Oberes Tal der Wupper (Kulturlandschaftsbereich Regionalplan Köln 333)

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Denkmalpflege, Landeskunde, Raumplanung, Archäologie
Gemeinde(n): Ennepetal, Radevormwald, Schwelm, Wuppertal
Kreis(e): Ennepe-Ruhr-Kreis, Oberbergischer Kreis, Wuppertal
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Wupperschleife Dahlerau mit Wülfingmuseum (Mitte), Radevormwald (2009)

    Wupperschleife Dahlerau mit Wülfingmuseum (Mitte), Radevormwald (2009)

    Copyright-Hinweis:
    Medienzentrum Rheinland / LVR
    Fotograf/Urheber:
    Arendt, Stefan
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Das obere Tal der Wupper ist hier beschrieben als bedeutsamer Kulturlandschaftsbereich (KLB) wie im Fachbeitrag Kulturlandschaft zum Regionalplan Köln. Die wertbestimmenden Merkmale der historischen Kulturlandschaft werden für die Maßstabsebene der Regionalplanung kurz zusammengefasst und charakterisiert.

Europaweit bedeutender industrieller Kulturlandschaftsbereich mit Zeugnissen der Frühindustrialisierung (Textilfabriken Dahlhausen, Vogelsmühle, Dahlerau); umfassendes Ensemble im engen Tal der oberen Wupper, bestehend aus mehrgeschossigen Fabrikbauten in Bruchstein, Wasserkraftwerken, Arbeiterwohnsiedlungen und -häusern, Fabrikantenvillen mit Parkanlagen, Bahnhöfen, Hammerwerk mit Mühlteichen Dahlhauser Hämmer (Bodendenkmal) etc.; (Vereinigung 2010). – Abschnitt der Eisenbahnstrecke der ehemaligen Bergisch-Märkischen Eisenbahn von (Wuppertal-) Oberbarmen nach Radevormwald von 1886. – Mittelalterliche Beyenburg (Bodendenkmal).

Fortsetzung in der Region Düsseldorf: KLB-RPD 173 Tal der Wupper, Beyenburg.

Kulturlandschaftliches und denkmalpflegerisches Ziel im Rahmen der Regionalplanung ist eine erhaltende Kulturlandschaftsentwicklung, insbesondere
  • Bewahren und Sichern der Elemente und Strukturen, von Ansichten und Sichträumen von historischen Stadt- und Ortskernen sowie des industriekulturellen Erbes

Aus: Landschaftsverband Rheinland (Hrsg.): Fachbeitrag Kulturlandschaft zum Regionalplan Köln. Erhaltende Kulturlandschaftsentwicklung, Köln 2016.

Internet
Fachbeitrag Kulturlandschaft zum Regionalplan Köln (abgerufen am 01.10.2016))

Literatur

Landschaftsverband Rheinland (Hrsg.) (2016)
Fachbeitrag Kulturlandschaft zum Regionalplan Köln. Erhaltende Kulturlandschaftsentwicklung. S. 231, Köln.

Oberes Tal der Wupper (Kulturlandschaftsbereich Regionalplan Köln 333)

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Denkmalpflege, Landeskunde, Raumplanung, Archäologie
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:25.000 (kleiner als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung
Historischer Zeitraum
Beginn 2016
Koordinate WGS84
51° 14′ 29,5″ N, 7° 16′ 47,09″ O / 51.24153°, 7.27975°
Koordinate UTM
32U 379922.2 5678090.03
Koordinate Gauss/Krüger
2589409.58 5679295.16

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Oberes Tal der Wupper (Kulturlandschaftsbereich Regionalplan Köln 333)”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/KLD-252249 (Abgerufen: 23. Februar 2018)
Seitenanfang