Rheinbrücke Leverkusen

Autobahnbrücke A 1

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Köln, Leverkusen
Kreis(e): Köln, Leverkusen
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Die Rheinbrücke Leverkusen (Autobahnbrücke A 1) während eines Rheinhochwassers im Januar 2011.

    Die Rheinbrücke Leverkusen (Autobahnbrücke A 1) während eines Rheinhochwassers im Januar 2011.

    Copyright-Hinweis:
    Savin, A. / Creative Commons
    Fotograf/Urheber:
    A. Savin
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Die zwischen 1962 und 1965 erbaute und 1061 Meter lange Autobahnbrücke führt zwischen Köln-Merkenich (linksrheinisch) und Leverkusen-Wiesdorf (rechtsrheinisch) über den Rhein. Trotz ihres Namens wird die Rheinbrücke Leverkusen üblicherweise als nördlichste der acht Kölner Rheinbrücken gezählt (die Stadtgrenze befindet sich in der Strommitte). Über die Schrägseilbrücke führt die Bundesautobahn A 1.

Baugeschichte und Konstruktion
Die Brücke wurde ab 1962 als Teil des nördlichen Kölner Autobahnrings zur Überführung der Bundesautobahn A 1 über den Rhein errichtet. Am 5. Juli 1965 wurde die insgesamt 1061 Meter lange und 37,1 Meter breite Brücke dem Verkehr übergeben. Die Rheinbrücke Leverkusen wurde nach Entwürfen des Bauingenieurs Hellmut Homberg (Hagen) errichtet, der fast gleichzeitig auch die baulich in vielem ähnliche Bonner Friedrich-Ebert-Brücke entworfen hatte.
Linksrheinisch beginnt das Bauwerk mit einer 372 Meter langen, aus sechs Feldern bestehenden Vorlandbrücke aus Spannbeton, die in das eigentliche Brückenbauwerk übergeht – eine stählerne Schrägseilbrücke von 687,32 Metern Länge.
Deren Stützweiten betragen in den beiden Randfeldern 97,4 Meter, in den Innenfeldern 106,26 Meter sowie als längste einzelne Stützweite 280 Meter beim zentral im Rheinstrom gelegenen Feld.
„Der Überbau besteht in Querrichtung aus einem zweizelligen Hohlkasten, der in der Mittelachse über insgesamt acht Doppelseile abgespannt ist.“ (de.wikipedia.org)

Aktuelle Situation
Über die derzeit insgesamt sechs Autobahn-Fahrstreifen und jeweils einen Rad- und Fußweg auf beiden Seiten der Brücke rollen heute etwa 117.000 Fahrzeuge pro Tag (Angabe für 2005). Auch die Leverkusener Rheinbrücke ist durch die allgemeine Verkehrszunahme der vergangenen Jahrzehnte stark überlastet, in der Stahlkonstruktion haben sich bereits Rissen gebildet. Eine akute Zwischensanierung und wiederholte (und zum Teil dauerhafte) Geschwindigkeits- und Gewichtsbeschränkungen für das Bauwerk sind seit Beginn der 2010er Jahre die Folge.
Da allerdings von einer weiteren Zunahme des Verkehrs auf der Autobahn A 1 von mehr als 25% bis zum Jahr 2025 ausgegangen wird und zudem die Grenzwerte für die Belastung der Brücke regelmäßig überschritten werden, soll ein vom Land Nordrhein-Westfalen zunächst bis 2025 angestrebter Neubau für einen achtstreifigen Betrieb nun vorgezogen werden. Die inzwischen auf insgesamt 10 Spuren projektierte Ersatzbrücke soll bis spätestens 2020 gebaut werden (www.strassen.nrw.de).
Alternativ zum Brückenneubau wird dabei auch immer wieder der Bau eines Tunnel unter dem Rhein diskutiert.

(Franz-Josef Knöchel, LVR-Redaktion KuLaDig, 2014)

Internet
www.stadt-koeln.de: Die Geschichte der Kölner Rheinbrücken (abgerufen 24.03.2014)
www.strassen.nrw.de: Presseinformation des Ministeriums, „Rheinbrücke auf der A1 wird repariert“ (07.12.2012, abgerufen 28.03.2014)
www.strassen.nrw.de: Pressemitteilung, „Rheinbrücke Leverkusen schwingt: Grenzwerte bei Achslasten werden regelmäßig überschritten“ (10.03.2014, abgerufen 28.03.2014)
de.wikipedia.org: Rheinbrücke Leverkusen (abgerufen 28.03.2014)

Literatur

Diedrich, Wolfgang (Red.) / Landschaftsverband Rheinland (Hrsg.) (1996)
Brücken über den Rhein (2. überarbeitete Auflage). (Diesmal 1993, Sondernummer 1.) Pulheim-Brauweiler.
Landschaftsverband Rheinland (Hrsg.) (1991)
Rheinbrücken. In: Im Blickpunkt 2/18, Köln.

Rheinbrücke Leverkusen

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Geländebegehung/-kartierung, Archivauswertung, Literaturauswertung
Historischer Zeitraum
Beginn 1962 bis 1965
Koordinate WGS84
51° 02′ 0,28″ N, 6° 57′ 34,69″ O / 51.03341°, 6.95964°
Koordinate UTM
32U 356937.65 5655521.4
Koordinate Gauss/Krüger
2567358.62 5655802.09

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Rheinbrücke Leverkusen”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-89025-20140324-8 (Abgerufen: 21. Juli 2017)
Seitenanfang