Jüdische Geschichte und Kultur in Düsseldorf

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
  • Das Gebäude der Neuen Synagoge am jüdischen Gemeindezentrum in der Ziethenstraße in Düsseldorf-Derendorf (2009)

    Das Gebäude der Neuen Synagoge am jüdischen Gemeindezentrum in der Ziethenstraße in Düsseldorf-Derendorf (2009)

    Copyright-Hinweis:
    Wiegels / GNU-Lizenz für freie Dokumentation
    Fotograf/Urheber:
    Wiegels
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
In Düsseldorf, der Landeshauptstadt von Nordrhein-Westfalen, sind mehrere jüdische Friedhöfe als Zeugnisse der jüdischen Kultur und Geschichte bekannt (Reuter 2007).
Die Synagoge wurde 1938 durch Brandstiftung zerstört, 1958 erfolgte die Einweihung der neuen Synagoge.

(LVR-Redaktion KuLaDig, 2011)

Internet
jgd.de: Jüdische Gemeinde Düsseldorf K.d.ö.R. (abgerufen 30.06.2017)
de.wikipedia.org: Jüdisches Leben in Düsseldorf (abgerufen 30.06.2017)

Literatur

Reuter, Ursula (2007)
Jüdische Gemeinden vom frühen 19. bis zum Beginn des 21. Jahrhunderts. (Geschichtlicher Atlas der Rheinlande, VIII.8.) Bonn.

Jüdische Geschichte und Kultur in Düsseldorf

Schlagwörter
Fachsichten
Kulturlandschaftspflege

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Jüdische Geschichte und Kultur in Düsseldorf”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/SWB-208502 (Abgerufen: 19. August 2018)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang