Bergisch Gladbacher Straße

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Bergisch Gladbach, Köln
Kreis(e): Köln, Rheinisch-Bergischer Kreis
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Koordinate WGS84 50° 58′ 22,41″ N: 7° 03′ 9,63″ O 50,97289°N: 7,05267°O
Koordinate UTM 32.363.282,73 m: 5.648.615,62 m
Koordinate Gauss/Krüger 2.573.980,88 m: 5.649.158,83 m
  • Blick auf die evangelische Christuskirche an der Bergisch Gladbacher Straße in Köln-Dellbrück (2022).

    Blick auf die evangelische Christuskirche an der Bergisch Gladbacher Straße in Köln-Dellbrück (2022).

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef
    Fotograf/Urheber:
    Franz-Josef Knöchel
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Gebäude an der Ecke Bergisch Gladbacher Straße / Ringenstraße in Köln-Holweide (2022).

    Gebäude an der Ecke Bergisch Gladbacher Straße / Ringenstraße in Köln-Holweide (2022).

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef
    Fotograf/Urheber:
    Franz-Josef Knöchel
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Gebäude der einstigen "Hermann-Göring-Kaserne" in Köln-Dellbrück (2022), nach dem Krieg Sammellager, dann belgisches "Kwartier Becquevort" bzw. "Kaserne Moorslede". Seit 1998 Sitz der Generalzolldirektion des Zollkriminalamts (ZKA).

    Gebäude der einstigen "Hermann-Göring-Kaserne" in Köln-Dellbrück (2022), nach dem Krieg Sammellager, dann belgisches "Kwartier Becquevort" bzw. "Kaserne Moorslede". Seit 1998 Sitz der Generalzolldirektion des Zollkriminalamts (ZKA).

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef
    Fotograf/Urheber:
    Franz-Josef Knöchel
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Die Bergisch Gladbacher Straße ist erstmalig auf der Preußischen Uraufnahme von 1844 als eine geradlinige Hauptverkehrsachse dargestellt worden. Auf der von Müffling´schen Karte einige Jahrzehnte zuvor ist diese Straße noch nicht dargestellt. Angelegt wurde sie zwischen 1838 bis 1848 auf Rechnung des Freiherrn von Fürstenberg-Stammheim (Aders 1996, S. 54). Sie bildet die Verbindung zwischen Mülheim und Bergisch Gladbach und entwickelte sich seit den 1870er Jahren als wichtige Siedlungsachse.

Die Trasse hat sich seitdem im Verlauf nicht mehr verändert. Vor allem seit dem Aufkommen des motorisierten Verkehrs und damit die ständige Zunahme des Verkehrsaufkommens ist diese Straße wegen den wachsenden Ansprüchen in der Fahrbahndecke angepasst worden.

(Peter Burggraaff, Universität Koblenz-Landau und Klaus-Dieter Kleefeld, LVR-Redaktion KuLaDig, 2016)

Quelle
HistoriKa25. Historische topographische Karten des heutigen Nordrhein-Westfalens im Wandel der Zeit, Blatt 5008 Köln-Mülheim.

Literatur

Aders, Gebhard (1996)
Die Entwicklung der Besiedlung und die Änderung der Flächennnutzung im rechtsrheinischen Köln. In: Rechtsrheinisches Köln. Jahrbuch für Geschichte und Landeskunde, S. 33-80. Köln.

Bergisch Gladbacher Straße

Schlagwörter
Straße / Hausnummer
Bergisch Gladbacher Straße
Ort
Bergisch Gladbach, Köln
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Auswertung historischer Karten, Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung
Historischer Zeitraum
Beginn 1838 bis 1848

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Bergisch Gladbacher Straße”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/KLD-247161 (Abgerufen: 29. Mai 2024)
Seitenanfang