Fox Automobilwerke AG in Dellbrück

vormals Dellbrücker Automobilfabrik Paul Rollmann

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Gemeinde(n): Köln
Kreis(e): Köln
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Koordinate WGS84 50° 58′ 45,95″ N: 7° 04′ 0,83″ O / 50,97943°N: 7,0669°O
Koordinate UTM 32.364.300,26 m: 5.649.316,32 m
Koordinate Gauss/Krüger 2.574.969,30 m: 5.649.900,52 m
  • Briefkopf der "Dellbrücker-Automobil-Fabrik", der späteren "Fox Automobilwerke AG" in Köln-Dellbrück von 1922.

    Briefkopf der "Dellbrücker-Automobil-Fabrik", der späteren "Fox Automobilwerke AG" in Köln-Dellbrück von 1922.

    Copyright-Hinweis:
    Urheber unbekannt / gemeinfrei
    Fotograf/Urheber:
    unbekannt
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Die kurzlebige und weitgehend unbekannte Automobilfabrikation in Köln-Dellbrück produzierte lediglich zwischen 1921 und 1924 Kleinwagen unter dem Namen Fox Automobilwerke AG.
Das Unternehmen soll zwischen 1920 und 1923 aus einer zuvor von Paul Rollmann in Dellbrück gegründeten Automobilfabrik hervorgegangen sein.

Gründung und Produktion
Der nach dem Ersten Weltkrieg als Besatzungsoffizier in Deutschland gebliebene Engländer George Morrison (1896-1976; so de.wikipedia.org, laut Mikloweit 2002 war der Nachname hingegen Robinson) lebte zunächst als Gast bei der Dellbrücker Familie Rollmann, zu deren Tochter er ein Verhältnis entwickelt hatte.
Morrison entwarf einen zweisitzigen Kleinwagen, der zunächst in einer ehemaligen Flugmotoren-Testhalle der Gasmotorenfabrik Deutz „an der Dellbrücker Kiesgrube Kalkweg“ gefertigt wurde (Mikloweit 2002).
Der Fox (engl. Fuchs) genannte Wagen mit einem Radstand von gerade einmal 2 Metern verfügte über einen Vierzylindermotor mit 4,98 Steuer-PS und wurde ab 1921 als Coupé, als offener Zweisitzer und als Sportmodell mit Spitzheck angeboten.
In Dellbrück wurden einzig die 300 kg leichten Fahrgestelle gefertigt, während die darauf montierten Karosserien – wie in den Zeiten vor der Fließband-Serienproduktion von Automobilen durchaus üblich – an anderem Ort entstanden, nämlich in Koblenz.

Der Fox-Kleinwagen mit 12 PS bestand die zum 1. Februar 1922 beantragte Typenprüfung (Homologation) für den Motorsport und erhielt zum 17. März des Jahres eine Musterzulassung des zuständigen Dampfkesselüberwachungsvereins (ein Vorläufer des heutigen Technischen Überwachungsvereins TÜV Rheinland). 1923/24 soll ein Fox an den Eifelrennen teilgenommen haben (www.gtue-classic.de). Ein bei dem Rennen 1922 in der Klasse 1 (bis 5 PS) drittplatzierter Wagen Morrison / Fox entstammte aber wohl französischer Produktion (M.L. van der Eyken in Puteaux, unmittelbar westlich von Paris; bei www.gtue-classic.de offenbar fehlerhaft Putenaux).

Die kurzlebige Fox-Aktiengesellschaft
Im Zuge der Umwandlung des Unternehmens in die Fox-Automobile Aktiengesellschaft wurden 1923 Stammaktien herausgegeben. Ob bereits die Gründung dieser AG „ein Schwindel war, wie er zu Zeiten des Neuen Marktes hätte stattfinden können“ (www.hwph.de) und/oder sich das Unternehmen bereits zu diesem Zeitpunkt infolge der in Deutschland grassierenden Inflation in wirtschaftlichen Schwierigkeiten befand, bleibt unklar – zumal sogar die Existenz der von der AG übernommenen Automobilfabrik Rollmann in Frage gestellt wird (ebd. und www.fhw-online.de).
Mit dem aus dem Börsengang erworbenen Kapital sollen Rollmann und Morrison jedenfalls eine neue Fabrik „an der Ernastraße, unweit der Dellbrücker Straße“ errichtet haben. Dort wurden aber wohl nicht mehr als dreißig Automobile gefertigt, bevor die Produktion bereits 1924 wieder endete. Eine Firma Gebrüder Kurth übernahm die Reste für die Fertigung von noch etwa 12 Wagen, die noch nach und nach verkauft werden konnten (Mikloweit 2002).
Die Aktiengesellschaft – so sie denn bestand – wurde 1924 aufgelöst. George Morrison verließ Deutschland im Februar 1927 (de.wikipedia.org).

Lage / Objektgeometrie
Die historischen Karten der Preußischen Neuaufnahme (1891-1912) lassen zwar im Dünnwalder Wald nördlich von Dellbrück am Kalkweg sowohl einen Schießübungsplatz wie auch eine Sprengkapselfabrik erkennen, zeigen aber nicht die vorab genannte Flugmotoren-Testhalle als ersten Fox-Standort.
Mit Blick auf die Dellbrücker Ernastraße lassen dann leider auch die topographischen Karten TK 1936-1945 keine präzisen Rückschlüsse mehr auf den Standort eines dort 1924 errichteten Werks der Fox AG zu (vgl. Kartenansicht).
Das frühere Werksgelände kann hier daher nur mit einer symbolischen Geometrie in der Ernastraße verortet werden – Hinweise zu seiner damaligen Lage sind willkommen!

(Franz-Josef Knöchel, Digitales Kulturerbe LVR, 2019)

Quelle
Informationstafeln in der Ausstellung des automobilen Dienstleistungszentrums Motorworld Köln – Rheinland (Stand 30.08.2019).

Internet
de.wikipedia.org: Fox Automobile (abgerufen 06.09.2019)
www.gtue-classic.de: GTÜ Classic, Fahrzeugarchiv, Dellbrücker Automobilfabrik / Fox (abgerufen 19.09.2019)
www.eifelrundfahrt1922.de: Historisches (abgerufen 19.09.2019)
www.hwph.de: Historische Wertpapiere, Abbildung einer Fox-Stamm-Aktie über 5.000 Mark der Fox-Automobile Aktiengesellschaft vorm. Paul Rollmann Köln-Dellbrück vom 24. Februar 1923 (abgerufen 06.09.2019)
www.fhw-online.de: Freunde Historischer Wertpapiere, Abbildung einer Stamm-Aktie über 1.000 Mark der Fox-Automobile Aktiengesellschaft Paul Rollmann Köln-Dellbrück vom 20. Juli 1923 (abgerufen 10.09.2019)

Literatur

Mikloweit, Immo (2002)
125 Jahre Automobiles aus Köln. Autos, Motorräder & Flugzeuge (1. Auflage). S. 98, Köln.
Wilhelm, Jürgen (Hrsg.) (2008)
Das große Köln-Lexikon (2. Auflage). S. 41-43, Köln.

Fox Automobilwerke AG in Dellbrück

Schlagwörter
Straße / Hausnummer
Ernastraße
Ort
51069 Köln - Dellbrück
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:25.000 (kleiner als 1:20.000)
Erfassungsmethode
keine Angabe
Historischer Zeitraum
Beginn 1920 bis 1923, Ende 1924

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Fox Automobilwerke AG in Dellbrück”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/KLD-297029 (Abgerufen: 13. November 2019)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang