Villa Ohl

Bergisch-Märkisches Pulvermuseum

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Wipperfürth
Kreis(e): Oberbergischer Kreis
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Pulvermuseum Wipperfürth

    Pulvermuseum Wipperfürth

    Copyright-Hinweis:
    Arendt, Stefan, LVR-ZMB
    Fotograf/Urheber:
    Arendt, Stefan
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Pulvermuseum Wipperfürth, Pulverkeller

    Pulvermuseum Wipperfürth, Pulverkeller

    Copyright-Hinweis:
    Arendt, Stefan, LVR-ZMB
    Fotograf/Urheber:
    Arendt, Stefan
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
In der Villa Ohl in Wipperfürth ist ein Museum zum Thema Schwarzpulverindustrie und Pulvermühlen im Bergischen Land eingerichtet. Die Villa wurde vor 200 Jahren errichtet und war das Wohnhaus der Industriellenfamilie Cramer und Buchholz. Sie liegt im Bereich des Oberlaufs der Wupper, die hier noch den Namen Wipper trägt.

Das Museum im Wipperfürther Ortsteil Ohl zeigt die Geschichte der Schwarzpulverindustrie im Tal der Wupper und ihrer Seitenbäche, Aufstieg und Fall der Fabrikantenfamilien Cramer & Buchholz, den Handel und den Transport mit dem „bergischen Gold“, insbesondere dem Jagdpulver DIANA und das häusliche Leben dieser Familie auf. Die Produktions-Geschichte des Schwarzpulvers – bestehend aus Salpeter, Schwefel und Holzkohle – wird nachvollzogen.
Die Villa Ohl ist eingebunden in das Projekt „Straße der Arbeit“. Über das Pulvermuseum werden auch Gruppenführungen zu den Relikten der Pulvermühlen in der Umgebung angeboten.

(LVR-Fachbereich Umwelt, 2011)

Internet
www.pulvermuseum.info: Bergisch-Märkisches Pulvermuseum (abgerufen 20.06.2016)

Literatur

Landschaftsverband Rheinland (Hrsg.) (2011)
Mühlenregion Rheinland (DVD-ROM, DVD-Video und Beilage). Köln.

Villa Ohl

Schlagwörter
Straße / Hausnummer
Sauerlandstraße 7
Ort
51688 Wipperfürth - Ohl
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung
Historischer Zeitraum
Beginn 1800 bis 1830
Koordinate WGS84
51° 06′ 41″ N, 7° 29′ 19,12″ O / 51.11139°, 7.48864°
Koordinate UTM
32U 394205.44 5663298.01
Koordinate Gauss/Krüger
2604289.61 5665093.13

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Villa Ohl”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-9819-20110413-4 (Abgerufen: 21. September 2017)
Seitenanfang