Reste der Stadtbefestigung Sankt Goarshausen

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Gemeinde(n): Sankt Goarshausen
Kreis(e): Rhein-Lahn-Kreis
Bundesland: Rheinland-Pfalz
  • Burg Katz oberhalb von Sankt Goarshausen mit dem "Eckigen Turm" zentral im Bild (2009)

    Burg Katz oberhalb von Sankt Goarshausen mit dem "Eckigen Turm" zentral im Bild (2009)

    Copyright-Hinweis:
    Robalotoff, Johannes / CC BY-SA 3.0 de
    Fotograf/Urheber:
    Johannes Robalotoff
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Runder Turm in Sankt Goarshausen, im Hintergrund links die Burg Katz (2015)

    Runder Turm in Sankt Goarshausen, im Hintergrund links die Burg Katz (2015)

    Copyright-Hinweis:
    DXR / CC BY-SA 4.0
    Fotograf/Urheber:
    DXR
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Von der ehemaligen Stadtbefestigung von Sankt Goarshausen sind heute nur noch einige Überreste zu erkennen. Hierzu zählen der runde Turm, der Eckige Turm und die Stadtmauer.

Die aus Bruchstein erbaute Stadtmauer verlief von dem rheinaufwärts gelegenen eckigen Turm 230 Meter abwärts des Rheins bis zum runden Turm. Dort befand sich auch die Mündung des Forstbachs in den Rhein, ab welcher die Mauer entlang des linken Bachufers bis zur heutigen Stelle des Bahnübergangs verlief. Ab hier stieg die Mauer den westlichen Abhang des Katzenberges hinauf bis zum höchsten Punkt, der Burg Katz. Durch den naturräumlich steilen Felsgrat zum viereckigen Turm musste keine künstliche Befestigung den Hang entlang erbaut werden. Es ergab sich so ein geschlossenes Mauerdreieck, dessen Spitze auf die Burg Katz zeigte. Bergaufwärts neben dem eckigen Turm befand sich das heute noch in Resten erhaltene obere Stadttor. Das untere Stadttor befand sich nicht direkt neben dem runden Turm, sondern etwa mittig des Mauerabschnitts entlang des Forstbaches. Der dritte Zugang in die Stadt, war und ist heute noch der Fußweg aus der Stadt zur Burg.

Die Stadtmauer verfügte über einen Wehrgang und war mit Schießscharten versehen. Neben der Verteidigungsfunktion gegenüber Feinden diente die Mauer zusätzlich gegen Hochwasser und Eisgefahr.
Die hier beschriebenen und heute noch sichtbaren Überreste der Stadtmauer sind eingetragene Baudenkmäler (Denkmalliste Rhein-Lahn-Kreis, S. 49) und befinden sich oberhalb der Burgstraße 33 und zwischen Rheinstraße 29-31.
Durch die Aufschüttungen der Rheinuferstraße sind die Mauerreste zugeschüttet worden. Die Keller der rheinseitigen Häuser bestehen heute teilweise noch aus dem Mauerwerk der ehemaligen Stadtbefestigung.

(Constantin Becher, Universität Koblenz-Landau, 2015 / freundliche Hinweise von Herrn Werner Bonn, Archivar der Stadt Sankt Goarshausen und Herrn Heinz Heil, ehemaliger Bürgermeister der Stadt Sankt Goarshausen)

Internet:
www.regionalgeschichte.net: Stadtbefestigung von St. Goarshausen (abgerufen 30.11.2015)
www.st-goarshausen.de: Mauern und Türme (abgerufen 30.11.2015)

Literatur

Custodis, Paul-Georg; Frein, Kurt (1981)
St. Goarshausen mit Burg Katz und Patersberg. (Rheinische Kunststätten, Heft 258.) S. 5-10, Neuss.
Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz (Hrsg.) (2013)
Nachrichtliches Verzeichnis der Kulturdenkmäler, Rhein-Lahn-Kreis (Denkmalverzeichnis Rhein-Lahn-Kreis vom 22. April 2013). S. 49, Koblenz. Online verfügbar: http://denkmallisten.gdke-rlp.de/Rhein-Lahn-Kreis.pdf, abgerufen am 05.01.2014

Reste der Stadtbefestigung Sankt Goarshausen

Schlagwörter
Straße / Hausnummer
Rheinstraße 29-31
Ort
56346 Sankt Goarshausen
Gesetzlich geschütztes Kulturdenkmal
Geschütztes Kulturdenkmal gem. § 8 DSchG Rheinland-Pfalz
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Auswertung historischer Karten, Literaturauswertung, Archivauswertung, mündliche Hinweise Ortsansässiger, Ortskundiger
Historischer Zeitraum
Beginn 1300 bis 1400
Koordinate WGS84
50° 09′ 3,53″ N, 7° 43′ 24,68″ O / 50.15098°, 7.72352°
Koordinate UTM
32U 408806.68 5556197.48
Koordinate Gauss/Krüger
3408845.3 5557980.41

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Reste der Stadtbefestigung Sankt Goarshausen”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/KLD-245840 (Abgerufen: 19. August 2018)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang