Wehr der Niedermühle Limburg

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Gemeinde(n): Limburg a.d. Lahn
Kreis(e): Limburg-Weilburg
Bundesland: Hessen
  • Nordansicht der Niedermühle Limburg mit Wehr (2017)

    Nordansicht der Niedermühle Limburg mit Wehr (2017)

    Copyright-Hinweis:
    Schultheiß, Jörn / Landesamt für Denkmalpflege Hessen
    Fotograf/Urheber:
    Jörn Schultheiß
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Nordansicht der Niedermühle Limburg mit Wehr (2017)

    Nordansicht der Niedermühle Limburg mit Wehr (2017)

    Copyright-Hinweis:
    Schultheiß, Jörn / Landesamt für Denkmalpflege Hessen
    Fotograf/Urheber:
    Jörn Schultheiß
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Südostansicht des Wehrs der Niedermühle Limburg (2017)

    Südostansicht des Wehrs der Niedermühle Limburg (2017)

    Copyright-Hinweis:
    Schultheiß, Jörn / Landesamt für Denkmalpflege Hessen
    Fotograf/Urheber:
    Jörn Schultheiß
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Das Wehr der Niedermühle besitzt eine Länge von circa 150 Metern. Es erstreckt sich vom Standort der ehemaligen Mühle ausgehend in Richtung Nordosten und setzt an die im 19. Jahrhundert entstandene Schleuseninsel an. Das Bauwerk durchzieht damit die Lahn in ihrer vollen Breite.
Das Wehr wurde erstmals im Jahre 1426 erwähnt. Die Mühle fand bereits 1298 Erwähnung, weshalb das Wehr vermutlich im Zuge des Mühlenbaus entstand.

1552 wurde das Wehr, genauso wie die Mühle, nach schwerem Eisgang neu errichtet beziehungsweise instandgesetzt.

Um die Lahn schiffbar zu machen, wurde das Wehr, genauso wie auch die meisten anderen Lahnwehre, in der Neuzeit mit Durchlässen ausgestattet. Dabei wurde eine Lücke geschaffen, in die eine Wasserbahn aus Kies und Gestein gelegt wurde. Damit konnten Schiffe die bisher nicht zu befahrenden Wehre passieren.

Ein Hochwasser zerstörte das Bauwerk 1783 vollständig. Im Zuge der Neuerrichtung der Untermühle 1790 bis 1792 wurde auch das Wehr wiederaufgebaut.
Das Wehr stand im 19. Jahrhundert dem Ausbau der Lahn zur Wasserstraße entgegen, weshalb die Limburger Schleuse entstand.
Die letzten Instandsetzungsmaßnahmen erfolgten 1872, als das beschädigte Wehr komplett repariert werden musste. Seither wurde das Wehr baulich nicht mehr verändert.

Seine Funktion, der Untermühle Wasser zuzuführen, besitzt es noch immer.

(Jörn Schultheiß, hessenARCHÄOLOGIE, 2017)

Internet
denkxweb.denkmalpflege-hessen.de: DenkXweb - Untermühle Limburg (abgerufen am 16.3.2017)

Literatur

Eckoldt, Martin (1979)
Die Geschichte der Lahn als Wasserstraße. In: Jahrbuch des Vereins für Nassauische Altertumskunde und Geschichtsforschung, S. 99-123. Wiesbaden.

Wehr der Niedermühle Limburg

Schlagwörter
Straße / Hausnummer
Am Katzenturm 1
Ort
65549 Limburg
Gesetzlich geschütztes Kulturdenkmal
Kulturdenkmal gem. § 9 DSchG Hessen
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung
Historischer Zeitraum
Beginn vor 1426
Koordinate WGS84
50° 23′ 27,84″ N, 8° 03′ 49,24″ O / 50.39107°, 8.06368°
Koordinate UTM
32U 433442.9 5582531.66
Koordinate Gauss/Krüger
3433491.13 5584325.18

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Wehr der Niedermühle Limburg”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/KLD-265506 (Abgerufen: 24. Februar 2018)
Seitenanfang