Straßen Kleiner und Großer Griechenmarkt

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Gemeinde(n): Köln
Kreis(e): Köln
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Gedenk- und Hinweistafel am Standort des 1870 abgerissenen Geburtshauses des Komponisten Jacques Offenbach in Köln, Großer Griechenmarkt 1 (2014)

    Gedenk- und Hinweistafel am Standort des 1870 abgerissenen Geburtshauses des Komponisten Jacques Offenbach in Köln, Großer Griechenmarkt 1 (2014)

    Copyright-Hinweis:
    Galvan-Ibiza / CC BY-SA 4.0 via Wikimedia Commons
    Fotograf/Urheber:
    Galvan-Ibiza
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Kartenausschnitt mit dem Großen und Kleinen Griechenmarkt, Agrippastraße und Kaygasse im Griechenmarktviertel ("Kreechmaat") in Köln-Altstadt-Süd (2012).

    Kartenausschnitt mit dem Großen und Kleinen Griechenmarkt, Agrippastraße und Kaygasse im Griechenmarktviertel ("Kreechmaat") in Köln-Altstadt-Süd (2012).

    Copyright-Hinweis:
    GEObasis.nrw / TIM-online
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Das Haus Bachem (Haus im Bachem, Zum Großen Bachem) am Großen Griechenmarkt 39 in Köln (2012).

    Das Haus Bachem (Haus im Bachem, Zum Großen Bachem) am Großen Griechenmarkt 39 in Köln (2012).

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef / CC-BY-SA 3.0
    Fotograf/Urheber:
    Knöchel, Franz-Josef
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Die Katholische Hauptschule am Großen Griechenmarkt 76 in Köln (2012).

    Die Katholische Hauptschule am Großen Griechenmarkt 76 in Köln (2012).

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef / CC-BY-SA 3.0
    Fotograf/Urheber:
    Knöchel, Franz-Josef
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Der Wasserturm an der Kaygasse (heute Hotel im Wasserturm), Großer Griechenmarkt 61 (2012).

    Der Wasserturm an der Kaygasse (heute Hotel im Wasserturm), Großer Griechenmarkt 61 (2012).

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef / CC-BY-SA 3.0
    Fotograf/Urheber:
    Knöchel, Franz-Josef
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Eine Unterscheidung in Kleiner und Großer Griechenmarkt ist 1797 in einem Kölner Adressbuch erstmals nachzuweisen. Im Rahmen der französischen Neuordnung der Straßen findet sich dann 1812 die Bezeichnung „Grand Marché des Grecs“.

Das Wohnviertel beherbergte lange eher einfache und arme Bürger, viele kleine Häuser wurden auf engstem Raum errichtet. Dies hatte im Zweiten Weltkrieg bei den alliierten Flächenbombardements vom 28./29. Juni 1943 eine verheerende Wirkung. Während die Kölner Innenstadt zu über 90 Prozent zerstört wurde, wurde das Griechenmarktviertel nahezu komplett zerstört. Die durch Brandbomben verursachten Feuer schlugen von Haus zu Haus über und den so genannten „Kamineffekt“ erstickten viele Bürger unterhalb der Flammenwalzen (vgl. hierzu den u.g. Zeitzeugenbericht von Peter Alwin Pinnen „Tod im Feuer“). Einzig das Ende des 16. Jahrhunderts am östlichen Ende des Großen Griechenmarkts erbaute Haus Bachem überstand den Krieg.

Etwas weiter östlich (heute jenseits der Nord-Süd-Fahrt gelegen) befand sich einst das Geburtshaus des Komponisten und Begründers der modernen Operette Jacques Offenbach (1819-1880), der hier als Jakob Eberst geboren wurde. Eine Gedenktafel am Haus Großer Griechenmarkt Nr. 1 erinnert an ihn.

Seit ihrer Fertigstellung 1962 teilt die nach dem Leitbild der „autofreundlichen Stadt“ angelegte Nord-Süd-Fahrt die Kölner Innenstadt in eine westliche und eine östliche Hälfte. Einige alte Straßen und Gassen verschwanden für die breite Schneise dieser umstrittenen Erschließungsstraße vollständig, was der Kölner Literatur-Nobelpreisträger Heinrich Böll (1917-1985) als „Kulturschande“ bezeichnete. Auch die alte Straße Großer Griechenmarkt wird seitdem im Osten durch die hier als Neukölner Straße sechsspurig geführte Verkehrsschlagader in zwei Hälften geteilt.

(LVR-Redaktion KuLaDig / KHS Großer Griechenmarkt & Verein der Freunde und Förderer Großer Griechenmarkt e.V., 2012)

Internet
www.griechenmarkt.de: Katholische Hauptschule Großer Griechenmarkt (Abgerufen: 26.10.2012)
www.ksta.de: Zeitzeugenbericht von Peter Alwin Pinnen „Tod im Feuer“ (Kölner Stadt-Anzeiger, 12.12.2007, abgerufen 28.11.2012)
de.wikipedia.org: Köln-Altstadt-Süd (Abgerufen: 30.10.2012)
de.wikipedia.org: Kölner Weberaufstand (Abgerufen: 30.10.2012)

Literatur

Cremer, Helmut (2012)
„En d’r Kayjass Nr. 0“ – Die Katholische Hauptschule Großer Griechenmarkt in Köln, ihre Vorgängerschulen und Nachbarn sowie Mythos und Wahrheit über den legendären Lehrer Welsch (3. überarbeitete und erweiterte Auflage). o. O.
Gröbe, Volker (2006)
Schildergasse, Alter Markt & Co - Kölner Straßennamen und ihre Bedeutung. München.
Signon, Helmut (2006)
Alle Straßen führen durch Köln (3. von Klaus Schmidt überarbeitete und aktualisierte Ausgabe). Köln.

Straßen Kleiner und Großer Griechenmarkt

Schlagwörter
Straße / Hausnummer
Kleiner Griechenmarkt und Großer Griechenmarkt
Ort
50676 Köln - Altstadt-Süd
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung, mündliche Hinweise Ortsansässiger, Ortskundiger
Koordinate WGS84
50° 55′ 53,65″ N, 6° 56′ 54,32″ O / 50.93157°, 6.94842°
Koordinate UTM
32U 355836.34 5644219.58
Koordinate Gauss/Krüger
2566717.87 5644462.61

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Straßen Kleiner und Großer Griechenmarkt”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-56466-20121105-3 (Abgerufen: 16. November 2018)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang