Ehemalige Volksschule für Knaben und Mädchen in Nippes

heutige Louise-von-Marillac-Schule

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Landeskunde, Architekturgeschichte, Denkmalpflege
Gemeinde(n): Köln
Kreis(e): Köln
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Koordinate WGS84 50° 57′ 57,35″ N: 6° 56′ 49,82″ O 50,96593°N: 6,94717°O
Koordinate UTM 32.355.854,88 m: 5.648.042,33 m
Koordinate Gauss/Krüger 2.566.580,92 m: 5.648.283,69 m
  • Eingang zur Louise-von-Marillac-Schule in Köln-Nippes (2021)

    Eingang zur Louise-von-Marillac-Schule in Köln-Nippes (2021)

    Copyright-Hinweis:
    Sebastian Löder / CC BY 4.0
    Fotograf/Urheber:
    Sebastian Löder
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Louise-von-Marillac-Schule in Köln-Nippes (2021)

    Louise-von-Marillac-Schule in Köln-Nippes (2021)

    Copyright-Hinweis:
    Sebastian Löder / CC BY 4.0
    Fotograf/Urheber:
    Sebastian Löder
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Das Mitte des 19. Jahrhunderts einsetzende Bevölkerungswachstum machte den Bau von Schulen notwendig. 1865 entstand die katholische Volksschule für Knaben in der Kirchstraße 8 (heute Simon-Meister-Straße 8), dem fünf Jahre später der Neubau einer Mädchenschule (heute Simon-Meister-Straße 46) folgte.

Das Gebäude Nr. 8, das nach 1933 auch als Zwangsarbeiterlager genutzt wurde, wurde im Zweiten Weltkrieg zerstört.
Das Gebäude Nr. 46 diente nach dem Zweiten Weltkrieg eine Zeit lang als Berufsschule für Hauswirtschaft. In den 1980er Jahren befand sich hier die Zweigstelle der Volkshochschule (VHS), bis sie 1999 ins Bezirksrathaus Neusser Straße umzog. Danach diente das Haus als Ausweichquartier für Schulen, die umgebaut oder (asbest-) saniert wurden.
Mittlerweile gehört das Gebäude dem Sankt Vinzenz-Hospital. Im Dezember 2014 zog hier die Louise-von Marillac-Schule (Krankenpflegeschule) ein.
Das Gebäude ist noch weitgehend in seinem ursprünglichen Zustand erhalten.

Baudenkmal
Am 1. Juli 1980 wurde die ehemalige Schule unter der laufenden Nummer 462 in die Denkmalliste der Stadt Köln aufgenommen (stadt-koeln.de).

(Broschüre „Rundgang mit Tiefgang: Nippes“, Stadt Köln, 2016, PDF-Datei, 3,6 MB (abgerufen 29.07.2021))

Internet
www.stadt-koeln.de Denkmalliste Köln (abgerufen 29.07.2021)

Ehemalige Volksschule für Knaben und Mädchen in Nippes

Schlagwörter
Straße / Hausnummer
Simon-Meister-Straße 46
Ort
50733 Köln - Nippes
Fachsicht(en)
Landeskunde, Architekturgeschichte, Denkmalpflege
Erfassungsmaßstab
Keine Angabe
Erfassungsmethode
Literaturauswertung
Historischer Zeitraum
Beginn 1865

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Ehemalige Volksschule für Knaben und Mädchen in Nippes”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/KLD-340954 (Abgerufen: 8. Dezember 2022)
Seitenanfang