Denkmalzonen in Rheinland-Pfalz (Nachqualifizierung)

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Denkmalpflege
Das wissenschaftliche Projekt „Systematische Nachqualifizierung der Denkmalzonen in Rheinland-Pfalz“ wird in enger Kooperation der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und der Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz unter der Leitung des Fachbereichs Inventarisation der Direktion Landesdenkmalpflege bearbeitet.

Gemäß § 4 Abs. 1, Satz 2, ist eine Denkmalzone in ihrer gesamten umgrenzten Fläche das Kulturdenkmal. Zu den Denkmalzonen gehören nach dem rheinland-pfälzischen Denkmalschutzgesetz (gemäß § 5) neben baulichen Gesamtanlagen wie Burgen und Schlössern, Klöstern und Stadtbefestigungen auch kennzeichnende Straßen-, Platz- und Ortsbilder mit ihren vielgestaltigen, oftmals über Jahrhunderte gewachsenen Strukturen. Innerhalb der Denkmalzone können nun aber auch Gegenstände liegen, die keine Kulturdenkmäler im Sinne eines Einzeldenkmals sind, jedoch für das Erscheinungsbild der Gesamtheit von Bedeutung sind. Die Bedeutung der städtebaulichen Strukturen und die Wertigkeit einzelner Gebäude und Bauten innerhalb dieses sich flächenhaft ausdehnenden Kulturdenkmals zu erkennen und darzustellen, ist Aufgabe der Inventarisation, d. h. der Denkmalerfassung in der Denkmalpflege.

Ziel des Projektes ist es diejenigen Aspekte herauszuarbeiten, die den Denkmalwert der Denkmalzone bestimmen und deren jeweiliges Erscheinungsbild prägen. Dabei wird die künstlerische, architektonische, städtebauliche und historische Bedeutung von Denkmalzonen konkretisiert und topografische, stadtbaugeschichtliche, funktions- und sozialgeschichtliche Zusammenhänge werden ausführlich dargestellt. Auch die bau- und stadtbaugeschichtliche Überlieferung der Denkmalzonen wird anschaulich und im räumlichen Zusammenhang aufgezeigt. Schließlich werden die denkmalbegründenden Elemente der Denkmalzone vertiefend und differenziert erläutert, beschrieben und mit Fotos sowie einer erklärenden Kartierung entsprechend dargestellt.

Die Untersuchungsergebnisse liefern eine differenzierte Wissensbasis für einen flächenbezogenen Denkmalschutz, wie er für Denkmalzonen mit ihrem übergreifenden, flächenhaft sich ausdehnenden Denkmalwert notwendig ist. Die detaillierte Beschreibung des prägenden Orts- und Straßenbildes sowie die ermittelten konstituierenden Elemente unterstützen die denkmalfachliche Arbeit in den Denkmalzonen und dienen der denkmalpflegerischen Bewertung im Umgang und bei der Einschätzung des Umfangs möglicher Baumaßnahmen und Veränderungen an Fassaden, Einzelgebäuden und der Ortstruktur.


(Alexandra Fink, Generaldirektion Kulturelles Erbe, Direktion Landesdenkmalpflege, Fachbereich Inventarisation, 2021)

Internet
gdke.rlp.de: Inventarisation (abgerufen 25.11.2020)
gdke.rlp.de: Nachqualifizierung der Denkmalzonen in Rheinland-Pfalz (abgerufen 25.11.2020)

Literatur

Authried, Eva / Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz Direktion Landesdenkmalpflege und der Johannes Gutenberg-Universität MainzInstitut für Kunstgeschichte und Musikwissenschaft, Abteilung Kunstgeschichte (Hrsg.) (2021)
Nachqualifizierung der Denkmalzone "Ortskern Sankt Aldegund" Landkreis Cochem-Zell. Mainz. Online verfügbar: Denkmalzone Sankt Aldegund, abgerufen am 14.07.2021
Authried, Eva; Liebe, Lucy / Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz Direktion Landesdenkmalpflege; Institut für Kunstgeschichte und Musikwissenschaft Abteilung Kunstgeschichte (Hrsg.) (2020)
Nachqualifizierung der Denkmalzone "Ortskern Maikammer-Alsterweiler" Landkreis Südliche Weinstraße. Mainz. Online verfügbar: Denkmalzone Ortskern "Maikammer-Alsterweiler", abgerufen am 20.11.2020
Authried, Eva; Liebe, Lucy / Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz Direktion Landesdenkmalpflege; Institut für Kunstgeschichte und Musikwissenschaft Abteilung Kunstgeschichte (Hrsg.) (2020)
Nachqualifizierung der Denkmalzone "Ortskern Maikammer" Landkreis Südliche Weinstraße. Mainz. Online verfügbar: Nachqualifizierung "Ortskern Maikammer", abgerufen am 25.11.2020
Liebe, Lucy / Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz Direktion Landesdenkmalpflege; Institut für Kunstgeschichte und Musikwissenschaft Abteilung Kunstgeschichte (Hrsg.) (2020)
Nachqualifizierung der Denkmalzone "Altstadt Annweiler am Trifels" Landkreis Südliche Weinstraße. Mainz. Online verfügbar: Nachqualifizierung "Altstadt Annweiler am Trifels" , abgerufen am 25.11.2020
Liebe, Lucy; Tauber, Felix / Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz Direktion Landesdenkmalpflege; Institut für Kunstgeschichte und Musikwissenschaft Abteilung Kunstgeschichte (Hrsg.) (2019)
Nachqualifizierung der Denkmalzone "Ortskern Herxheim-Hayna" Landkreis Südliche Weinstraße. o. O. Online verfügbar: Denkmalzone "Ortskern Herxheim-Hayna", abgerufen am 16.04.2021
Tauber, Felix / Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz Direktion Landesdenkmalpflege; Institut für Kunstgeschichte und Musikwissenschaft Abteilung Kunstgeschichte (Hrsg.) (2020)
Nachqualifizierung der Denkmalzone „Ortskern Beilstein“. Mainz. Online verfügbar: Denkmalzone Ortskern Beilstein, abgerufen am 10.06.2021

Denkmalzonen in Rheinland-Pfalz (Nachqualifizierung)

Schlagwörter
Fachsichten
Denkmalpflege

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Denkmalzonen in Rheinland-Pfalz (Nachqualifizierung)”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/SWB-325163 (Abgerufen: 26. Oktober 2021)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang