Ehemaliger katholischer Friedhof in Dörrebach

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Dörrebach
Kreis(e): Bad Kreuznach
Bundesland: Rheinland-Pfalz
  • Wartungsarbeiten

    Wartungsarbeiten

    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Der Kirchhof der Maria Himmelfahrt Kirche war bis zum Jahr 1897 der Friedhof für verstorbene Katholiken der Gemeinden Dörrebach und Seibersbach. Der Weg, über den die Toten von Seibersbach nach Dörrebach transportiert wurden, nannte sich Totenweg.

Als der Kirchhof mit der Zeit zu klein für die Gemeinde wurde, verordnete die Preußische Regierung die Einrichtung eines neuen, simultanen Friedhofs.

Heute deuten nur noch Relikte auf die Nutzung als Kirchhof hin. Die aus Bruchsteinen gebaute Friedhofsmauer ist größtenteils erhalten und in gutem Zustand. Teile dienen als Mauern angrenzender Gebäude. Die Grabsteine und Kreuze wurden fast alle entfernt.

(Sabine Behrendt und Jörn Schultheiß, Universität Koblenz-Landau, 2016)

Literatur

Feil, Fridolin (2000)
Dörrebacher Geschichten. Dörrebach. Online verfügbar: Dorfchronik Dörrebach, abgerufen am 15.02.2016

Ehemaliger katholischer Friedhof in Dörrebach

Schlagwörter
Straße / Hausnummer
Kirchstraße 9
Ort
55444 Dörrebach
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung, mündliche Hinweise Ortsansässiger, Ortskundiger
Historischer Zeitraum
Beginn 1400 bis 1897
Koordinate WGS84
49° 56′ 46,72″ N, 7° 43′ 15,2″ O / 49.94631°, 7.72089°
Koordinate UTM
32U 408229.02 5533445.48
Koordinate Gauss/Krüger
3408267.51 5535219.46

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Ehemaliger katholischer Friedhof in Dörrebach”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/KLD-252718 (Abgerufen: 22. Mai 2018)
Seitenanfang