Saemischstraße Bonn

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Denkmalpflege
Gemeinde(n): Bonn
Kreis(e): Bonn
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Die Saemischstraße wurde in der Nachkriegszeit als schmale Straße zur Erschließung der dem Bundeshaus schräg gegenüber liegenden Freifläche neu trassiert. Sie bestand zunächst als Stichstraße von der Görresstraße und wurde vermutlich mit dem Bau des lang gestreckten Abgeordneten-Appartmenthauses auf der südlichen Straßenseite (1959/60) bis zur Dahlmannstraße verlängert.
Im Zuge der Umwandlung des ehemaligen Regierungsviertels zum UN-Campus wurde die Straße nach Abriss des Appartmenthauses 2006 aufgegeben.

(Elke Janßen-Schnabel, LVR-Amt für Denkmalpflege im Rheinland, 2016)

Saemischstraße Bonn

Schlagwörter
Straße / Hausnummer
Saemischstraße
Ort
53113 Bonn - Gronau
Fachsicht(en)
Denkmalpflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Auswertung historischer Karten, Auswertung historischer Fotos, Geländebegehung/-kartierung
Historischer Zeitraum
Beginn 1945 bis 1947, Ende 2006
Koordinate WGS84
50° 43′ 5,61″ N, 7° 07′ 24,8″ O / 50.71822°, 7.12355°
Koordinate UTM
32U 367539.35 5620170.36
Koordinate Gauss/Krüger
2579390.28 5620903.01

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Saemischstraße Bonn”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/KLD-247015 (Abgerufen: 17. November 2018)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang