Otto-Denkmal auf dem Ottoplatz

Denkmal für Nikolaus August Otto auf dem Bahnhofsvorplatz Deutz

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Köln
Kreis(e): Köln
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Otto-Denkmal auf dem Bahnhofsvorplatz in Köln-Deutz (2011): original "atmosphärischer Gasmotor" des Erfinders Nikolaus August Otto. Dieses Denkmal wurde zu seinen Ehren auf dem Bahnhofsvorplatz in Köln-Deutz aufgestellt.

    Otto-Denkmal auf dem Bahnhofsvorplatz in Köln-Deutz (2011): original "atmosphärischer Gasmotor" des Erfinders Nikolaus August Otto. Dieses Denkmal wurde zu seinen Ehren auf dem Bahnhofsvorplatz in Köln-Deutz aufgestellt.

    Copyright-Hinweis:
    Buchholz, Karl-Heinz
    Fotograf/Urheber:
    Karl-Heinz Buchholz
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Ottoplatz, Vorplatz des Bahnhofs Köln Messe/Deutz (2012)

    Ottoplatz, Vorplatz des Bahnhofs Köln Messe/Deutz (2012)

    Copyright-Hinweis:
    LVR-Redaktion KuLaDig, Franz-Josef Knöchel
    Fotograf/Urheber:
    Knöchel, Franz-Josef
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Das Empfangsgebäude des Bahnhofs Köln Messe/Deutz, links das Denkmal für Nikolaus August Otto auf dem Ottoplatz (2005).

    Das Empfangsgebäude des Bahnhofs Köln Messe/Deutz, links das Denkmal für Nikolaus August Otto auf dem Ottoplatz (2005).

    Copyright-Hinweis:
    Rheinisches Bildarchiv Köln / Koelmesse GmbH
    Fotograf/Urheber:
    unbekannt
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Einer der von 1927-1930 in großen Stückzahlen am Fließband gefertigten Petroleummotoren "MA" der Kölner Deutz AG (in der LVR-Verbundausstellung "1914 - Mitten in Europa", 2014).

    Einer der von 1927-1930 in großen Stückzahlen am Fließband gefertigten Petroleummotoren "MA" der Kölner Deutz AG (in der LVR-Verbundausstellung "1914 - Mitten in Europa", 2014).

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef / CC-BY-SA 3.0
    Fotograf/Urheber:
    Franz-Josef Knöchel
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Direkt vor dem Eingang zum Bahnhof Köln Messe/Deutz steht am Treppenabgang zum Vorplatz eine Steinsäule, die einen ca. zwei Tonnen schweren Original „atmosphärischen Gasmotor“ des Erfinders Nikolaus August Otto (1832-1891) trägt.
Dieses Denkmal wurde zu seinen Ehren aufgestellt und soll auch an seinen Geschäftspartner Eugen Langen (1833-1895) erinnern. Beide zusammen gründeten 1864 die Firma „N. A. Otto & Cie“, die sich dem Bau von Verbrennungsmotoren widmete und 1872 zur „Gasmotorenfabrik Deutz A.G.“ (heute Deutz AG, Köln) wurde.
Zu Ehren von Otto und Langen stellte die Siemens-Ring-Stiftung 1931 auf dem Bahnhofsvorplatz in Deutz ein Denkmal auf, das einen originalen atmosphärischen Motor trägt. Eingeweiht wurde es durch den damaligen Oberbürgermeister Konrad Adenauer (1876-1967).

Der auf dem Sockel stehende „Atmosphärische Gasmotor“ hat zwar den Zweiten Weltkrieg überstanden, war aber durch Umweltschäden inzwischen so verwittert, dass eine Generalüberholung notwendig wurde. Während im April 1986 die Stadt Köln die Sockelinschrift restaurierte, wurde der 2 Tonnen schwere 1-PS-Serienmotor, der 1872/76 für das Kleingewerbe hergestellt wurde, durch die Firma Klöckner-Humboldt-Deutz AG wiederhergestellt. Fünf schützende Anstriche sollen ihn noch lange der Nachwelt erhalten.

Für das im Mai 1995 eingeweihte neue Figurenprogramm des Kölner Ratsturms mit insgesamt 124 Figuren, erstellte der Bildhauer Theo Heiermann (1925-1996) 1990 zwei Skulpturen, die Otto und Langen darstellen.

(Karl-Heinz Buchholz, LVR-Redaktion KuLaDig, 2011)

Literatur

Bürgervereinigung Deutz e.V. (Hrsg.) (1993)
90 Jahre Bürgervereinigung Deutz 1903-1993 - Vom Castell zur City. Köln.
Bürgervereinigung Deutz e.V. (Hrsg.) (1988)
Deutz 1888-1988 - 100 Jahre Eingemeindung. Köln.

Otto-Denkmal auf dem Ottoplatz

Schlagwörter
Straße / Hausnummer
Ottoplatz
Ort
50679 Köln - Deutz
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Geländebegehung/-kartierung, Auswertung historischer Karten, Literaturauswertung
Historischer Zeitraum
Beginn 1931
Koordinate WGS84
50° 56′ 24,87″ N, 6° 58′ 26,49″ O / 50.94024°, 6.97402°
Koordinate UTM
32U 357661.68 5645134.06
Koordinate Gauss/Krüger
2568504.87 5645450.73

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Otto-Denkmal auf dem Ottoplatz”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-13291-20110714-5 (Abgerufen: 22. September 2017)
Seitenanfang