Mauspfad an der Wahner Heide

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Köln, Troisdorf
Kreis(e): Köln, Rhein-Sieg-Kreis
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Ein Rad- und Wanderweg in der Kulturlandschaft Wahner Heide (2011).

    Ein Rad- und Wanderweg in der Kulturlandschaft Wahner Heide (2011).

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef / CC-BY-SA 3.0
    Fotograf/Urheber:
    Knöchel, Franz-Josef, LVR-Redaktion KuLaDig
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Der Mauspfad ist eine alte Landstraße, die vom Taunus zum Niederrhein führt. Zwischen Troisdorf und Köln zieht sich der Mauspfad - heute als Kreisstraße K 20 - entlang der Terrassenkante der Mittelterrasse und bildet damit die westliche Begrenzung der Wahner Heide. An ihm beziehnungsweise in seiner Nähe befinden sich in regelmäßigen Abständen Siedlungen wie Grengel, Urbach, Leidenhausen, Röttgen, Spich und Troisdorf, die früher das Gebiet der Wahner Heide als Viehweide etc. genutzt haben.

(Alexandra Lehmann, LVR-Umweltamt 2003)

Internet
de.wikipedia.org: Mauspfad (abgerufen 17.10.2011)

Literatur

Lehmann, Alexandra (Bearb.) / Landschaftsverband Rheinland, Umweltamt (Hrsg.) (2003)
Relikte der historischen Kulturlandschaft in der Wahner Heide (Gutachten mit Dokumentation). Köln.

Mauspfad an der Wahner Heide

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:25.000 (kleiner als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung
Koordinate WGS84
50° 49′ 59,63″ N, 7° 08′ 14,92″ O / 50.83323°, 7.13748°
Koordinate UTM
32U 368844.23 5632932.68
Koordinate Gauss/Krüger
2580176.62 5633711.07

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Mauspfad an der Wahner Heide”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-16263-20110915-7 (Abgerufen: 19. Oktober 2017)
Seitenanfang