Evangelische Kirche Grebenroth (Gemeinde Heidenrod)

Ehemaliges Gericht Altenberg

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Denkmalpflege, Landeskunde
Gemeinde(n): Heidenrod
Kreis(e): Rheingau-Taunus-Kreis
Bundesland: Hessen
  • Kirche auf dem Altenberg

    Kirche auf dem Altenberg

    Copyright-Hinweis:
    Krienke, Christine / Landesamt für Denkmalpflege Hessen
    Fotograf/Urheber:
    Krienke, Christine
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Der Altenberg, nahe dem Kloster Gronau, zwischen den Heidenrodern Ortsteilen Grebenroth und Egenroth gelegen, besaß schon früh eine Mittelpunktfunktion. Das Benediktinerkloster Gronau ließ an der alten Gerichtsstätte (Dietrod in monte) eine Pfarrkirche errichten, die dem heiligen Michael geweiht war.

An dieser Stelle exisiterte ein Amt und ein Gericht Altenberg, zu dem zahlreiche umliegende Gemeinden zählten und das noch 1494 Erwähnung fand. Außerdem wurde bis 1794 hier Markt gehalten. Nach der Reformation (um 1527) gehörten zum „combinierten Kirchspiel Altenberg und Gronaudie Dörfer Egenroth, Grebenroth, Langschied, Martenroth und Mappershain. 1594 wurde eine Schule für das Kirchspiel auf dem Altenberg errichtet.

Der Kirchhof diente der Bestattung der Toten aus Mappershain.

Nach dem Dreißigjährigen Krieg verlor dieses religiöse, politische und kulturelle Zentrum an Bedeutung, die baufälligen Gebäude wurden abgetragen. Die Schule wurde nach Gronau verlegt, das Pfarrhaus 1726 in Egenroth neu errichtet. Für den Kirchenneubau war zunächst der Standort der späteren Schule in der Ortsmitte vorgesehen, sie wurde 1747 und 1748 an der alten Stelle auf dem Altenberg erbaut. Vom ehemaligen Benediktinerkloster Gronau aus führt ein Weg zu der Kirche auf dem Altenberg. Hierfür muss man den Bachlauf mittels einer Brücke queren, die von zwei alten Eichen gesäumt ist.

Das Gebäude wird heute durch die Evangelische Kirchengemeinde genutzt und durch die Evangelische Kirchengemeinde Egenroth im Dekanat Rheingau-Taunus betreut. Die Kirche gehört somit zur Landeskirche in Hessen und Nassau. Die Gottestdienste finden sonntags um 10 Uhr statt, abwechselnd mit der Kirche in Laufenselden.

(Landesamt für Denkmalpflege Hessen, 2011 / Jörn Schultheiß, hessenARCHÄOLOGIE, 2017)

Quellen
www.de.wikipedia.org: Liste der Kulturdenkmäler von Grebenroth (abgerufen am 08.02.2017)
www.evangelisch-rheingautaunus.de: Evangelische Kirchengemeinde Egenroth (abgerufen am 08.02.2017)

Literatur

Söder, Dagmar / Landesamt für Denkmalpflege Hessen (LfDH) (Hrsg.) (2003)
Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland, Kulturdenkmäler in Hessen: Rheingau-Taunus-Kreis II. (Altkreis Untertaunus). S. 189, Wiesbaden.

Evangelische Kirche Grebenroth (Gemeinde Heidenrod)

Schlagwörter
Straße / Hausnummer
Der Altenberg
Ort
65321 Heidenrod - Grebenroth
Gesetzlich geschütztes Kulturdenkmal
Kulturdenkmal gem. § 9 DSchG Hessen
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Denkmalpflege, Landeskunde
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Auswertung historischer Karten, Fernerkundung, Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung
Historischer Zeitraum
Beginn 1747
Koordinate WGS84
50° 11′ 27,47″ N, 7° 56′ 13,19″ O / 50.19097°, 7.937°
Koordinate UTM
32U 424120.74 5560404.17
Koordinate Gauss/Krüger
3424165.41 5562188.85

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Evangelische Kirche Grebenroth (Gemeinde Heidenrod)”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/P-TB-20110315-0013 (Abgerufen: 13. Dezember 2017)
Seitenanfang