Projektgebiet Integrierte Raumanalyse Köln-Ost

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Bergisch Gladbach, Köln, Rösrath
Kreis(e): Köln, Rheinisch-Bergischer Kreis
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Die Eiler Straße südlich von Heumar in Blickrichtung Norden (2015)

    Die Eiler Straße südlich von Heumar in Blickrichtung Norden (2015)

    Copyright-Hinweis:
    Burggraaff, Peter
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Die Eiler Straße in Köln-Porz mit Blickrichtung zur Autobahnbrücke der A 3 mit dem Grenzstein der ehemaligen Stadt Porz (2015)

    Die Eiler Straße in Köln-Porz mit Blickrichtung zur Autobahnbrücke der A 3 mit dem Grenzstein der ehemaligen Stadt Porz (2015)

    Copyright-Hinweis:
    Burggraaff, Peter
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Fachbeitrag Kulturlandschaft zur Integrierten Raumanalyse Köln-Ost (2017; PDF-Dokument)

    Fachbeitrag Kulturlandschaft zur Integrierten Raumanalyse Köln-Ost (2017; PDF-Dokument)

    Copyright-Hinweis:
    Burggraaff, Peter / Landschaftsverband Rheinland
    Fotograf/Urheber:
    Peter Burggraaff
    Medientyp:
    Dokument
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Ein Doppelhaus in der "Göttersiedlung" in Köln-Rath/Heumar (2015)

    Ein Doppelhaus in der "Göttersiedlung" in Köln-Rath/Heumar (2015)

    Copyright-Hinweis:
    Burggraaff, Peter
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Ausschnitt der preußischen Uraufnahme von 1844 des Projektgebietes der Integrierten Raumanalyse Köln-Ost

    Ausschnitt der preußischen Uraufnahme von 1844 des Projektgebietes der Integrierten Raumanalyse Köln-Ost

    Copyright-Hinweis:
    Geobasis NRW
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Landnutzungskarte von 1909 auf der Grundlage der preußischen Neuaufnahme des Projektgebietes der Integrierten Raumanalyse Köln-Ost

    Landnutzungskarte von 1909 auf der Grundlage der preußischen Neuaufnahme des Projektgebietes der Integrierten Raumanalyse Köln-Ost

    Copyright-Hinweis:
    Geobasis NRW / Burggraaff, Peter
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Landnutzungskarte des Projektgebietes der Integrierten Raumanalyse Köln-Ost von 1954 auf der Grundlage der Fortschreibung der preußischen Neuaufnahme

    Landnutzungskarte des Projektgebietes der Integrierten Raumanalyse Köln-Ost von 1954 auf der Grundlage der Fortschreibung der preußischen Neuaufnahme

    Copyright-Hinweis:
    Geobasis NRW / Burggraaff, Peter
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Die aktuelle topographische Karte von Geobasis NRW bildet die Landnutzung im Projektgebiet der Integrierten Raumanalyse Köln-Ost Jahr 2010 ab.

    Die aktuelle topographische Karte von Geobasis NRW bildet die Landnutzung im Projektgebiet der Integrierten Raumanalyse Köln-Ost Jahr 2010 ab.

    Copyright-Hinweis:
    Geobasis NRW
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Raumanalysen der Stadt Köln
Das Stadtplanungsamt der Stadt Köln, zugehörig zum Dezernat für Planen und Bauen, hat folgende Raumanalysen fertig gestellt:
  • Kölner Süden linksrheinisch 2003
  • Kölner Norden rechtsrheinisch 2005
  • Kölner Süden rechtsrheinisch 2005
  • Kölner Westen und Kölner Norden linksrheinisch.
Die Raumanalysen enthalten Untersuchungen und Planungsempfehlungen für die Fortschreibungen des Flächennutzungsplanes von 1982. Aufgrund aktueller Entwicklungen mit steigenden Nutzungsintensitäten, Flächenversiegelungen und Umweltbelastungen sind Anpassungen notwendig. Die Wechselbeziehungen zwischen Siedlungs- und Freiflächen müssen neu, beziehungsweise präziser untersucht werden.

In diesen Raumanalysen werden zwei Sichtweisen „integriert“:

Teil 1) Siedlungsgeographie mit Darstellung der infrastrukurellen, wirtschaftlichen, sozialen und demographischen Gegebenheiten sowie Potenzialen.
Teil 2) Ökologie mit Untersuchung und Bewertung ausgewählter Umweltmedien.

Markierung des Untersuchungsraumes
Die Festlegung der Grenzen des Untersuchungsraumes einer demzufolge „integrierten“ Raumanalyse (IRA) folgt einem Grundprinzip: ausgehend von den Verwaltungsgrenzen der Stadtteile hat der Kern der IRA einen zentral gelegenen Freiraum. Von diesem ausstrahlend werden Siedlungsbereiche einbezogen, die bis zur nächsten räumlich wirksamen Grenzstruktur reichen. Diese Grenzstruktur besteht im Kölner Stadtgebiet häufig aus hochfrequentierten Verkehrstrassen wie Autobahnen. Weitere Parameter für die Markierungen der IRA sind der Zusammenhalt von Siedlungsbereichen, deren Entwicklungsgeschichte oder naturräumliche Faktoren mit Wald-Offenlandverteilungen sowie Terrassenübergängen.

IRA Köln-Ost
Innerhalb der Integrierten Raumanalyse Köln-Ost liegen die Stadtteile Dellbrück, Holweide, Merheim, Brück, Neubrück und Rath/Heumar. Der Raum ist gekennzeichnet durch eine bereits seit vorgeschichtlicher Zeit erfolgten Inanspruchnahme. Für die überlieferte heutige Struktur der urbanen Kulturlandschaft sind die ersten Ansiedlungen zwischen 800 bis 1200 standortprägend. Neben den Hofanlagen dieser Zeitstellung sind historische Wegeverbindungen hervorzuheben. Merheim war zum Beispiel als Kirchspiel mit zugehörigen Kirchwegen ein geistliches Zentrum für die umliegenden Dörfer. Eine wichtige Zäsur bildete die Industrialisierungsphase ab 1850 mit Umwandlung der Dörfer und ihrer agrarischen Nutzflächen zu Wohnorten. Der infrastrukturelle Ausbau seit dieser Zeit hat insbesondere im 20. Jahrhundert mit großer Dynamik Siedlungs- und Verkehrsflächen in Anspruch genommen.

Hervorzuheben ist die Überlieferung zahlreicher historischer Kulturlandschaftselemente, Bau- und Bodendenkmäler im Nebeneinander alter Ortskerne mit jüngerer Randbebauung. Spuren der Kulturlandschaftsgeschichte sind im gesamten Untersuchungsraum zu finden. Ergänzend zu der vorliegenden Raumanalyse widmet sich ein kulturhistorischer Fachbeitrag dieser Thematik.

(Peter Burggraaff, Universität Koblenz-Landau und Klaus-Dieter Kleefeld, LVR-Redaktion KuLaDig, 2015)

Literatur

Burggraaff, Peter / Landschaftsverband Rheinland (Hrsg.) (2017)
Fachbeitrag Kulturlandschaft zur Integrierten Raumanalyse Köln-Ost. Stadtteile Dellbrück, Holweide, Merheim, Brück, Neubrück und Rath/Heumar. (Arbeitsstudien des Landschaftsverbandes Rheinland Nr. 42.) Köln.
Stadtplanungsamt Stadt Köln (Hrsg.) (o.J.)
Integrierte Raumanalyse Köln-Ost. Köln.

Projektgebiet Integrierte Raumanalyse Köln-Ost

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung
Historischer Zeitraum
Beginn 2013
Koordinate WGS84
50° 56′ 45,73″ N, 7° 04′ 50,95″ O / 50.94604°, 7.08082°
Koordinate UTM
32U 365180.96 5645577.69
Koordinate Gauss/Krüger
2576001.57 5646199.91

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Projektgebiet Integrierte Raumanalyse Köln-Ost”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-115171-20150217-2 (Abgerufen: 22. Februar 2018)
Seitenanfang