Halbvilla Ermekeil

Eschbaum

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Denkmalpflege
Gemeinde(n): Bonn
Kreis(e): Bonn
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Die Villen Ermekeil / Biesenbach und Ermekeil / Eschbaum in der Adenauerallee in Bonn (2015).

    Die Villen Ermekeil / Biesenbach und Ermekeil / Eschbaum in der Adenauerallee in Bonn (2015).

    Copyright-Hinweis:
    Knieps, Elmar / Landschaftsverband Rheinland
    Fotograf/Urheber:
    Elmar Knieps
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Halbvilla Ermekeil, Adenauerallee 131 in Bonn (2016, linkes Gebäude)

    Halbvilla Ermekeil, Adenauerallee 131 in Bonn (2016, linkes Gebäude)

    Copyright-Hinweis:
    Gildenhard, Felicitas / Landschaftsverband Rheinland
    Fotograf/Urheber:
    Felicitas Gildenhard
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Kurzbeschreibung des LVR-Amts für Denkmalpflege im Rheinland

1900 Bauantrag zum Neubau der Villa und Bauantrag zum Neubau eines Stallgebäudes
Bauherrin: Wwe. J.H. Ermekeil
Ausführung: Deutsche Bau-Actien-Gesellschaft, vorm. Strecke und Söhne, ppa. A. Scheidgen
zweigeschossige Halbvilla, flacher Eingangsrisalit mit Treppengiebel, Erker und Balkons, Werkstein mit Sandsteingewänden und -verzierungen, neugotische Schmuckformen, Walmdach.

1916 Umbau
Bauherr: A.J. Eschbaum, Kommerzienrat
Bauleiter: A. Scheidgen

mehrfache spätere Umbauten

Parzelle auf dem Gelände der ehemaligen Villa Busch.
Unmittelbar an der Straße errichtete zweigeschossige Halbvilla; mit Tuff- und Sandstein verkleideter Baukörper über niedrigem Sockel, steiles schiefergedecktes Walmdach, asymmetrische durch risalitartige Vorsprünge und Erker und unterschiedliche Fensterformate vielgliedrige Baukörperausformung; zur Straße rechteckiger Standerker im Erdgeschoss mit aufsitzendem, leicht zurückgesetztem, korbbogig überdachtem Balkon im Obergeschoss und rundbogiger Loggia im Dachgeschoss, rundbogig geschweifter Zwerchhausabschluss bekrönt; Giebelseite durch einen Eingangsrisalit mit getrepptem oberen Abschluss mittig betont; Eingangsöffnung mit zwei Blendrundbögen, von zwei Rundbogenfenstern flankiert; im ersten Obergeschoss gestuftes Drillingsfenster mit profilierten steinernen Fensterstöcken, querrechteckiges neueres Fenster im Giebeldreieck; im ersten Obergeschoß in der rechten Achse Balkon auf drei Konsolen 1916 zu verglaster Veranda geschlossen; beide Außenwände durch gestalterisch eingesetzte zum Teil reiche Maßwerkelemente geschmückt.

(Angelika Schyma und Elke Janßen-Schnabel, LVR-Amt für Denkmalpflege im Rheinland, 2005)

Literatur

Sonntag, Olga (1998)
Villen am Bonner Rheinufer: 1819-1914, Band 3 - Katalog 2. 70-73, Bonn.

Halbvilla Ermekeil

Schlagwörter
Straße / Hausnummer
Adenauerallee 131 a
Fachsicht(en)
Denkmalpflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Auswertung historischer Schriften, Auswertung historischer Karten, Auswertung historischer Fotos, Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung, Archivauswertung
Historischer Zeitraum
Beginn 1900
Koordinate WGS84
50° 43′ 22,19″ N, 7° 06′ 50,53″ O / 50.72283°, 7.11404°
Koordinate UTM
32U 366880.53 5620699.62
Koordinate Gauss/Krüger
2578710.38 5621405.26

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Halbvilla Ermekeil”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-70098-20130722-2 (Abgerufen: 16. August 2018)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang