Stadtteil Köln-Westhoven

Stadtteil 702 im Kölner Stadtbezirk 7 Porz

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Gemeinde(n): Köln
Kreis(e): Köln
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Nikolauskapelle in Westhoven, Blick auf Rechteckchor und Dachgiebel (2017).

    Nikolauskapelle in Westhoven, Blick auf Rechteckchor und Dachgiebel (2017).

    Copyright-Hinweis:
    Dämgen, Anna-Katharina
    Fotograf/Urheber:
    Anna-Katharina Dämgen
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Ein Fahrwerksrad des 1919 in Teilen aufgefundenen Flugzeugs "Riese von Poll" der Mannesmann-MULAG AG (1919)

    Ein Fahrwerksrad des 1919 in Teilen aufgefundenen Flugzeugs "Riese von Poll" der Mannesmann-MULAG AG (1919)

    Copyright-Hinweis:
    unbekannt / gemeinfrei, Wikimedia Commons
    Fotograf/Urheber:
    unbekannt
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Das Wasserwerk in Köln-Westhoven (2014).

    Das Wasserwerk in Köln-Westhoven (2014).

    Copyright-Hinweis:
    NABU-Naturschutzstation Leverkusen-Köln
    Fotograf/Urheber:
    Hannah Brüggemann
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Der Kölner Stadtteil 702 Westhoven gehört zum Stadtbezirk 7 Porz. In Westhoven leben heute etwa 4.600 Menschen auf einer Fläche von 4,22 Quadratkilometern (Stand 2009 bzw. 2014 nach stadt-koeln.de, Stadtteile). Das einst landwirtschaftlich geprägte Westhoven gilt nach Zündorf und Langel als drittältestes Dorf im heutigen Stadtbezirk Porz.

„Eine gefälschte Urkunde des Jahres 922 für das Kloster der Heiligen Jungfrauen – Sankt Ursula - in Köln erwähnt die Ortschaft zum ersten Mal. 1003 stattete Erzbischof Heribert von Köln die Abtei Deutz unter anderem mit dem Zehnten des Gutes zu Westhoven aus, Erzbischof Hermann II. erweiterte 1041 diese Stiftung durch den Hof zu Westhoven.
Dort wurde um das Jahr 1100 die heute noch vorhandene Nikolaus-Kapelle errichtet.“
(stadt-koeln.de, Westhoven)

Seit dem Mittelalter gehörte Westhoven zum Herzogtum Berg, in das es „wohl Ende des 14. Jahrhunderts“ zum Amt Porz gehörend eingegliedert wurde (Holdt 2008, S. 14). Große Teile der Ortschaft wurden 1784 durch im Rhein aufgestautes Eis zerstört, als dieses in Richtung Mülheim durchbrach.
Nach der Franzosenzeit gehörte der Ort ab 1815 zum Königreich Preußen, seit 1929 zum Amt Porz und seit 1932 zum damaligen Rheinisch-Bergischen Kreis. Die Eingemeindung nach Köln zusammen mit der bis dahin selbstständigen Stadt Porz als Teil des Rheinisch-Bergischen Kreises erfolgte im Zuge der kommunalen Neugliederung des Raums Köln durch das Köln-Gesetz zum 1. Januar 1975.

(LVR-Redaktion KuLaDig, 2017)

Internet
www.stadt-koeln.de: Westhoven (abgerufen 27.09.2017)
www.stadt-koeln.de: Kölner Stadtteile in Zahlen (PDF-Datei, 1,6 MB, abgerufen 27.09.2017)
de.wikipedia.org: Westhoven (Köln) (abgerufen 27.09.2017)

Literatur

Groten, Manfred; Johanek, Peter; Reininghaus, Wilfried; Wensky, Margret / Landschaftsverband Rheinland; Landschaftsverband Westfalen-Lippe (Hrsg.) (2006)
Handbuch der Historischen Stätten Nordrhein-Westfalen. HbHistSt NRW, Kröners Taschenausgabe, Band 273, 3. völlig neu bearbeitete Auflage. S. 610-612, Stuttgart.
Holdt, Ulrike (2008)
Die Entwicklung des Territoriums Berg. (Geschichtlicher Atlas der Rheinlande, V.16.) Bonn.
Wilhelm, Jürgen (Hrsg.) (2008)
Das große Köln-Lexikon (2. Auflage). S. 472, Köln.

Stadtteil Köln-Westhoven

Schlagwörter
Ort
51149 Köln - Westhoven
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:25.000 (kleiner als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung
Historischer Zeitraum
Beginn vor 922
Koordinate WGS84
50° 54′ 14,54″ N, 7° 00′ 53,2″ O / 50.90404°, 7.01478°
Koordinate UTM
32U 360416.35 5641030.79
Koordinate Gauss/Krüger
2571424.66 5641462

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Stadtteil Köln-Westhoven”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/KLD-272292 (Abgerufen: 21. Mai 2018)
Seitenanfang