Königsdorfer Klosterwald, Glessener Höhe (Kulturlandschaftsbereich Regionalplan Köln 082)

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Denkmalpflege, Landeskunde, Raumplanung, Archäologie
Gemeinde(n): Bergheim (Nordrhein-Westfalen), Frechen, Pulheim
Kreis(e): Rhein-Erft-Kreis
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Ehemalige Fischteiche und Dämme des Klosters Königsdorf (2014)

    Ehemalige Fischteiche und Dämme des Klosters Königsdorf (2014)

    Copyright-Hinweis:
    Nicole Schmitz, Landschaftsverband Rheinland
    Fotograf/Urheber:
    Nicole Schmitz
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Heute als Wohnhäuser genutzte frühere Klostergebäude im Hof der ehemaligen Benediktinerinnenabtei Königsdorf in Frechen (2013).

    Heute als Wohnhäuser genutzte frühere Klostergebäude im Hof der ehemaligen Benediktinerinnenabtei Königsdorf in Frechen (2013).

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef / CC-BY-SA 3.0
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Der Königsdorfer Klosterwald und die Glessener Höhe sind hier beschrieben als bedeutsamer Kulturlandschaftsbereich (KLB) wie im Fachbeitrag Kulturlandschaft zum Regionalplan Köln. Die wertbestimmenden Merkmale der historischen Kulturlandschaft werden für die Maßstabsebene der Regionalplanung kurz zusammengefasst und charakterisiert.

Königsdorfer Klosterwald mit wertvollem altem Laubbaumbestand, Resten von Gräben und Fischteichen, mittelalterlich-neuzeitlicher Quellfassung Klingelpütz (auch Bodendenkmal), Sandgruben, Gedenkkreuzen; Ausflugsziel Anfang des 19. Jahrhunderts; Trasse der Alten Aachener Straße. – Trassenabschnitt der Via Belgica mit sogenannter Heidenburg (befestigte Straßenstation).

Glessener Höhe: 1955-1970 geschüttete und auf dem Villerücken gelegene Abraumhalde des Braunkohlentagebaus mit zeit typisch gestuften, steilen und bewaldeten Hängen sowie ackerbaulicher Nutzung der Hochfläche; Landmarke (mit 204 m NN höchster Punkt im Rhein-Erft-Kreis).

Kulturlandschaftliches und denkmalpflegerisches Ziel im Rahmen der Regionalplanung ist eine erhaltende Kulturlandschaftsentwicklung, insbesondere
  • Bewahren des Kulturlandschaftsgefüges
  • Wahren als landschaftliche Dominante
  • Sichern linearer Strukturen
  • Bewahren überlieferter naturnaher Landschaftselemente und -strukturen

Aus: Landschaftsverband Rheinland (Hrsg.): Fachbeitrag Kulturlandschaft zum Regionalplan Köln. Erhaltende Kulturlandschaftsentwicklung, Köln 2016.

Internet
Fachbeitrag Kulturlandschaft zum Regionalplan Köln (abgerufen am 01.10.2016)

Literatur

Landschaftsverband Rheinland (Hrsg.) (2016)
Fachbeitrag Kulturlandschaft zum Regionalplan Köln. Erhaltende Kulturlandschaftsentwicklung. Köln.

Königsdorfer Klosterwald, Glessener Höhe (Kulturlandschaftsbereich Regionalplan Köln 082)

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Denkmalpflege, Landeskunde, Raumplanung, Archäologie
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:25.000 (kleiner als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung
Historischer Zeitraum
Beginn 2016
Koordinate WGS84
50° 56′ 54,41″ N, 6° 43′ 58,99″ O / 50.94845°, 6.73305°
Koordinate UTM
32U 340761.45 5646539.12
Koordinate Gauss/Krüger
2551558.81 5646167.57

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Königsdorfer Klosterwald, Glessener Höhe (Kulturlandschaftsbereich Regionalplan Köln 082)”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/KLD-252078 (Abgerufen: 22. August 2018)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang