Stadt Lorch am Rhein

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Archäologie, Denkmalpflege, Landeskunde
Gemeinde(n): Lorch am Rhein (Hessen)
Kreis(e): Rheingau-Taunus-Kreis
Bundesland: Hessen
Koordinate WGS84 50° 04′ 28,84″ N: 7° 50′ 44,89″ O / 50,07468°N: 7,8458°O
Koordinate UTM 32.417.411,30 m: 5.547.571,74 m
Koordinate Gauss/Krüger 3.417.453,36 m: 5.549.351,30 m
Die Stadt Lorch liegt an der westlichen Grenze des Landkreis Rheingau-Taunus und erstreckt sich vom Mittelrheintal bis in die Höhen des Rheingaugebirges. Die Stadt Lorch hat sich im Rahmen von Zusammenschlüssen gebildet. 1971 erfolgte dieser mit Lorchhausen, die Gemeinden Espenschied, Ransel und Wollmerschied dagegen wurden im Jahre 1977 im Zuge der Gebietsreform des Landes Hessen in die Stadt Lorch integriert. Die Siedlung Ranselberg wurde Anfang der 1960er Jahre mit Einzug der Bundeswehr in Lorch geschaffen.

(Thomas Büttner, Landesamt für Denkmalpflege Hessen, 2009)

Internet
Stadt Lorch (abgerufen: 05.11.2009)

Stadt Lorch am Rhein

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Archäologie, Denkmalpflege, Landeskunde
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Geländebegehung/-kartierung, Auswertung historischer Karten, Literaturauswertung

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Stadt Lorch am Rhein”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/P-CU-20091107-0001 (Abgerufen: 18. November 2019)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang