Abraumhalde der Schachtanlage 1/3 in Hückelhoven und Millich

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Gemeinde(n): Hückelhoven
Kreis(e): Heinsberg
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Dies war die zweite Halde des Bergwerks Sophia-Jacoba, Schachtanlage 1/3 in Hückelhoven. Sie entstand in den 1930er Jahren zwischen Millich und der Zechenanlage. Nach 1976 wurde die Halde aufgrund der Einstellung der Kohlenförderung an diesem Standort kultiviert. Heute ist diese Halde mit einem Laubwald bestanden. Die ehemalige Funktion der Halde ist aufgrund der Lage zum Zechenkomplex noch immer gut zu erkennen. Dieses Bergbaurelikt ist hinsichtlich seiner Standortkontinuität seit etwa 1930 und nach der Überführung in Laubwald strukturell von großer Bedeutung für die Kulturlandschaft.

(Peter Burggraaff und Klaus-Dieter Kleefeld, Kartierung zur Datenerfassung im Kreis Heinsberg 2001 im Auftrag des LVR-Fachbereich Umwelt)

Literatur

Fahrenkopf, M. / Przigoda, Stefan (1997)
Schwarzes Silber - Die Geschichte des Steinkohlenbergwerkes Sophia-Jacoba. Essen.

Abraumhalde der Schachtanlage 1/3 in Hückelhoven und Millich

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Auswertung historischer Karten, Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung
Historischer Zeitraum
Beginn 1930
Koordinate WGS84
51° 03′ 21,92″ N, 6° 12′ 33,08″ O / 51.05609°, 6.20919°
Koordinate UTM
32U 304422.35 5659768.16
Koordinate Gauss/Krüger
2514710.76 5657906.96

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Abraumhalde der Schachtanlage 1/3 in Hückelhoven und Millich”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/AW-20070212-0011 (Abgerufen: 21. August 2018)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang