Lennéplatz in Riehl

vormals Lennéstraße

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Gemeinde(n): Köln
Kreis(e): Köln
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Koordinate WGS84 50° 57′ 28,23″ N: 6° 58′ 19,2″ O / 50,95784°N: 6,972°O
Koordinate UTM 32.357.573,23 m: 5.647.094,91 m
Koordinate Gauss/Krüger 2.568.336,73 m: 5.647.406,77 m
  • Lennéplatz in Köln-Riehl (2020).

    Lennéplatz in Köln-Riehl (2020).

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef / Landschaftsverband Rheinland, CC-BY
    Fotograf/Urheber:
    Franz-Josef Knöchel
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Ausschnitt eines historischen Stadtplans im Bereich Köln-Riehl (zwischen 1918 und 1928).

    Ausschnitt eines historischen Stadtplans im Bereich Köln-Riehl (zwischen 1918 und 1928).

    Copyright-Hinweis:
    Joachim Brokmeier (Sammlung Brokmeier)
    Fotograf/Urheber:
    unbekannt
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Blick über den Lennéplatz am Zoologischen Garten in Köln-Riehl (2020).

    Blick über den Lennéplatz am Zoologischen Garten in Köln-Riehl (2020).

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef / Landschaftsverband Rheinland, CC-BY
    Fotograf/Urheber:
    Franz-Josef Knöchel
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Historischer Lageplan aus einem Stadtführer von 1897 zu der "Goldenen Ecke von Köln" in Riehl, u.a. mit der Flora, dem Zoologischen Garten, den Sportanlagen und dem Bereich der "Villa Oppenheim von Köln".

    Historischer Lageplan aus einem Stadtführer von 1897 zu der "Goldenen Ecke von Köln" in Riehl, u.a. mit der Flora, dem Zoologischen Garten, den Sportanlagen und dem Bereich der "Villa Oppenheim von Köln".

    Copyright-Hinweis:
    Algermissen, J. L. / Joachim Brokmeier (Sammlung Brokmeier)
    Fotograf/Urheber:
    J. L. Algermissen
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Blick über den Lennéplatz am Zoologischen Garten in in Köln-Riehl (2020).

    Blick über den Lennéplatz am Zoologischen Garten in in Köln-Riehl (2020).

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef / Landschaftsverband Rheinland, CC-BY
    Fotograf/Urheber:
    Franz-Josef Knöchel
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Blick über den Lennéplatz in Richtung der Zoobrücke am Zoologischen Garten in in Köln-Riehl (2020).

    Blick über den Lennéplatz in Richtung der Zoobrücke am Zoologischen Garten in in Köln-Riehl (2020).

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef / Landschaftsverband Rheinland, CC-BY
    Fotograf/Urheber:
    Franz-Josef Knöchel
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Zum 15. November 1999 wurde die vormalige Lennéstraße in Lennéplatz umbenannt und dabei die gesamte Platzfläche bis zur Frohngasse in die ursprünglich von der Riehler Straße am Zooeingang zum Eingang der Flora am Alten Stammheimer Weg verlaufende Straße mit einbezogen (www.dein-riehl.de).
Die vormalige Lennéstraße trug ihren Namen schon vor 1900, wie etwa die Karte in einem Stadtführer von 1897 zu der „Goldenen Ecke von Köln“ ausweist (vgl. Abbildung).

Der Straßenname erinnert an den Gartenarchitekten Peter Joseph Lenné (1789-1866), der auch die Gartenanlage der Riehler Flora gestaltete.
Vom Lennéplatz aus entdeckt man die Seilbahn, die zur Bundesgartenschau 1957 eröffnet wurde. Auch erblickt man von Lennéplatz die von 1962 bis 1966 erbaute Zoobrücke, die 1967 den Architekturpreis erhielt und das rechtsrheinische und linksrheinische Verkehrsnetz miteinander verbindet.
Nicht mehr zu Riehl, sondern zur Neustadt-Nord gehört der 1997 eröffnete Skulpturenpark, in dem unter freiem Himmel zeitgenössische Skulpturen ausgestellt werden.

Die Kombination aus Lennéplatz und Zoo hat Köln indes nicht exklusiv – auch in Dresden liegt der Zoologische Garten unmittelbar an Lennéplatz und -straße.

(Joachim Brokmeier, Bergisch Gladbach, 2020)

Quelle
Broschüre „Riehl, ein Rundgang mit Tiefgang“ (Textredaktion Joachim Brokmeier), Stadt Köln 2019.

Internet
www.dein-riehl.de: (Fast) alles über dein Riehl, Umbenennung der Lennéstraße (abgerufen 12.02.2020)
nrw-skulptur.net: Skulpturenpark Köln (abgerufen 01.07.2020)
de.wikipedia.org: Riehl (abgerufen 12.02.2020)

Literatur

Wilhelm, Jürgen (Hrsg.) (2008)
Das große Köln-Lexikon (2. Auflage). S. 285, Köln.

Lennéplatz in Riehl

Schlagwörter
Straße / Hausnummer
Lennéplatz
Ort
50735 Köln - Riehl
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:25.000 (kleiner als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung, mündliche Hinweise Ortsansässiger, Ortskundiger
Historischer Zeitraum
Beginn vor 1999

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt steht unter der freien Lizenz CC-BY (Namensnennung). Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Lennéplatz in Riehl”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/KLD-306506 (Abgerufen: 27. September 2020)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang