Wohnhaus „Leye“, Kirchplatz 7

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Denkmalpflege
Gemeinde(n): Wülfrath
Kreis(e): Mettmann
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Wohnhaus „Leye“, Kirchplatz 7 in Wülfrath (1978)

    Wohnhaus „Leye“, Kirchplatz 7 in Wülfrath (1978)

    Copyright-Hinweis:
    Neu-Kock, Roswitha / Landschaftsverband Rheinland
    Fotograf/Urheber:
    Roswitha Neu-Kock
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Wohnhaus „Leye“, Kirchplatz 7, Wülfrath, Denkmallistenblatt

    Wohnhaus „Leye“, Kirchplatz 7, Wülfrath, Denkmallistenblatt

    Copyright-Hinweis:
    Stadt Wülfrath - Untere Denkmalbehörde
    Fotograf/Urheber:
    Stadt Wülfrath - UDB
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Wülfrath, Kirchplatz 6 und 7 (2016)

    Wülfrath, Kirchplatz 6 und 7 (2016)

    Copyright-Hinweis:
    Wolf, Silvia Margrit / LVR-Amt für Denkmalpflege im Rheinland
    Fotograf/Urheber:
    Silvia Margrit Wolf
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Wülfrath, Kirchplatz 7 - 10 (2016)

    Wülfrath, Kirchplatz 7 - 10 (2016)

    Copyright-Hinweis:
    Wolf, Silvia Margrit / LVR-Amt für Denkmalpflege im Rheinland
    Fotograf/Urheber:
    Silvia Margrit Wolf
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Grund- und Kellergeschoss des Hauses Leye stammen aus dem 17. Jahrhundert, zum Bau wurde hier heimischer Kalkstein verwendet. Auf dem Grundgeschoss wurde im 18. Jahrhundert ein L-förmiges Fachwerkgefüge, teils aber auch Mauerwerk, errichtet. Nach dem 16. Jahrhundert wurde die Technik des grobbehauenen Kalksteinmauerwerks kaum noch angewandt. Daher kann der Keller des Fachwerkhauses in die Zeit vor dem zweiten großen Dorfbrand von 1678 datiert werden.

Im 19. Jahrhundert wurde das Haus nochmals baulich verändert. Es kamen ein Ober- und Dachgeschoss mit Walmdach hinzu. Das Haus mit dem Namen „Leye“ ist die älteste bekannte Metzgerei des Ortes.

Das Keller- oder Grundgeschoss des Hauses „Leye“ ist ein eingetragenes Baudenkmal (LVR-Amt für Denkmalpflege im Rheinland, Datenbank-Nummer 68652 / Denkmalliste der Stadt Wülfrath, laufende Nummer A 081, Eintragungstext vom 13.02.1986 siehe PDF-Datei in der Mediengalerie).

(Sandra Schmid und Axel C. Welp, LVR-Abteilung Landschaftliche Kulturpflege, 2016)

Internet
www.wuelfrath.net: Stadt Wülfrath - Bau- und Bodendenkmäler in Wülfrath (abgerufen: 28.09.2016)

Literatur

Münch, Willi (1981)
Wülfrath und das Niederbergische Museum (3. veränd. Auflage). (Rheinische Kunststätten, Heft 137.) Neuss.
Münch, Willi (1979)
Stadt Wülfrath. Ein heimatkundlicher Bericht in Wort und Bild. Köln.

Wohnhaus „Leye“, Kirchplatz 7

Schlagwörter
Straße / Hausnummer
Kirchplatz 7
Ort
42489 Wülfrath - Innenstadt
Gesetzlich geschütztes Kulturdenkmal
Ortsfestes Denkmal gem. § 3 DSchG NW
Fachsicht(en)
Denkmalpflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Übernahme aus externer Fachdatenbank, Literaturauswertung
Koordinate WGS84
51° 16′ 54,12″ N, 7° 01′ 58,48″ O / 51.2817°, 7.03291°
Koordinate UTM
32U 362813.49 5682989.34
Koordinate Gauss/Krüger
2572110.35 5683492.72

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Wohnhaus „Leye“, Kirchplatz 7”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/BODEON-68652-15092016-254881 (Abgerufen: 24. Mai 2018)
Seitenanfang