Bahnhof Müngersdorf mit Empfangsgebäude Haus Belvedere

Haltepunkt Köln-Stadion

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Denkmalpflege
Gemeinde(n): Köln
Kreis(e): Köln
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Koordinate WGS84 50° 56′ 49,57″ N: 6° 52′ 17,96″ O 50,9471°N: 6,87166°O
Koordinate UTM 32.350.492,30 m: 5.646.099,36 m
Koordinate Gauss/Krüger 2.561.300,85 m: 5.646.123,84 m
  • Ansicht der Rückseite des Bahnhofs Belvedere in Müngersdorf (2011). Große Fenster und ein polygonaler Vorbau öffnen sich zum Garten hin.

    Ansicht der Rückseite des Bahnhofs Belvedere in Müngersdorf (2011). Große Fenster und ein polygonaler Vorbau öffnen sich zum Garten hin.

    Copyright-Hinweis:
    Förderkreis Bahnhof Belvedere e.V.
    Fotograf/Urheber:
    Bahnhof Belvedere e.V.
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Zeichnung des Bahnhofs Belvedere in Köln-Müngersdorf (um 1845)

    Zeichnung des Bahnhofs Belvedere in Köln-Müngersdorf (um 1845)

    Copyright-Hinweis:
    J. P. Weyer / gemeinfrei
    Fotograf/Urheber:
    J. P. Weyer
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Der Bahnhof Belvedere in Köln-Müngersdorf mit Regionalbahn im Vordergrund (2021)

    Der Bahnhof Belvedere in Köln-Müngersdorf mit Regionalbahn im Vordergrund (2021)

    Copyright-Hinweis:
    Zweicicero / CC-BY-SA 4.0
    Fotograf/Urheber:
    Zweicicero
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Der Bahnhof Müngersdorf lag an der Strecke von Köln nach Aachen, die von der Rheinischen Eisenbahn-Gesellschaft gebaut und betrieben wurde. Der Bahnhof ist bekannt durch sein markantes Empfangsgebäude, das mit dem Namen Haus Belvedere bezeichnet wird und als ältestes erhaltenes Bahnhofsgebäude in Deutschland gilt.

Die Bahnstrecke von Köln nach Aachen wurde seit 1829 geplant. In Köln wurde ein Endpunkt gesucht, der die Anschlüsse sowohl in die Stadt als auch an den Rhein sichern sollte. Da eine Querung der Stadtbefestigung zu diesem Zeitpunkt aus militärischen Gründen nicht möglich war, wurde der Endpunkt im Bereich des Sicherheitshafens im Norden der Stadt gesucht. Man legte hier den Bahnhof Thürmchen an, benannt nach dem Kunibertstürmchen der mittelalterlichen Befestigung. Von hier aus führte man die neue Trasse in einem Bogen über Nippes bis zum Bahnhof Müngersdorf. Ab hier wurde die weitere Strecke Richtung Aachen auf der heute noch bestehenden Trasse erbaut.

Die 6,7 km lange Eröffnungsfahrt von Köln nach Müngersdorf mit den ersten Reisenden fand am 2. August 1839 statt. An diesem Tag wurde auch das Empfangsgebäude eröffnet. Es war in klassizistischen Formen gehalten und weiß verputzt. Es besaß eine Restauration mit Garten. Bis Ende Oktober 1839 folgten noch 50.255 Fahrgäste auf der Vergnügungsfahrt zum Bahnhof nach Müngersdorf. Die neue Eisenbahnverbindung erleichterte es vielen Kölnern, am Wochenende und zu besonderen Veranstaltungen einen Ausflug ins Grüne zu unternehmen. Mit der Eisenbahn gelangten sie wesentlich schneller und komfortabler nach Müngersdorf als vorher.

Zwischen 1842 und 1855 wurde der Haltepunkt außer Betrieb genommen (nach Weingarten). Ob danach noch einzelne Züge dort hielten, ist nicht abschließend geklärt. Es hatte sich gezeigt, dass die damaligen Müngersdorfer Landwirte ihre Produkte lieber mit eigenen Fahrzeugen auf der Straße nach Köln transportierten. Auch der Personenverkehr war sehr gering. Schließlich war Müngersdorf nur ein Ort mit etwa 500 Einwohnern. Die Bahnsteige und die Zugänge blieben aber offenbar erhalten.

Die Strecke zwischen Müngersdorf und Bahnhof Thürmchen wurde 1859 aufgelassen und die heute noch befahrene Strecke eröffnet. Der Haltepunkt wurde noch mindestens zweimal wieder genutzt. Anlässlich des Deutschen Turnfestes im Jahre 1928 wurde ein Haltepunkt „Köln-Stadion“ auf dem ehemaligen Bahnhofsgelände behelfsmäßig hergestellt, danach jedoch wieder abgebaut. Beim 77. Deutschen Katholikentag im Jahre 1956 wurde der Haltepunkt „Köln-Stadion“ erneut errichtet. Da er nachher für Sportveranstaltungen im Müngersdorfer Stadion nur vereinzelt benutzt wurde, erwies er sich als unwirtschaftlich. Die Bahnsteige wurden daher Ende 1966 abgebaut. Die Treppenaufgänge blieben aber bis zum viergleisigen Ausbau der Strecke 1997-2002 erhalten.

(Claus Weber, LVR-Redaktion KuLaDig, 2021)

Internet
de.wikipedia.org: Bahnhof Belvedere (abgerufen 16.06.2021)
www.rheinische-industriekultur.de: Der Bahnhof Belvedere in Köln-Müngersdorf (abgerufen 16.06.2021)

Literatur

Buschmann, Walter (2011)
Der Bahnhof Belvedere in Köln-Müngersdorf. Das älteste erhaltene Empfangsgebäude in Deutschland. In: Rheinische Heimatpflege, 48, Heft 4, S. 253-262. o. O.
Naumann, Ulrich (2015)
„Aller Anfang ist schwer…“. Vor 175 Jahren begann das Eisenbahnzeitalter in Köln. (Jahrbuch für Eisenbahngeschichte 46, 2014/2015.) Werl. Online verfügbar: https://dgeg.de/657-EG_65, abgerufen am 26.06.2021
Rossner, Christiane (2015)
Eine Frage der Wahrnehmung, Der historische Bahnhof Belvedere in Köln-Müngersdorf wurde zu einem Projekt der LVR-Anna-Freud-Schule. In: Monumente, Magazin für Denkmalkultur in Deutschland 4/2015, S. 58-61. o. O. Online verfügbar: http://www.monumente-online.de/15/04/sonderthema/Bahnhof_Belvedere.php, abgerufen am 11.08.2015
Seidel, Jörg (2010)
Haus Belvedere in Köln-Müngersdorf. In: Köln-Bonner Verkehrsmagazin, Heft 13, S. 70-73. Köln.
Weingarten, Helmut (1987)
Die Eisenbahn zwischen Rhein und Erft - ein Lesebuch für Eisenbahnfreunde. (Beiträge zur Geschichte des Erftkreises 5.) Köln.

Bahnhof Müngersdorf mit Empfangsgebäude Haus Belvedere

Schlagwörter
Straße / Hausnummer
Belvederestraße 147
Ort
50933 Köln - Müngersdorf
Gesetzlich geschütztes Kulturdenkmal
Ortsfestes Denkmal gem. § 3 DSchG NW
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Denkmalpflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung, Auswertung historischer Karten, Auswertung historischer Fotos
Historischer Zeitraum
Beginn 1835

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt steht unter der freien Lizenz CC BY 4.0 (Namensnennung). Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
Claus Weber: „Bahnhof Müngersdorf mit Empfangsgebäude Haus Belvedere”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-83282-20140109-4 (Abgerufen: 24. Mai 2022)
Seitenanfang