Steinbruch Petersberg im Siebengebirge

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Gemeinde(n): Königswinter
Kreis(e): Rhein-Sieg-Kreis
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Ausschnitt einer historischen Karte der "Topographischen Aufnahme der Rheinlande" von Tranchot / von Müffling (1801-1828) im Bereich der Stadt Königswinter und des Petersbergs. Westlich des Petersbergs ist die historische Weinlage Pfaffenröttchen als "Pafferoth" eingetragen.

    Ausschnitt einer historischen Karte der "Topographischen Aufnahme der Rheinlande" von Tranchot / von Müffling (1801-1828) im Bereich der Stadt Königswinter und des Petersbergs. Westlich des Petersbergs ist die historische Weinlage Pfaffenröttchen als "Pafferoth" eingetragen.

    Copyright-Hinweis:
    GeoBasis NRW
    Fotograf/Urheber:
    GeoBasis NRW
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Thematische Karte der Steinbrüche auf dem Petersberg oberhalb von Königswinter (2010).

    Thematische Karte der Steinbrüche auf dem Petersberg oberhalb von Königswinter (2010).

    Copyright-Hinweis:
    Kleefeld, Klaus-Dieter / Rheinischer Verein für Denkmalpflege und Landschaftsschutz
    Fotograf/Urheber:
    Kleefeld, Klaus-Dieter
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Die Zisterzienserabtei Heisterbach betrieb am Gipfel des Petersbergs gelegene Steinbrüche. Die nachzisterziensische Intensivierung des Steinabbaus ab 1870 führte 1879 zur Anlage der „Luftbahn“ vom Peterberg ins Tal.

Der Petersberg zählt zu den „klassischen“ bzw. so genannten „großen sieben Bergen“ unter den zahlreichen Erhebungen des Siebengebirges:
  • Großer Ölberg (460 Meter)
  • Löwenburg (455 Meter)
  • Lohrberg (432 Meter)
  • Petersberg (336 Meter)
  • Nonnenstromberg (335 Meter)
  • Wolkenburg (324 Meter)
  • Drachenfels (320 Meter)
(LVR-Redaktion KuLaDig, 2009)

Literatur

Burggraaff, Peter / Kleefeld, Klaus-Dieter (2012)
Reliefveränderungen durch Menschenhand im Siebengebirge. In: Geographische Rundschau 1/2012, S. 32-39. o. O.
Burggraaff, Peter / Kleefeld, Klaus-Dieter (2002)
Modellhafte Konzeptentwicklung Kulturlandschaft Heisterbacher Tal. In: Klosterlandschaft Heisterbacher Tal. Ein integratives Konzept zum Umgang mit einer historischen Kulturlandschaft. Eine FNBL-Exkursion am 12. Juni 2002 (hrsg. von der Koordinationsstelle für den Fortbildungsverbund Berufsfeld Natur und Landschaft), S. 53-73. S. 53-73, Wetzlar.
Köster, Peter / Layer, Anne / Rhein-Sieg-Kreis (Hrsg.) (2007)
Gesamtperspektive Klosterlandschaft Heisterbach als Teil der Landschaftsausstellung Siebengebirge. Freiraumplanerisches-städtebauliches Memorandum. S. 20ff., Siegburg.

Steinbruch Petersberg im Siebengebirge

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung
Historischer Zeitraum
Beginn 1189
Koordinate WGS84
50° 41′ 15,26″ N, 7° 12′ 26,71″ O / 50.68757°, 7.20742°
Koordinate UTM
32U 373376.45 5616615.39
Koordinate Gauss/Krüger
2585368.26 5617586.59

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Steinbruch Petersberg im Siebengebirge”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-FJK-20100630-0031 (Abgerufen: 14. Dezember 2017)
Seitenanfang