Platz der Vereinten Nationen in Bonn

früher Görresstraße

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Denkmalpflege
Gemeinde(n): Bonn
Kreis(e): Bonn
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Ein Kran hebt das denkmalgeschützte "Bundesbüdchen", einen Kiosk im Bonner Regierungsviertel an, um diesen zu seinem Zwischenlager, einem Bauhof in Hersel, transportieren zu können (2006).

    Ein Kran hebt das denkmalgeschützte "Bundesbüdchen", einen Kiosk im Bonner Regierungsviertel an, um diesen zu seinem Zwischenlager, einem Bauhof in Hersel, transportieren zu können (2006).

    Copyright-Hinweis:
    Schlesener, Wolfgang
    Fotograf/Urheber:
    Wolfgang Schlesener
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Der ehemalige Plenarsaal in Bonn von der Besucherplattform aus. Hinter dem Platz des Bundestagspräsidenten ist der große Bundesadler ("Fette Henne") zu sehen.

    Der ehemalige Plenarsaal in Bonn von der Besucherplattform aus. Hinter dem Platz des Bundestagspräsidenten ist der große Bundesadler ("Fette Henne") zu sehen.

    Copyright-Hinweis:
    Lefèvre, Jérôme
    Fotograf/Urheber:
    Jérôme Levèvre
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Im 19. Jahrhundert verband die Gronauer Gasse, die spätere Dahlmannstraße, heute Karl Carstens Straße, das Rheinufer mit dem Rheinweg, der zum Ortskern von Kessenich führt.

1855 entstand an der Gronauer Gasse am Rhein, nördlich der späteren Pädagogischen Akademie, des zwischenzeitlichen Plenarbereichs, eine Dampfschneidemühle. 1872 bis 1883 bestand benachbart eine zweite Dampfschneidemühle mit Holzlager. 1875 -1897 wurde wohl südlich anschließend ein Kalkofen, ab 1879 mit Bimssteinfabrik, betrieben. Dann folgte das heute noch bestehende Wasserwerk.

Mit Anlage der Pädagogischen Akademie 1930-33 wurde das Areal zur Errichtung nachgeordneter Lehr- und Wohnbauten weiter erschlossen. Die parallel zum Rheinufer verlaufende Görresstraße verband jetzt den Gronauer Weg mit der heutigen Heussallee und setzte sich im Anschluss in der heutigen Kurt-Schumacher-Straße fort. Seit dieser Zeit besteht auch die heutige Karl-Carstens-Straße.

(Elke Janßen-Schnabel, LVR-Amt für Denkmalpflege im Rheinland, 2016)

Platz der Vereinten Nationen in Bonn

Schlagwörter
Straße / Hausnummer
Platz der Vereinten Nationen
Ort
53113 Bonn
Fachsicht(en)
Denkmalpflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Geländebegehung/-kartierung
Koordinate WGS84
50° 43′ 8,31″ N, 7° 07′ 25,77″ O / 50.71897°, 7.12383°
Koordinate UTM
32U 367560.55 5620253.23
Koordinate Gauss/Krüger
2579408.11 5620986.7

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Platz der Vereinten Nationen in Bonn”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-125253-20150520-3 (Abgerufen: 23. Mai 2018)
Seitenanfang