Glasfenster Goller Johanniskirche Maikammer

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Architekturgeschichte
  • Fenster der Johanneskirche in Maikammer (2019)

    Fenster der Johanneskirche in Maikammer (2019)

    Copyright-Hinweis:
    Bernhard Wingerter
    Fotograf/Urheber:
    Bernhard Wingerter
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Fenster der Johanneskirche in Maikammer (2019)

    Fenster der Johanneskirche in Maikammer (2019)

    Copyright-Hinweis:
    Bernhard Wingerter
    Fotograf/Urheber:
    Bernhard Wingerter
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Je drei Rundbogenfenster und ein Rundfenster (Oculus) schmücken die Nord- und die Südseite des rechteckigen Kirchenschiffes der Johanniskirche in Maikammer. Sie enthalten Szenen biblischer Geschichten. Die Rundfenster (Oculi) sind berühmten Personen gewidmet.

Alle Fenster bestehen aus farbigem Glas. Je sechs Sturmstangen (Quereisen) unterteilen die Verglasung in fast gleichgroße konstruktive Teile. In der Scheibe „Christus am Kreuz“ befindet sich eine tragende Stange unter der Darstellung des Querbalkens des Kreuzes. Alle Fenster zeigen im unteren Teil neben der horizontalen auch eine senkrechte Unterteilung. Die drei unten liegenden Felder sind asymmetrisch aufgeteilt. Je ein Viertel liegt an den Seiten und zwei zusammengefasste Teile bilden die Mitte. Dort werden jeweils die Bibelverse wiedergegeben.

Die Fenster wurden von Josef Goller (1868-1947) gefertigt, einem Künstler aus Dresden (Werke u. a.: im Hauptbahnhof Leipzig, im Rathaus Nürnberg). Stilistisch sind die Glasfenster dem Jugendstil zuzurechnen.

Fensterfolge auf der Nordseite
Von links nach rechts sind auf der Nordseite folgende Szenen zu sehen (Sommer, Seite 88):
„Christus und die Samariterin am Brunnen“
„Christus am Kreuz“
„Christus im Tempel mit einem Schriftgelehrten“


Im Rundfenster (Oculus) ist das Halbfigurenporträt „Gustav Adolf, König v. Schweden“ dargestellt.

Fensterfolge auf der Südseite
Von rechts nach links sind auf der Südseite folgende Szenen zu sehen (Sommer, Seite 88):
„Begegnung Christi mit den Jüngern auf dem Weg nach Emmaus“
„Auferstandener Christus“
„Christus bei Maria und Martha“


Im Rundfenster (Oculus) ist das Halbfigurenporträt „Doctor Martin Luther“ dargestellt.

(Matthias C.S. Dreyer, Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd 2019)

Internet
alsterweiler.matthiasdreyer.de: Johanniskirche (Maikammer) (abgerufen 05.05.2019)
www.maikammer.de: Protestantische Johanniskirche (abgerufen 05.05.2019)

Literatur

Sommer, Anke Elisabeth (2007)
Glasmalereien der Protestantischen Landeskirche der Pfalz. Leuchtende Botschaft christlichen Glaubens im Kontext ihrer Zeit. (Veröffentlichungen des Vereins für Pfälzische Kirchengeschichte, Band 25.) S. 88ff., Regensburg.

Glasfenster Goller Johanniskirche Maikammer

Schlagwörter
Fachsichten
Architekturgeschichte

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Glasfenster Goller Johanniskirche Maikammer”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/SWB-291626 (Abgerufen: 25. Mai 2022)
Seitenanfang