Jahndenkmal am Sportpark Müngersdorf

Jahn-Denkmal

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Köln
Kreis(e): Köln
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Jahndenkmal

    Jahndenkmal

    Copyright-Hinweis:
    Christoph Boddenberg
    Fotograf/Urheber:
    Christoph Boddenberg, LVR-Fachbereich Umwelt
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • RheinEnergieStadion vom Jahndenkmal aus gesehen

    RheinEnergieStadion vom Jahndenkmal aus gesehen

    Copyright-Hinweis:
    Christoph Boddenberg
    Fotograf/Urheber:
    Christoph Boddenberg, LVR-Fachbereich Umwelt
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Plakette am Jahndenkmal

    Plakette am Jahndenkmal

    Copyright-Hinweis:
    Christoph Boddenberg
    Fotograf/Urheber:
    Christoph Boddenberg, LVR-Fachbereich Umwelt
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Jahreszahlen im Sockel des Jahndenkmals

    Jahreszahlen im Sockel des Jahndenkmals

    Copyright-Hinweis:
    Christoph Boddenberg
    Fotograf/Urheber:
    Christoph Boddenberg, LVR-Fachbereich Umwelt
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Jahndenkmal

    Jahndenkmal

    Copyright-Hinweis:
    Christoph Boddenberg
    Fotograf/Urheber:
    Christoph Boddenberg, LVR-Fachbereich Umwelt
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Aufgang zum Jahndenkmal

    Aufgang zum Jahndenkmal

    Copyright-Hinweis:
    Christoph Boddenberg
    Fotograf/Urheber:
    Christoph Boddenberg, LVR-Fachbereich Umwelt
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Das Jahndenkmal zu Ehren des deutschen „Turnvaters“ Friedrich Ludwig Jahn (1778-1852) wurde 1928 während des 14. Deutschen Turnfestes in Anwesenheit von Jahns Urenkel, der für dieses Ereignis aus Chicago angereist war, eingeweiht.

Der Eisenbetonpfeiler befindet sich auf einer Anhöhe an der Südseite der Jahnwiesen. Durch diese erhöhte Position ist es weithin sichtbar. Heute behindert allerdings der dichte Bewuchs die freie Sicht.

Anlass für die Errichtung des Denkmals war der 150. Geburtstag Jahns. Die 15 Meter hohe Säule wird von vier kreuzförmig angeordneten „F“ gekrönt, die für das Motto der Deutschen Turnerschaft „Frisch, Fromm, Fröhlich, Frei“ stehen. Entworfen wurde sie von dem Architekten und Kölner Stadtbaudirektor von 1925-1930 Adolf Abel (1882-1968), der sich unter anderem auch für die Backsteinbauten vor dem RheinEnergieStadion, Teile der Kölner Messe oder den „Lanzenreiter“ am Kennedyufer in Köln-Deutz verantwortlich zeichnet.

(Christoph Boddenberg, LVR-Fachbereich Umwelt, 2012)

Literatur

Langen, Gabi (2004)
Das Müngersdorfer Stadion. Kölns traditionsreiche Sport-, Freizeit- und Erholungsanlage. (Kölner Geographische Arbeiten, Heft 83.) S. 101-106. Köln.

Jahndenkmal am Sportpark Müngersdorf

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung
Historischer Zeitraum
Beginn 1928
Koordinate WGS84
50° 55′ 45,86″ N, 6° 52′ 22,25″ O / 50.92941°, 6.87285°
Koordinate UTM
32U 350519.25 5644129.39
Koordinate Gauss/Krüger
2561407.88 5644156.28

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Jahndenkmal am Sportpark Müngersdorf”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-49618-20120608-3 (Abgerufen: 18. Februar 2018)
Seitenanfang