Lahnmarmorbrücke in Eschenau

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Runkel
Kreis(e): Limburg-Weilburg
Bundesland: Hessen
Koordinate WGS84 50° 26′ 11,13″ N: 8° 10′ 27,42″ O / 50,43643°N: 8,17428°O
Koordinate UTM 32.441.361,17 m: 5.587.482,07 m
Koordinate Gauss/Krüger 3.441.412,48 m: 5.589.277,61 m
  • Lahnmarmorbrücke in Eschenau (2020)

    Lahnmarmorbrücke in Eschenau (2020)

    Copyright-Hinweis:
    Ulrich Belz /Rheinischer Verein für Denkmalpflege und Landschaftsschutz e. V.
    Fotograf/Urheber:
    Ulrich Belz
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Im kleinsten Stadtteil von Runkel, Eschenau, wurde in den Jahren 1894 und 1895 für 9.500 Goldmark (heute etwa 150.000 Euro) in der Ortsmitte eine Brücke über dem Kerkerbach errichtet. Sie befindet sich unweit der Eschenauer Kapelle.

Als Baumaterial wurde schwarzer Lahnmarmor der Sorte „Schupbach-Schwarz“ aus einem nahegelegenen Steinbruch in Schupbach verwendet. Material aus demselben Steinbruch, aus dem schon seit dem 17. Jahrhundert Lahnmarmor gefördert wird, fand auch im Dom zu Fulda, Dom zu Trier und Dom zu Mainz Verwendung.

Dass nicht auf Anhieb erkennbar wird, dass Lahnmarmor als Baumaterial verwendet wurde, liegt daran, dass die Steine nicht geschliffen und poliert wurden. Das hätte zur damaligen Zeit die Kosten der Brücke in die Höhe getrieben. 1987 wurde die Brücke saniert und mit einem neuem Geländer versehen. Die Brücke in Eschenau ist die einzige zweibogige Lahnmarmorbrücke die komplett aus Schupbach-Schwarz besteht.

Außerhalb von Eschenau gibt es zwei weitere Brücken aus Lahnmarmor der Sorte Schupbach-Schwarz, allerdings nur mit einem Bogen: Eine bei der Eschenauer Mühle und eine Brücke der Kerkerbachbahn zwischen Eschenau und Christianshütte.

(Ulrich Belz, Verein Lahn-Marmor-Museum e.V., 2021)

Lahnmarmorbrücke in Eschenau

Schlagwörter
Straße / Hausnummer
Brückenstraße
Ort
65594 Runkel - Eschenau
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung
Historischer Zeitraum
Beginn 1894 bis 1895

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Lahnmarmorbrücke in Eschenau”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/KLD-328394 (Abgerufen: 22. April 2021)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang