Stadtteil Köln-Buchheim

Stadtteil 903 im Kölner Stadtbezirk 9 Mülheim

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Gemeinde(n): Köln
Kreis(e): Köln
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Koordinate WGS84 50° 57′ 34,12″ N: 7° 01′ 27,08″ O 50,95948°N: 7,02419°O
Koordinate UTM 32.361.243,15 m: 5.647.177,32 m
Koordinate Gauss/Krüger 2.572.001,04 m: 5.647.638,41 m
  • Anwesen Haus Herl in Köln-Buchheim (2014).

    Anwesen Haus Herl in Köln-Buchheim (2014).

    Copyright-Hinweis:
    NABU-Naturschutzstation Leverkusen-Köln
    Fotograf/Urheber:
    Hannah Brüggemann
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Ausschnitt eines Stadtplans von Köln (vor 1945) mit dem Strunderbach, dem Haus Herl und dem "Altmännerheim" an der Herler Straße in Buchheim.

    Ausschnitt eines Stadtplans von Köln (vor 1945) mit dem Strunderbach, dem Haus Herl und dem "Altmännerheim" an der Herler Straße in Buchheim.

    Copyright-Hinweis:
    unbekannt (Sammlung Joachim Brokmeier)
    Fotograf/Urheber:
    unbekannt
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Der Kölner Stadtteil 903 Buchheim gehört zum Stadtbezirk 9 Mülheim. In Buchheim leben etwa 10.000 Menschen auf einer Fläche von 2,86 Quadratkilometern (12.411 Einwohner*innen zum 31.12.2009 bzw. 10.032 Einwohner*innen zum 31.12.2019, www.stadt-koeln.de).

„Buchheim ist als Ort älter als Mülheim, das heutige Zentrum des Stadtbezirkes. Es ist einer der ältesten Orte im rechtsrheinischen Köln und erhielt seinen Namen vom hiesigen Buchenwald“ (stadt-koeln.de).

Wahrscheinlich war Buchheim bereits seit der Karolingerzeit besiedelt. Der altfränkische Lehenshof Burg Herl stammt aus dem 9. Jahrhundert, eine Pfarrkirche Sankt Mauritius wird um 1160 erstmals erwähnt. Seit dem Mittelalter zählte Buchheim zum Amt Porz der Grafschaft Berg (später Herzogtum Berg, vgl. Holdt 2008).
Während der französischen Besatzung gehörte Buchheim ab 1808 zur Mairie Merheim und nachfolgend unter den Preußen ab 1815 zur Bürgermeisterei Merheim in dem seit 1816 bestehenden Kreis Mülheim am Rhein. Buchheim wurde zum 1. April 1914 zusammen mit der damaligen Stadt Mülheim am Rhein aus dem noch bis 1932 bestehenden Kreis Mülheim heraus nach Köln eingemeindet.

(Franz-Josef Knöchel, LVR-Redaktion KuLaDig, 2017)

Internet
www.stadt-koeln.de: Mülheim (abgerufen 22.11.2017)
www.stadt-koeln.de: Kölner Stadtteile in Zahlen (PDF-Datei, abgerufen 22.11.2017)
www.stadt-koeln.de: Kölner Stadtteilinformationen. Zahlen 2019 (PDF-Datei, 2,5 MB, Stand 31.12.2019, abgerufen 20.01.2022)
de.wikipedia.org: Buchheim (Köln) (abgerufen 22.11.2017)
de.wikipedia.org: Kreis Mülheim am Rhein (abgerufen 22.11.2017)

Literatur

Groten, Manfred; Johanek, Peter; Reininghaus, Wilfried; Wensky, Margret / Landschaftsverband Rheinland; Landschaftsverband Westfalen-Lippe (Hrsg.) (2006)
Handbuch der Historischen Stätten Nordrhein-Westfalen. HbHistSt NRW, Kröners Taschenausgabe, Band 273, 3. völlig neu bearbeitete Auflage. S. 605 f., Stuttgart.
Holdt, Ulrike (2008)
Die Entwicklung des Territoriums Berg. (Geschichtlicher Atlas der Rheinlande, V.16.) Bonn.
Wilhelm, Jürgen (Hrsg.) (2008)
Das große Köln-Lexikon (2. Auflage). S. 78, Köln.

Stadtteil Köln-Buchheim

Schlagwörter
Ort
51065 Köln - Buchheim
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:25.000 (kleiner als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung
Historischer Zeitraum
Beginn 750 bis 919

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Stadtteil Köln-Buchheim”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/KLD-273508 (Abgerufen: 23. Mai 2022)
Seitenanfang