Zeppelin-Plätzchen und Zeppelin-Linde in Weiden

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Naturschutz
Gemeinde(n): Köln
Kreis(e): Köln
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Koordinate WGS84 50° 56′ 32,06″ N: 6° 50′ 8,07″ O 50,94224°N: 6,83557°O
Koordinate UTM 32.347.942,06 m: 5.645.632,33 m
Koordinate Gauss/Krüger 2.558.771,30 m: 5.645.553,41 m
  • Die Zeppelin-Linde an der Ecke Eichendorffstraße / Schillerstraße / Bahnstraße in Köln-Weiden (2021).

    Die Zeppelin-Linde an der Ecke Eichendorffstraße / Schillerstraße / Bahnstraße in Köln-Weiden (2021).

    Copyright-Hinweis:
    CC BY 3.0
    Fotograf/Urheber:
    Katharina Grünwald
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Blick auf die Zeppelin-Linde rechts im Bild mit Altvillenbestand in der Eichendorffstraße im Hintergrund in Köln-Weiden (2021). Der Platz wird im Volksmund "Zeppelin-Plätzchen" genannt.

    Blick auf die Zeppelin-Linde rechts im Bild mit Altvillenbestand in der Eichendorffstraße im Hintergrund in Köln-Weiden (2021). Der Platz wird im Volksmund "Zeppelin-Plätzchen" genannt.

    Copyright-Hinweis:
    Grünwald, Katharina / CC BY 3.0
    Fotograf/Urheber:
    Katharina Grünwald
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Blick auf die Zeppelin-Linde mit Altvillenbestand in der Eichendorffstraße im Hintergrund in Köln-Weiden (2021).

    Blick auf die Zeppelin-Linde mit Altvillenbestand in der Eichendorffstraße im Hintergrund in Köln-Weiden (2021).

    Copyright-Hinweis:
    CC BY 3.0
    Fotograf/Urheber:
    Katharina Grünwald
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Informationsschild an der Zeppelin-Linde in Köln-Weiden (2021).

    Informationsschild an der Zeppelin-Linde in Köln-Weiden (2021).

    Copyright-Hinweis:
    CC BY 3.0
    Fotograf/Urheber:
    Katharina Grünwald
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Die Zeppelin-Linde an der Ecke Eichendorffstraße / Schillerstraße / Bahnstraße in Köln-Weiden (2021).

    Die Zeppelin-Linde an der Ecke Eichendorffstraße / Schillerstraße / Bahnstraße in Köln-Weiden (2021).

    Copyright-Hinweis:
    CC BY 3.0
    Fotograf/Urheber:
    Katharina Grünwald
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Denkmal an die Opfer des Zweiten Weltkriegs am "Zeppelin-Plätzchen" in Köln-Weiden (2021).

    Denkmal an die Opfer des Zweiten Weltkriegs am "Zeppelin-Plätzchen" in Köln-Weiden (2021).

    Copyright-Hinweis:
    CC BY 3.0
    Fotograf/Urheber:
    Katharina Grünwald
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Historische Aufnahme des Kölner Luftschiffhafens von 1909: Nach seiner Landung in Bickendorf wird das 136 Meter lange Luftschiff LZ 5 / Z II in die Luftschiffhalle verbracht.

    Historische Aufnahme des Kölner Luftschiffhafens von 1909: Nach seiner Landung in Bickendorf wird das 136 Meter lange Luftschiff LZ 5 / Z II in die Luftschiffhalle verbracht.

    Copyright-Hinweis:
    Rheinisches Bildarchiv Köln (Kölnisches Stadtmuseum, rba_mfL010987_20)
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Das so genannte „Zeppelin-Plätzchen“ an der Ecke Eichendorffstraße / Schillerststraße / Bahnstraße in Köln-Weiden ist nach Ferdinand Adolf Heinrich August Graf von Zeppelin (1838-1917) benannt, dem Erfinder und Namensgeber der starren Luftschiffe, die auch für die frühe Luftfahrt in Köln eine bedeutende Rolle spielten.
Der Name des Platzes ist indes kein amtlicher Straßenname (vgl. www.koeln.de), sondern geht wohl einzig auf die Benennung durch die Weidener zurück. Eine „offizielle“ Zeppelinstraße liegt am Kölner Neumarkt in der Altstadt und eine ebensolche Graf-Zeppelin-Straße gibt es in Grengel an der Zufahrt zum Flughafen Köln/Bonn.

Auf dem rund 1.300 m2 großen Platz befinden sich laut der Deutschen Grundkarte drei als Naturdenkmale klassifizierte Solitärbäume (vgl. Kartenansicht DGK5, Stand 2023). Eine Holländische Linde (Tilia europaea, Festsetzungsnummer NDI 307.02, vgl. stadt-koeln.de) wird analog zu dem Plätzchen als „Zeppelin-Linde“ bezeichnet.

Folgender Text ist auf dem Informationsschild an der alten Linde zu lesen (Stand 2021):

„Diese Linde wurde Ostern 1909 vom 'Weidener Verschönerungsverein' zu Ehren des Grafen Zeppelin hier gepflanzt. 20 festlich gekleidete Bürger von Lövenich hatten sich dazu auf dem kleinen freien Platz, der mit Fahnen und Girlanden geschmückt war, zu einer Feier eingefunden.
Um diese Zeit wurde auf dem weiten Gelände des Landgutes Butzweilerhof in Ossendorf
[heute auf Gebiet von Bickendorf, Red.] der erste Spatenstich für den Bau einer großen Zeppelinhalle vollzogen. Bereits am 05. August desselben Jahres konnte Kaiser Wilhelm II. die Zeppelin- und Luftschiffhalle einweihen, dabei ernannte er das ganze Terrain zum 'Reichsluftschiffhafen Cöln', um dort alle Luftschiffe des damaligen kaiserlichen Reiches zu stationieren.
Seitdem heißt der kleine Park, der hier um die Zeppelin-Linde entstanden ist, in der Überlieferung der Bevölkerung 'Zeppelin-Plätzchen'.
Der Flughafen Butzweilerhof steht heute unter Denkmalschutz, aber die Zeppelinhalle gibt es leider nicht mehr.“


Da der kleine Platz mit dem Ehrenbaum für Graf Zeppelin und einem Gefallenendenkmal für Soldaten des Ersten Weltkriegs zuletzt kein schönes Bild mehr abgab, beauftragte die Bezirksvertretung Lindenthal die Verwaltung im Sommer 2023, die Lücken in der Heckenumrandung durch Nachpflanzungen zu schließen. Ebenfalls soll ein Automat für Hundekotbeutel aufgestellt werden.
Ferner wurde die Aufstellung einer neuen Hinweistafel vor Ort beschlossen, die auch historische Fotos zeigen soll. Ein erklärender Text, der auch für die jüngeren Genrationen nachvollziehbar sein soll, soll mit lokalen Historikern abgestimmt werden (Hinweis Herr Müller).

(Text der Stiftung Butzweilerhof Köln, Stadt Köln, Amt für Landschaftspflege und Grünflächen / übernommen von Katharina Grünwald, LVR-Redaktion KuLaDig, 2021, Ergänzungen von Franz-Josef Knöchel, Digitales Kulturerbe LVR, 2023)

Quelle
Freundlicher Hinweis von Herrn Werner Müller, Historisches Luftfahrtarchiv Köln, 2023.

Internet
www.koeln.de: Alle Straßen im Kölner Stadtteil Weiden (abgerufen 17.07.2023)
www.stadt-koeln.de: Liste Naturdenkmale in Köln (PDF-Datei, 309 kB, Stand 2014, abgerufen 17.07.2023)
www.rheinische-anzeigenblaetter.de: Zeppelin-Plätzchen wird renoviert (07.07.2023, abgerufen 17.07.2023)

Zeppelin-Plätzchen und Zeppelin-Linde in Weiden

Schlagwörter
Straße / Hausnummer
Schillerstraße / Eichendorffstraße / Bahnstraße
Ort
50825 Köln - Weiden
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Naturschutz
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Geländebegehung/-kartierung, Literaturauswertung, mündliche Hinweise Ortsansässiger, Ortskundiger
Historischer Zeitraum
Beginn vor 1909

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt steht unter der freien Lizenz CC BY 4.0 (Namensnennung). Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Zeppelin-Plätzchen und Zeppelin-Linde in Weiden”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/KLD-343084 (Abgerufen: 19. Juli 2024)
Seitenanfang