Weierhof in Schwadorf

Weyerhof, Weiherhof

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Brühl (Nordrhein-Westfalen)
Kreis(e): Rhein-Erft-Kreis
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Weierhof in Brühl-Schwadorf (2014)

    Weierhof in Brühl-Schwadorf (2014)

    Copyright-Hinweis:
    Nicole Schmitz, Landschaftsverband Rheinland
    Fotograf/Urheber:
    Nicole Schmitz
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Geschichte
Der heutige Weierhof geht zurück auf einen Fronhof des Kunibertusstiftes mit Wurzeln in karolingischer Zeit (Groten et al. 2006, S. 197; Informationstafel der Dorfgemeinschaft Schwadorf zum Weierhof) und war ausgestattet mit der „Malstatt“, der Hochgerichtsbarkeit nach fränkischem Königsrecht. Neben dem Strauchshof gehörte auch dieser Fronhof später zum Kölner Severinstift.
Damals handelte es sich um einen befestigten Rittersitz mit Wassergraben, der bei einer Fehde im ersten Viertel des 15. Jahrhunderts zerstört wurde. An seiner Stelle wurde ein einfacher Bauernhof namens „Weyerhof“ errichtet, der nach der Säkularisation zunächst in französischen, später preußischen Staatsbesitz überging und sich seit 1818 in Privatbesitz befindet.

Heutiger Zustand und kulturhistorische Bedeutung
Das heute noch vorhandene zweigeschossige Fachwerkwohnhaus mit Krüppelwalmdach wurde im 18. Jahrhundert errichtet; zugehörige Scheunen, Stallgebäude sowie der Wassergraben wurden Ende der 1960er Jahre, vermutlich im Zuge der Errichtung des umliegenden Einfamilienhauswohngebietes, entfernt (Informationstafel der Dorfgemeinschaft Schwadorf).
In direkter Nachbarschaft befinden sich mit der Schallenburg und dem Strauchshof zwei weitere bedeutende Gebäude, die zusammen, auch räumlich von dem dörflichen Gebäudebestand abgegrenzt, die mittelalterlichen herrschaftlichen Verhältnisse widerspiegeln. Aufgrund ihrer Persistenz und historischen Tiefe sind sie wertvolle Zeugen der Ortsgeschichte und von kulturhistorisch hoher Bedeutung.

Hinweise
Das Objekt „Weierhof in Schwadorf“ ist wertgebendes Merkmal des historischen Kulturlandschaftsbereiches Schwadorf (Kulturlandschaftsbereich Regionalplan Köln 201).
Das Objekt „Weierhof in Schwadorf“ ist ein eingetragenes Baudenkmal (Denkmalliste der Stadt Brühl, laufende Nr. 169) (Wikipedia: Liste der Baudenkmäler in Brühl) und Bodendenkmal.

(Nicole Schmitz, LVR-Abteilung Landschaftliche Kulturpflege, 2015)

Internet
de.wikipedia.org: Liste der Baudenkmäler in Brühl (abgerufen am 27.08.2015)

Literatur

Groten, Manfred; Johanek, Peter; Reininghaus, Wilfried; Wensky, Margret / Landschaftsverband Rheinland; Landschaftsverband Westfalen-Lippe (Hrsg.) (2006)
Handbuch der Historischen Stätten Nordrhein-Westfalen. HbHistSt NRW, Kröners Taschenausgabe, Band 273, 3. völlig neu bearbeitete Auflage. 197, Stuttgart.

Weierhof in Schwadorf

Schlagwörter
Gesetzlich geschütztes Kulturdenkmal
Ortsfestes Denkmal gem. § 3 DSchG NW
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung, Auswertung historischer Karten
Historischer Zeitraum
Beginn 700 bis 900
Koordinate WGS84
50° 48′ 13,66″ N, 6° 55′ 10,09″ O / 50.8038°, 6.91947°
Koordinate UTM
32U 353401.58 5630069.76
Koordinate Gauss/Krüger
2564859.5 5630222.94

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Weierhof in Schwadorf”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-136809-20150821-2 (Abgerufen: 24. Mai 2018)
Seitenanfang