Strauchshof in Schwadorf

Struchshof

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Brühl (Nordrhein-Westfalen)
Kreis(e): Rhein-Erft-Kreis
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Der Strauchshof befindet sich gegenüber der Schallenburg (2014)

    Der Strauchshof befindet sich gegenüber der Schallenburg (2014)

    Copyright-Hinweis:
    Nicole Schmitz, Landschaftsverband Rheinland
    Fotograf/Urheber:
    Nicole Schmitz
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Der Strauchshof in Schwadorf dient heute als Wohn- und Bürogebäude (2014)

    Der Strauchshof in Schwadorf dient heute als Wohn- und Bürogebäude (2014)

    Copyright-Hinweis:
    Nicole Schmitz, Landschaftsverband Rheinland
    Fotograf/Urheber:
    Nicole Schmitz
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Geschichte
Der Strauchshof in Schwadorf gehörte zum Areal eines von insgesamt zwei Fronhöfen bzw. Grundherrschaften in Schwadorf. Laut einer Urkunde von 1109, in der auch Schwadorf erstmals als Suaventhorp erwähnt wird, übertrug der Kölner Erzbischof Friedrich I. dem Kölner Severinstift Vogteirechte über den Fronhof, zum dem auch der Strauchshof gehörte (Groten et al. 2006, S. 197). Laut Informationstafel befand sich der Strauchshof gemäß einer Landesbeschreibung von 1670 im Besitz eines Kölner Kanonikers zu St. Severin namens Krufft; die Bezeichnung „Struchshof“ ist 1712 urkundlich erfasst und geht zurück auf den damaligen Pächter Gerhard Struch. 1765 kaufte der Kölner Bankier J.M. Frantz den Hof und teilte ihn in die zwei Funktionsbereiche Landsitz und Gutsbetrieb auf. Der Gutsbetrieb wurde verpachtet. 1821 gelangte der Strauchshof in den Besitz von Arnold Spürck, dessen Familie zu dieser Zeit auch die benachbarte Schallenburg besaß (Wikipedia: Schallenburg (Brühl) und Wikipedia: Schwadorf (Brühl)).

Heutiger Zustand und kulturhistorische Bedeutung
Der Strauchshof besteht heute aus zwei verputzten zweigeschossigen Ziegelsteinbauten (18. Jahrhundert) mit Walmdach, die über eine Mauer mit einem großen Hoftor und einer kleinen Eingangstür verbunden sind. Er prägt baulich das Straßenbild im Bereich der Straßenkreuzung „Am Strauchshof/Spürckstraße“ und steht benachbart zur Schallenburg. Er wurde zu einer Wohnanlage mit Büros umgebaut.
In direkter Nachbarschaft befinden sich mit dem Weiherhof und der Schallenburg zwei weitere bedeutende Gebäude, die zusammen, auch räumlich von dem dörflichen Gebäudebestand abgegrenzt, die mittelalterlichen herrschaftlichen Verhältnisse widerspiegeln. Aufgrund ihrer Persistenz und historischen Tiefe sind sie wertvolle Zeugen der Ortsgeschichte und von kulturhistorisch hoher Bedeutung.

Hinweise
Das Objekt „Strauchshof in Schwadorf“ ist wertgebendes Merkmal des historischen Kulturlandschaftsbereiches Schwadorf (Kulturlandschaftsbereich Regionalplan Köln 201).
Das Objekt „Strauchshof in Schwadorf“ ist ein eingetragenes Baudenkmal (Denkmalliste der Stadt Brühl, laufende Nr. 168 B) (Wikipedia: Liste der Baudenkmäler in Brühl).

(Nicole Schmitz, LVR-Abteilung Landschaftliche Kulturpflege, 2015)


Internet
de.wikipedia.org: Liste der Baudenkmäler in Brühl (abgerufen am 27.08.2015)
de.wikipedia.org: Schallenburg (Brühl) (abgerufen am 15.11.2017)
de.wikipedia.org: Schwadorf (Brühl) (abgerufen am 15.11.2017)

Literatur

Groten, Manfred; Johanek, Peter; Reininghaus, Wilfried; Wensky, Margret / Landschaftsverband Rheinland; Landschaftsverband Westfalen-Lippe (Hrsg.) (2006)
Handbuch der Historischen Stätten Nordrhein-Westfalen. HbHistSt NRW, Kröners Taschenausgabe, Band 273, 3. völlig neu bearbeitete Auflage. Stuttgart.

Strauchshof in Schwadorf

Schlagwörter
Straße / Hausnummer
Am Strauchshof 2-4
Ort
50321 Brühl - Schwadorf
Gesetzlich geschütztes Kulturdenkmal
Ortsfestes Denkmal gem. § 3 DSchG NW
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Auswertung historischer Karten, Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung
Historischer Zeitraum
Beginn vor 1109
Koordinate WGS84
50° 48′ 18,58″ N, 6° 55′ 0,31″ O / 50.80516°, 6.91675°
Koordinate UTM
32U 353214.51 5630226.92
Koordinate Gauss/Krüger
2564666.18 5630372.41

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Strauchshof in Schwadorf”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-135845-20150818-7 (Abgerufen: 21. November 2018)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang