Spuren von Konrad Adenauer im Rheinland

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
  • Altbundespräsident Theodor Heuss und Bundeskanzler Konrad Adenauer am 14.9.1959, zwei Tage nach der Verabschiedung Heuss' als Bundespräsident.

    Altbundespräsident Theodor Heuss und Bundeskanzler Konrad Adenauer am 14.9.1959, zwei Tage nach der Verabschiedung Heuss' als Bundespräsident.

    Copyright-Hinweis:
    Presse- und Informationsamt der Bundesregierung / B 145 Bild-F006929-0004
    Fotograf/Urheber:
    Rolf Unterberg
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Bundeskanzler Konrad Adenauer und US-Präsident John F. Kennedy während des Staatsbesuchs 1963 bei der Fahrt im offenen Wagen durch ein Spalier jubelnder Zuschauer (23. Juni 1963)

    Bundeskanzler Konrad Adenauer und US-Präsident John F. Kennedy während des Staatsbesuchs 1963 bei der Fahrt im offenen Wagen durch ein Spalier jubelnder Zuschauer (23. Juni 1963)

    Copyright-Hinweis:
    Müller, Simon / Bundesarchiv / Presse- und Informationsamt der Bundesregierung / CC-BY-SA / B 145 Bild-F015727-0009
    Fotograf/Urheber:
    Müller; Simon
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Das Adenauer-Haus und der Adenauer-Garten in Rhöndorf schneebedeckt im Winter (2009).

    Das Adenauer-Haus und der Adenauer-Garten in Rhöndorf schneebedeckt im Winter (2009).

    Copyright-Hinweis:
    Stiftung Bundeskanzler-Adenauer-Haus
    Fotograf/Urheber:
    Stiftung Bundeskanzler-Adenauer-Haus
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Historische Aufnahme im ehemaligen Bundeskanzleramt "Palais Schaumburg" in Bonn (1950): Arbeitszimmer mit Schreibtisch des damaligen Bundeskanzlers Konrad Adenauer.

    Historische Aufnahme im ehemaligen Bundeskanzleramt "Palais Schaumburg" in Bonn (1950): Arbeitszimmer mit Schreibtisch des damaligen Bundeskanzlers Konrad Adenauer.

    Copyright-Hinweis:
    Bundesarchiv / Presse- und Informationsamt der Bundesregierung / CC-BY-SA 3.0
    Fotograf/Urheber:
    Arntz / E. Burow
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Der Adenauerkopf, ein bronzenes Porträt des ersten Bundeskanzlers Konrad Adenauer, geschaffen 1981/82 von Hubertus von Pilgrim, am Bundeskanzlerplatz vor dem ehemaligen Bundeskanzleramt in Bonn (2014).

    Der Adenauerkopf, ein bronzenes Porträt des ersten Bundeskanzlers Konrad Adenauer, geschaffen 1981/82 von Hubertus von Pilgrim, am Bundeskanzlerplatz vor dem ehemaligen Bundeskanzleramt in Bonn (2014).

    Copyright-Hinweis:
    Knieps, Elmar / Landschaftsverband Rheinland
    Fotograf/Urheber:
    Knieps; Elmar
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Seitenansicht des höchsten Hochhauses von Köln-Neubrück mit der Beschriftung "Deutschorden Wohnstätte Konrad Adenauer" im Einmündungsbereich der Rober-Schumann-Straße in den Europaring (2015).

    Seitenansicht des höchsten Hochhauses von Köln-Neubrück mit der Beschriftung "Deutschorden Wohnstätte Konrad Adenauer" im Einmündungsbereich der Rober-Schumann-Straße in den Europaring (2015).

    Copyright-Hinweis:
    Burggraaff, Peter
    Fotograf/Urheber:
    Peter Burggraaff
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Schon von Alters her wurden besondere Gebäude, Plätze und Straßen zur ehrenden Erinnerung nach bedeutenden Staatsmännern benannt – doch je nachdem, um wen es sich handelt(e), war dies nicht in allen Fällen unstrittig und entsprechende Benennungen hatten auch nicht immer dauerhaften Bestand.

Der am 5. Januar 1876 in Köln geborene Konrad Hermann Joseph Adenauer prägte wie kaum ein zweiter Politiker die rheinische und die deutsche Geschichte des 20. Jahrhunderts.
Konrad Adenauer war von 1917 bis 1933 Oberbürgermeister von Köln. Zwischen 1921 und 1933 amtierte er als Präsident des preußischen Staatsrates und war mehrfach als Kandidat für das Amt des Reichskanzlers im Gespräch. Gleich zu Beginn der Zeit des Nationalsozialismus verlor Adenauer seine Ämter und geriet als Gegner des NS-Regimes nachfolgend mehrmals in Haft.
Nachdem Zweiten Weltkrieg wurde Konrad Adenauer erneut für wenige Monate im Jahr 1945 Kölner Oberbürgermeister. Nachdem er bereits als Präsident dem Parlamentarischen Rat vorgesessen hatte, der 1948/49 über die Verfassung für einen deutschen Weststaat beriet, wurde der 73-jährige am 15. September 1949 zum ersten Bundeskanzler der neu konstituierten Bundesrepublik gewählt. In den Jahren 1953, 1957 und 1961 dreimal wiedergewählt, amtierte er bis Oktober 1963 über 14 Jahre als Regierungschef.
Das Parteiamt des Bundesvorsitzenden der Christlich Demokratischen Union Deutschlands (CDU) bekleidete Konrad Adenauer von 1950 bis 1966.

Adenauer starb am 19. April 1967 im Alter von 91 Jahren in seinem Haus in Rhöndorf, wo er auch auf dem Waldfriedhof beigesetzt wurde.

Zahlreiche Objekte mit Bezug zu Adenauers privatem Leben und seinem politischen Wirken werden als Kulturelles Erbe erhalten, ferner sind viele Orte Konrad Adenauer gewidmet oder nach ihm benannt.

(Franz-Josef Knöchel, LVR-Redaktion KuLaDig, 2015/2018)

Internet
www.rheinische-geschichte.lvr.de: Konrad Adenauer (1876-1967), Kölner Oberbürgermeister und erster deutscher Bundeskanzler (abgerufen 12.10.2015)

Literatur

Frank-Planitz, Ulrich (1975)
Konrad Adenauer - eine Biographie in Wort und Bild. Bergisch Gladbach.

Spuren von Konrad Adenauer im Rheinland

Schlagwörter
Fachsichten
Kulturlandschaftspflege, Landeskunde

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Spuren von Konrad Adenauer im Rheinland”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/SWB-236709 (Abgerufen: 20. November 2018)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang