Leipziger Platz in Nippes

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Denkmalpflege, Landeskunde
Gemeinde(n): Köln
Kreis(e): Köln
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Koordinate WGS84 50° 57′ 57,81″ N: 6° 57′ 20,64″ O 50,96606°N: 6,95573°O
Koordinate UTM 32.356.456,29 m: 5.648.039,88 m
Koordinate Gauss/Krüger 2.567.182,05 m: 5.648.305,70 m
  • Leipziger Platz in Köln-Nippes (2021)

    Leipziger Platz in Köln-Nippes (2021)

    Copyright-Hinweis:
    Sebastian Löder / CC BY 4.0
    Fotograf/Urheber:
    Sebastian Löder
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Leipziger Platz in Köln-Nippes (2021)

    Leipziger Platz in Köln-Nippes (2021)

    Copyright-Hinweis:
    Sebastian Löder / CC BY 4.0
    Fotograf/Urheber:
    Sebastian Löder
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Der Leipziger Platz liegt etwa in der Mitte von Nippes, er bildet einen kleinen Park. 1905 wurde er nach den Plänen von Fritz Encke als aufwendige Grünanlage gestaltet. Sechs Wege führen in den Park hinein. Sein Niveau lag damals tiefer als heute. Sein Name soll an die sogenannte Völkerschlacht bei Leipzig (1813) erinnern.

1941 trafen sich hier Jugendliche, um, abseits vom Drill der Hitler-Jugend, ihre eigenen Vorstellungen von Freizeitgestaltung zu verwirklichen. Ein kleiner Kreis junger Leute schloss sich enger zusammen, unternahm damals verbotene Wochenendfahrten und führte politisch motivierte Flugblattaktionen durch. Ende 1941 verhaftete die Gestapo die Jugendlichen (die den „Edelweißpiraten“ zugerechnet wurden). Sie wurden dann nach langer Untersuchungshaft 1943 zu langjährigen Haftstrafen wegen „Staatsgefährdung“ verurteilt.

Nach 1945 wurde der Platz mit Bauschutt aufgeschüttet und wieder als Park und Kinderspielplatz angelegt. Der Verein „Wohin in Nippes, Kinder?“ (WINK e.V.) errichtete hier 1973 einen provisorischen Bauspielplatz. Eine erneute Umgestaltung erfolgte Anfang der 1990er Jahre. Zeitweilig stand sogar eine Figur des Heumarktdenkmals hier, die jedoch längst wieder an ihren alten Standort zurückgekehrt ist. 2003 wurden sowohl die Platzanlage als auch der Spielplatz komplett neu gestaltet. Einen besonders reizvollen Anblick bieten die Hausfassaden an der Ostseite des Platzes.

(Broschüre „Rundgang mit Tiefgang: Nippes“, Stadt Köln, 2016, PDF-Datei, 3,6 MB (abgerufen 29.07.2021))

Baudenkmal
Mit Eintragung vom 1. Juli 1980 wurde der Platz unter der laufenden Nummer 432 in die Denkmalliste der Stadt Köln aufgenommen (stadt-koeln.de).

Internet
www.stadt-koeln.de: Denkmalliste Köln (abgerufen 29.07.2021)

Leipziger Platz in Nippes

Schlagwörter
Straße / Hausnummer
Leipziger Platz
Ort
50733 Köln - Nippes
Fachsicht(en)
Denkmalpflege, Landeskunde
Erfassungsmaßstab
Keine Angabe
Erfassungsmethode
Literaturauswertung
Historischer Zeitraum
Beginn 1905

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Leipziger Platz in Nippes”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/KLD-340960 (Abgerufen: 4. Dezember 2022)
Seitenanfang