Kloster Altenberg, Mittlere Dhünn (Kulturlandschaftsbereich Regionalplan Köln 330)

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Denkmalpflege, Landeskunde, Raumplanung, Archäologie
Gemeinde(n): Odenthal, Wermelskirchen
Kreis(e): Rheinisch-Bergischer Kreis
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Der Eifgenbach im Einzugsgebiet der Dhünn, Rheinisch-Bergischer Kreis (2007).

    Der Eifgenbach im Einzugsgebiet der Dhünn, Rheinisch-Bergischer Kreis (2007).

    Copyright-Hinweis:
    Wegener, Wolfgang
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Die Klosterkirche "Altenberger Dom" der ehemaligen Zisterzienserabtei Altenberg, Ansicht von Nordwesten (2017).

    Die Klosterkirche "Altenberger Dom" der ehemaligen Zisterzienserabtei Altenberg, Ansicht von Nordwesten (2017).

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef
    Fotograf/Urheber:
    Franz-Josef Knöchel
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Kloster Altenberg und die Mittlere Dhünn sind hier beschrieben als bedeutsamer Kulturlandschaftsbereich (KLB) wie im Fachbeitrag Kulturlandschaft zum Regionalplan Köln. Die wertbestimmenden Merkmale der historischen Kulturlandschaft werden für die Maßstabsebene der Regionalplanung kurz zusammengefasst und charakterisiert.

1133 von den Grafen von Berg gegründetes ehemaliges Zisterzienserkloster in einzigartiger Lage in der Talaue der Dhünn. 1255-1379 einheitlich gebaute gotische Basilika, Reste der ehemaligen Klostergebäude, ehemaliges Wirtschaftsgebäude (18. Jahrhundert), Küchenhof sowie Markuskapelle, ein einschiffiger Bruchsteinbau um 1220 (auch Bodendenkmal).

Flussaufwärts Talaue der mittleren Dhünn: Gut Steinhausen, Landsitz Haus Haniel von 1927 (heute Haus Maria in der Aue), Pulvermühlen im „Helenental“ (Obergraben, Schutzwälle) mit Fabrikantenwohnhaus in Fachwerk, 19. Jahrhundert; Schöllerhof, ehemalige Pulververladung.

Flussabwärts über der von der Dhünn durchflossenen Talaue am Hangrücken Burg Berge (Stammsitz der Herren von Berg), mittelalterliche Wallanlagen als Abschnittbefestigungen (östlich Bülsberg, am Eichenberg) Bodendenkmäler; Burg Strauweiler, winkelförmiges Burghaus (15.-19. Jahrhundert) mit vorgelagertem Wirtschaftstrakt (18. Jahrhundert); über Talaue und Allee unmittelbar verbunden mit dem Kirchdorf Odenthal: Bauensemble von Fachwerkwohngebäuden (18./19. Jahrhundert) und Kapelle (17. Jahrhundert) um die romanische Pfarrkirche mit signifikanem Westturm (12./19. Jahrhundert).

Kulturlandschaftliches und denkmalpflegerisches Ziel im Rahmen der Regionalplanung ist eine erhaltende Kulturlandschaftsentwicklung, insbesondere
  • Bewahren und Sichern der Elemente, Strukturen und Sichträume von Adelssitzen und Hofanlagen
  • Bewahren des Kulturlandschaftsgefüges
  • Wahren als landschaftliche Dominante
  • Bewahren und Sichern archäologischer und paläontologischer Bodendenkmäler in ihrem Kontext
  • Bewahren überlieferter naturnaher Landschaftselemente und -strukturen

Aus: Landschaftsverband Rheinland (Hrsg.): Fachbeitrag Kulturlandschaft zum Regionalplan Köln. Erhaltende Kulturlandschaftsentwicklung, Köln 2016.

Internet
Fachbeitrag Kulturlandschaft zum Regionalplan Köln (abgerufen am 01.10.2016)

Literatur

Landschaftsverband Rheinland (Hrsg.) (2016)
Fachbeitrag Kulturlandschaft zum Regionalplan Köln. Erhaltende Kulturlandschaftsentwicklung. S. 230, Köln.

Kloster Altenberg, Mittlere Dhünn (Kulturlandschaftsbereich Regionalplan Köln 330)

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Denkmalpflege, Landeskunde, Raumplanung, Archäologie
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:25.000 (kleiner als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung
Historischer Zeitraum
Beginn 2016
Koordinate WGS84
51° 02′ 59,46″ N, 7° 08′ 53,41″ O / 51.04985°, 7.14817°
Koordinate UTM
32U 370201.71 5656999.93
Koordinate Gauss/Krüger
2580554.55 5657819.96

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Kloster Altenberg, Mittlere Dhünn (Kulturlandschaftsbereich Regionalplan Köln 330)”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/KLD-252282 (Abgerufen: 14. November 2018)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang