Abraumhalden des Steinkohlenbergbaus im Kreis Heinsberg

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Diese Objektgruppe beinhaltet Bergehalden des Steinkohlebergbaus im Kreis Heinsberg.

Die oft weithin sichtbaren künstlichen Berge mit ihren gleichmäßig gestalteten Böschungen, die sogenannten Bergehalden, die aus dem Abraum der Steinkohlenbergwerke aufgeschüttet wurden, sind neben den Fördertürmen die markanten Landmarken in der Landschaft, in der der Steinkohlenbergbau umgegangen ist. Rund um Hückehoven sind die Halden nicht die letzten sichtbaren Zeichen des Steinkohlenbergbaus im Norden des sogenannten Aachener Reviers, aber die optisch eindruckvollsten.

(LVR-Redaktion KuLaDig, 2015)

Abraumhalden des Steinkohlenbergbaus im Kreis Heinsberg

Schlagwörter
Fachsichten
Kulturlandschaftspflege

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Abraumhalden des Steinkohlenbergbaus im Kreis Heinsberg”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/SWB-245849 (Abgerufen: 11. Juli 2020)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang