Alter Jüdischer Friedhof Wevelinghoven

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Gemeinde(n): Grevenbroich
Kreis(e): Rhein-Kreis Neuss
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Rückseite des Grundstücks, auf dem sich der ehemalige jüdische Friedhof in Wevelinghoven befand (2014)

    Rückseite des Grundstücks, auf dem sich der ehemalige jüdische Friedhof in Wevelinghoven befand (2014)

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef / CC-BY-NC-SA
    Fotograf/Urheber:
    Knöchel, Franz-Josef
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Vorderseite des Grundstücks, auf dem sich der ehemalige jüdische Friedhof in Wevelinghoven befand (2014)

    Vorderseite des Grundstücks, auf dem sich der ehemalige jüdische Friedhof in Wevelinghoven befand (2014)

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef / CC-BY-NC-SA
    Fotograf/Urheber:
    Knöchel, Franz-Josef
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Jüdische Friedhöfe in Wevelinghoven: Zwei Friedhöfe sind belegt. Der ältere in der Oberstraße wurde vor 1800 angelegt, der noch erhaltene jüngere Begräbnisplatz in der Zehntstraße um 1868.

Der ältere der beiden Wevelinghovener jüdischen Friedhöfe liegt heute hinter dem Haus Oberstraße 3. Er wurde vor 1800 angelegt und bis 1928 belegt; in diesem Jahr wurde der Bestattungsplatz veräußert und die Begräbnisse auf den neuen Friedhof in der Zehntstraße verlegt. Grabsteine sind hier keine erhalten.
„Reste des alten Friedhofs müssen laut Baumanns noch um 1963 bestanden haben.“ (uni-heidelberg.de)
„Der neue jüdische Friedhof (in der Zehntstraße, Verf.) wurde um 1868 angelegt als Nachfolger des auf das 18. Jahrhundert zurückgehenden alten Friedhofs hinter dem Haus in der Oberstraße 3, dessen Erweiterung 1864 abgelehnt worden war und der während der NS-Zeit zerstört wurde; einzelne Grabsteine wurden auf den neuen Friedhof überführt. (…)“ (steinheim-institut.de)

Der ältere jüdische Friedhof in der Oberstraße ist heute nicht mehr erhalten. Vor Ort befinden sich keine Hinweise. Die Lage der Geometrie ist daher symbolisch auf dem Grundstück der Oberstraße 3 eingezeichnet (Begehung 18.08.2014).

(LVR-Redaktion KuLaDig, 2011/2014)

Internet
www.uni-heidelberg.de, Projekt: Jüdische Friedhöfe in Deutschland, Wevelinghoven Alter Friedhof (abgerufen 05.07.2011 und 14.03.2014)
www.steinheim-institut.de: epidat, Grevenbroich-Wevelinghoven, zum neueren Friedhof in der Zehntstraße (abgerufen 14.03.2014)

Literatur

Pracht-Jörns, Elfi (2000)
Jüdisches Kulturerbe in Nordrhein-Westfalen, Teil II: Regierungsbezirk Düsseldorf. (Beiträge zu den Bau- und Kunstdenkmälern im Rheinland 34.2.) S. 458-460, Köln.
Reuter, Ursula (2007)
Jüdische Gemeinden vom frühen 19. bis zum Beginn des 21. Jahrhunderts. (Geschichtlicher Atlas der Rheinlande, VIII.8.) Bonn.

Alter Jüdischer Friedhof Wevelinghoven

Schlagwörter
Straße / Hausnummer
Oberstraße
Ort
41516 Grevenbroich - Wevelinghoven
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Geländebegehung/-kartierung, Literaturauswertung
Historischer Zeitraum
Beginn vor 1800, Ende 1928 bis 1963
Koordinate WGS84
51° 06′ 17,78″ N, 6° 37′ 10,16″ O / 51.10494°, 6.61949°
Koordinate UTM
32U 333347.61 5664189.7
Koordinate Gauss/Krüger
2543431.81 5663503.36

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Alter Jüdischer Friedhof Wevelinghoven”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-13005-20110705-23 (Abgerufen: 20. Oktober 2017)
Seitenanfang