Riehler Plätzchen mit „Verzällbank“

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Gemeinde(n): Köln
Kreis(e): Köln
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Koordinate WGS84 50° 57′ 50,66″ N: 6° 58′ 34,99″ O / 50,96407°N: 6,97638°O
Koordinate UTM 32.357.900,19 m: 5.647.779,26 m
Koordinate Gauss/Krüger 2.568.635,64 m: 5.648.103,98 m
  • Blick in Richtung Süden über den früheren namenlosen Dorfplatz von Köln-Riehl, dem so genannten "Riehler Plätzchen" (2020), in der Bildmitte eine der dortigen "Verzällbänke".

    Blick in Richtung Süden über den früheren namenlosen Dorfplatz von Köln-Riehl, dem so genannten "Riehler Plätzchen" (2020), in der Bildmitte eine der dortigen "Verzällbänke".

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef / Landschaftsverband Rheinland, CC-BY
    Fotograf/Urheber:
    Franz-Josef Knöchel
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Eine "Verzällbank" auf dem früheren namenlosen Dorfplatz von Köln-Riehl, dem so genannten "Riehler Plätzchen" (2020).

    Eine "Verzällbank" auf dem früheren namenlosen Dorfplatz von Köln-Riehl, dem so genannten "Riehler Plätzchen" (2020).

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef / Landschaftsverband Rheinland, CC-BY
    Fotograf/Urheber:
    Franz-Josef Knöchel
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Blick vom früheren namenlosen Dorfplatz von Köln-Riehl, dem so genannten "Riehler Plätzchen" auf die alte Schule links im Bild (2020).

    Blick vom früheren namenlosen Dorfplatz von Köln-Riehl, dem so genannten "Riehler Plätzchen" auf die alte Schule links im Bild (2020).

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef / Landschaftsverband Rheinland, CC-BY
    Fotograf/Urheber:
    Franz-Josef Knöchel
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Eine Figur des heiligen Engelbert an einer Hauswand am so genannten "Riehler Plätzchen" erinnert heute an die 1897 geweihte und 1944 zerstörte katholische Notkirche in Köln-Riehl.

    Eine Figur des heiligen Engelbert an einer Hauswand am so genannten "Riehler Plätzchen" erinnert heute an die 1897 geweihte und 1944 zerstörte katholische Notkirche in Köln-Riehl.

    Copyright-Hinweis:
    Joachim Brokmeier
    Fotograf/Urheber:
    Joachim Brokmeier
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Geschäftshäuser in der Stammheimer Straße am früheren namenlosen Dorfplatz von Köln-Riehl, dem so genannten "Riehler Plätzchen" (2020).

    Geschäftshäuser in der Stammheimer Straße am früheren namenlosen Dorfplatz von Köln-Riehl, dem so genannten "Riehler Plätzchen" (2020).

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef / Landschaftsverband Rheinland, CC-BY
    Fotograf/Urheber:
    Franz-Josef Knöchel
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Geschäftshaus an der Ecke Stammheimer Straße / Riehler Gürtel in Köln-Riehl mit einer Figur des Heiligen Engelbert an der Fassade (2020).

    Geschäftshaus an der Ecke Stammheimer Straße / Riehler Gürtel in Köln-Riehl mit einer Figur des Heiligen Engelbert an der Fassade (2020).

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef / Landschaftsverband Rheinland, CC-BY
    Fotograf/Urheber:
    Franz-Josef Knöchel
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
An diesem Platz, an der Ecke Stammheimer- und Pionierstraße, befindet man sich auf dem früher namenlosen Dorfplatz von Riehl mit der alten Schule. Hier befand sich auch die 1897 geweihte katholische Notkirche, an die heute noch eine Figur des heiligen Engelbert an einer Hauswand erinnert. Die Figur wurde von dem Düsseldorfer Bildhauer Karl-Heinz Klein (*1926) geschaffen.

Ruhebänke am Riehler Plätzchen laden zum Ausruhen ein, darunter eine der vom Arbeitskreis ‚Seniorenfreundliches Riehl‘ initiierten „Verzällbanke“ (direkt bei den „normalen“ Bänken; eine weitere steht von hier aus nur etwa 150 Meter entfernt an der Ecke Riehler Tal / Stammheimer Straße).
Die Verzällbänke laden per Schild an ihrer Rückenlehne zu einer kleinen Pause ein – und dazu, sich zu unterhalten:
Nehmen Sie Platz auf der Verzällbank
Wer hier sitzt, darf gerne angesprochen werden.

Hierzu ist zu sagen, dass sich schon über die Unsinnigkeit der Bank ausgetauscht wurde – und das Ganze vor der Verzällbank. So hat die Bank schon ihren Zweck erfüllt.

(Joachim Brokmeier, Bergisch Gladbach, 2020)

Quelle
Broschüre „Riehl, ein Rundgang mit Tiefgang“ (Textredaktion Joachim Brokmeier), Stadt Köln 2019.

Internet
www.radiokoeln.de: Die Verzällbank (Radio Köln vom 31.07.2019, abgerufen 14.02.2020)
de.wikipedia.org: Riehl (abgerufen 14.02.2020)

Literatur

Brokmeier, Joachim (2013)
Köln-Riehl, Geschichte(n) aus dem Veedel. (Heimatarchiv.) Erfurt.
Brokmeier, Joachim (2008)
Köln-Riehl, ein Stadtteil mit langer Tradition. (Heimatarchiv.) Erfurt.
Wilhelm, Jürgen (Hrsg.) (2008)
Das große Köln-Lexikon (2. Auflage). S. 285 u. 378, Köln.

Riehler Plätzchen mit „Verzällbank“

Schlagwörter
Straße / Hausnummer
Riehler Gürtel / Stammheimer Straße
Ort
50735 Köln - Riehl
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:25.000 (kleiner als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung, mündliche Hinweise Ortsansässiger, Ortskundiger, Geländebegehung/-kartierung

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt steht unter der freien Lizenz CC-BY (Namensnennung). Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Riehler Plätzchen mit „Verzällbank“”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/KLD-306508 (Abgerufen: 25. November 2020)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang