Wetterkreuz auf dem Wetterkreuz-Berg in Maikammer

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Denkmalpflege
Gemeinde(n): Maikammer
Kreis(e): Südliche Weinstraße
Bundesland: Rheinland-Pfalz
  • Wetterkreuz auf dem Wetterkreuzberg (2017)

    Wetterkreuz auf dem Wetterkreuzberg (2017)

    Copyright-Hinweis:
    Holderle, Anne-Sophie / Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd
    Fotograf/Urheber:
    Anne-Sophie Holderle
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Wetterkreuz auf dem Wetterkreuzberg (2017)

    Wetterkreuz auf dem Wetterkreuzberg (2017)

    Copyright-Hinweis:
    Holderle, Anne-Sophie / Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd
    Fotograf/Urheber:
    Anne-Sophie Holderle
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Wetterkreuz auf dem Wetterkreuzberg (2017)

    Wetterkreuz auf dem Wetterkreuzberg (2017)

    Copyright-Hinweis:
    Holderle, Anne-Sophie / Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd
    Fotograf/Urheber:
    Anne-Sophie Holderle
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Wetterkreuz auf dem Wetterkreuzberg (2017)

    Wetterkreuz auf dem Wetterkreuzberg (2017)

    Copyright-Hinweis:
    Holderle, Anne-Sophie / Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd
    Fotograf/Urheber:
    Anne-Sophie Holderle
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Das im Jahr 1863 errichtete Wetterkreuz steht auf dem Wetterkreuzberg. Der Wetterkreuzberg wird auch Kapellenberg genannt und liegt auf der Gemarkung der Gemeinde Maikammer.

Die Vorderseite des Kreuzes ist in Richtung des Ortsteils Alsterweiler und auf die umgebende Weinbergsflur gerichtet. Das Kreuz wirkt wie ein ausgebreiteter Schutzflügel zum Schutze des Dorfes und der gesamten Flur. An der Rückseite des Kreuzes ist die Sockelplatte eines älteren Kreuzes erhalten mit folgender Inschrift:

„DARF MAN DAS KREUTZ AUCH ANBETEN? / KEINESWEGS DEN DIE ANBETHUNG GEBÜHRT /
GOTT NUR ALLEIN. Sprw.: /
DAS KREUTZHOLZ NICHT BETHE AN / SONDERN DEN GEHANGEN DARAN / ERNEUERT 1845.“


Somit muss dieser Teil von einem älteren Kreuz stammen. Auf der Frontseite des Sockels ist das Lamm Gottes abgebildet und die Worte:

„SIHE DAS LAMB GOTTES WELCHES / HIN NIMT DIE SIND DER WELT“


Am Kreuzesschaft steht:

„ES SEI FERN VON MIR / DASS ICH MICH RÜHME / ALS IN DEM KREUTZE / UNSERES HERRN / JESUS CHRISTUS / ERRICHTET 1863“


Das Wetterkreuz ist als Einzeldenkmal in der Denkmalliste des Landes Rheinland-Pfalz eingetragen (Generaldirektion Kulturelles Erbe RLP 2017). Das Kreuz wurde im Jahre 2004 von der Katholischen Arbeitnehmerbewegung (KAB) Maikammer restauriert.

Standort
Das Kreuz steht zusammen mit der Maria-Schutz-Kapelle auf einem dafür angelegten Platz oberhalb des Steinbruchs von Maikammer und wurde anlässlich der Erbauung der Kapelle gedreht (Club-Sellemols 2017). Vom Standort des Kreuzes ergibt sich ein herrlicher Ausblick auf den Ort Maikammer und in die Rheinebene. Auf dem Weg von der Kalmitstraße zur Kapelle und dem Wetterkreuz (ca. 200 Meter) sind fünf Stationen des Kreuzweges, des Leidensweges Christi, aufgestellt.

Hintergründe der Aufstellung
Die Weinberge am Haardtrand wurden häufig von Unwettern heimgesucht. Eine vernichtete Ernte konnte den gesamten Einnahmeverlust eines Jahres für einen Weinbaubetrieb bedeuten. Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass Bittprozessionen zu den Wetterkreuzen als fromme Praxis gepflegt wurden. Auch konnte man an einem freien Tag oder am Abend zu diesen Kreuzen wandern und um Hilfe gegen Unwetter und Krankheiten beten und Gottes Hilfe erflehen.

(Anne-Sophie Holderle, Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd, 2017)

Internet
www.club-sellemols.de: Historische Fotographien (abgerufen 20.09.2017)
www.alsterweiler.net: Wetterkreuz auf dem Wetterkreuz-Berg (abgerufen 24.03.2018)

Literatur

Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz (2017)
Nachrichtliches Verzeichnis der Kulturdenkmäler - Kreis Südliche Weinstraße. S. 71, Mainz.
Kiefer, Armin (2016)
Die Wetterkreuze am Haardtgebirge. (unveröffentlichtes Manuskript). S. 8, Sankt Martin.

Wetterkreuz auf dem Wetterkreuz-Berg in Maikammer

Schlagwörter
Ort
67487 Maikammer
Gesetzlich geschütztes Kulturdenkmal
Geschütztes Kulturdenkmal gem. § 8 DSchG Rheinland-Pfalz
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Denkmalpflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung
Historischer Zeitraum
Beginn 1863
Koordinate WGS84
49° 18′ 45,28″ N, 8° 06′ 25,85″ O / 49.31258°, 8.10718°
Koordinate UTM
32U 435106.95 5462587.9
Koordinate Gauss/Krüger
3435156.45 5464333.93

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Wetterkreuz auf dem Wetterkreuz-Berg in Maikammer”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/KLD-272320 (Abgerufen: 26. Mai 2018)
Seitenanfang