Lohmarer Wald

Teilgebiet der Bergischen Heideterrasse

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Lohmar, Siegburg
Kreis(e): Rhein-Sieg-Kreis
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • NSG Niedermoor im Widdauer Wald (2015)

    NSG Niedermoor im Widdauer Wald (2015)

    Copyright-Hinweis:
    Sticht, Holger / Bündnis Heideterrasse e.V.
    Fotograf/Urheber:
    Holger Sticht
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Bergsandglöckchen (2007)

    Bergsandglöckchen (2007)

    Copyright-Hinweis:
    Boomers, Jan / Biologische Station Mittlere Wupper
    Fotograf/Urheber:
    Jan Boomers
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Blick von der Staumauer der Wahnbachtalsperre in westliche Richtung, im Hintergrund der Fernmeldeturm Lohmar-Birk (2016).

    Blick von der Staumauer der Wahnbachtalsperre in westliche Richtung, im Hintergrund der Fernmeldeturm Lohmar-Birk (2016).

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef / CC-BY-NC-SA 3.0
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Sumpfbinsenflur in einem verlandenden Teich im Lohmarer Wald (2013)

    Sumpfbinsenflur in einem verlandenden Teich im Lohmarer Wald (2013)

    Copyright-Hinweis:
    Sticht, Holger / Bündnis Heideterrasse e. V.
    Fotograf/Urheber:
    Holger Sticht
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Der Lohmarer Wald zählt zu den südlichsten Gebieten der Bergischen Heideterrasse. Er hat als Bindeglied zur Siegaue und den südlich angrenzenden Naturräumen, wie dem südlichen Bergischen Land und dem Pleiser Hügelland, und damit auch zu Siebengebirge und Westerwald, eine Schlüsselfunktion.

Der Lohmarer Wald erstreckt sich über Lohmarer und Siegburger Stadtgebiet und ist eingrenzbar zwischen Jabachaue, Bundesstraße B 484 und Siegaue. Er besteht überwiegend aus einem stark forstwirtschaftlich überprägten Landschaftsschutzgebiet mit den inselartig eingestreuten Naturschutzgebieten „Gagelbestand“, „Gierssiefen“, „Feuchtgebiet und Niedermoor im Widdauer Wald“ sowie „Feuchtgebiet im Hufwald“.

Insbesondere als Lebensraum von Moor- und Sumpfpflanzenarten hat der Lohmarer Wald eine landesweite Bedeutung. Es existieren noch Reste von Heidemooren und Moorwäldern mit seltenen Pflanzenarten wie Mittlerem Sonnentau und Gagel. Im Bereich des Lohmarer und des Siegburger Teichsystems wurden einst Moore trocken gelegt, die Teiche werden aber heute teilweise extensiv bewirtschaftet beziehungsweise sind aus der Nutzung genommen worden und weisen unterschiedliche Entwicklungsstadien im Übergang zur Verlandung auf. Beispielsweise für Sumpf-Johanniskraut, Ei-Sumpfbinse, Reisquecke und Keilfleck-Mosaikjungfer ist der Lohmarer Wald eine der wichtigsten Standorte in Nordrhein-Westfalen. Der Sandtrockenrasen bei Kaldauen bietet noch Platterbsenwicke und Berg-Sandglöckchen einen Lebensraum.

Gute Ausgangspunkte um den Lohmarer Wald zu erkunden sind die Parkplätze am Höhenweg (Siegburg) südlich des Gebietes und am Donrather Dreieck (Lohmar) nördlich des Gebietes.

(Biologische Station Rhein-Berg und Bündnis Heideterrasse, Erstellt im Rahmen des Projektes „Leitarten und Lebensräume der Bergischen Heideterrasse“. Ein Projekt des LVR-Netzwerks Landschaftliche Kulturpflege, 2016)

Internet
www.bergische-heideterrasse.net: Lohmarer Wald (abgerufen 18.11.2016)

Lohmarer Wald

Schlagwörter
Ort
53797 Lohmar
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung
Koordinate WGS84
50° 48′ 28,93″ N, 7° 15′ 42,72″ O / 50.80804°, 7.26187°
Koordinate UTM
32U 377537.11 5629918.08
Koordinate Gauss/Krüger
2588987.21 5631051.04

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Lohmarer Wald”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/KLD-257272 (Abgerufen: 15. August 2018)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang