Jüdischer Friedhof an der Pfingstweide bei Kettenheim

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Denkmalpflege, Landeskunde
Gemeinde(n): Vettweiß
Kreis(e): Düren
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Koordinate WGS84 50° 44′ 57,13″ N: 6° 35′ 31,18″ O 50,7492°N: 6,59199°O
Koordinate UTM 32.330.131,84 m: 5.624.700,76 m
Koordinate Gauss/Krüger 2.541.823,96 m: 5.623.913,66 m
  • Jüdischer Friedhof an der Pfingstweide bei Kettenheim, Gemeinde Vettweiß (2009)

    Jüdischer Friedhof an der Pfingstweide bei Kettenheim, Gemeinde Vettweiß (2009)

    Copyright-Hinweis:
    Fruehauf, Otmar / Alemannia Judaica
    Fotograf/Urheber:
    Fruehauf, Otmar (Alemannia Judaica)
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Blick auf den Jüdischen Friedhof an der Pfingstweide bei Vettweiß-Kettenheim (2009)

    Blick auf den Jüdischen Friedhof an der Pfingstweide bei Vettweiß-Kettenheim (2009)

    Copyright-Hinweis:
    Fruehauf, Otmar / Alemannia Judaica
    Fotograf/Urheber:
    Fruehauf; Otmar (Alemannia Judaica)
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Eingangspforte zum jüdischen Friedhof an der Pfingstweide bei Kettenheim, Gemeinde Vettweiß (2009)

    Eingangspforte zum jüdischen Friedhof an der Pfingstweide bei Kettenheim, Gemeinde Vettweiß (2009)

    Copyright-Hinweis:
    Fruehauf, Otmar / Alemannia Judaica
    Fotograf/Urheber:
    Fruehauf, Otmar (Alemannia Judaica)
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Jüdischer Friedhof an der Pfingstweide bei Kettenheim, Gemeinde Vettweiß (2009)

    Jüdischer Friedhof an der Pfingstweide bei Kettenheim, Gemeinde Vettweiß (2009)

    Copyright-Hinweis:
    Fruehauf, Otmar / Alemannia Judaica
    Fotograf/Urheber:
    Fruehauf, Otmar (Alemannia Judaica)
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Jüdischer Friedhof an der Pfingstweide bei Kettenheim, Gemeinde Vettweiß (2009)

    Jüdischer Friedhof an der Pfingstweide bei Kettenheim, Gemeinde Vettweiß (2009)

    Copyright-Hinweis:
    Fruehauf, Otmar / Alemannia Judaica
    Fotograf/Urheber:
    Fruehauf, Otmar (Alemannia Judaica)
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Jüdischer Friedhof an der Pfingstweide bei Kettenheim, Gemeinde Vettweiß (2009)

    Jüdischer Friedhof an der Pfingstweide bei Kettenheim, Gemeinde Vettweiß (2009)

    Copyright-Hinweis:
    Fruehauf, Otmar / Alemannia Judaica
    Fotograf/Urheber:
    Fruehauf, Otmar (Alemannia Judaica)
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Um 1791 ließ sich der erste jüdische Bewohner in Vettweiß nieder. Zusammen mit Kelz bildete Vettweiß eine Filialgemeinde der Synagogengemeinde Düren. Die Synagoge in Vettweiß wurde um 1890 erbaut, 1938 schwer beschädigt und 1943 abgerissen (Reuter 2007).

Friedhof
Der in der Nähe des Weilers Kettenheim an der Pfingstweide gelegene Friedhof wurde von 1860 bis 1934 belegt. 25 Grabsteine aus dieser Zeit sind hier noch erhalten.
„Der Friedhof liegt unter großen Trauereschen inmitten der ausgedehnten Ackerflächen der Zülpicher Börde direkt neben den Gleisen der Bördebahn. Die Gräber sind in fünf Reihen angelegt.“ (de.wikipedia.org)

Die gepflegte Anlage liegt nördlich des Ortes, direkt an der Bahnlinie in einem kleinen Waldstück. Zu dem Friedhof führt ein Feldweg.
Das Tor zum Begräbnisplatz ist massiv verschlossen und die umgebende Hecke undurchdringlich. Zahlreiche offenbar gut erhaltene Steine befinden sich hier in mehreren Gruppen. Soweit erkennbar sind eingesetzte Schriftplatten nicht mehr vorhanden, massive Steine mit eingravierter Inschrift sind jedoch unversehrt (Begehung 21.07.2009).

(LVR-Redaktion KuLaDig, 2011 / Otmar Fruehauf, Alemannia Judacia, 2009)

Internet
de.wikipedia.org: Jüdischer Friedhof Kettenheim (abgerufen 05.07.2011)
www.uni-heidelberg.de, Projekt: Jüdische Friedhöfe in Deutschland (abgerufen 05.07.2011, Inhalt nicht mehr verfügbar 17.02.2023)

Literatur

Pracht, Elfi (1997)
Jüdisches Kulturerbe in Nordrhein-Westfalen, Teil I: Regierungsbezirk Köln. (Beiträge zu den Bau- und Kunstdenkmälern im Rheinland 34.1.) S. S. 127-129, Köln.
Reuter, Ursula (2007)
Jüdische Gemeinden vom frühen 19. bis zum Beginn des 21. Jahrhunderts. (Geschichtlicher Atlas der Rheinlande, VIII.8.) Bonn.

Jüdischer Friedhof an der Pfingstweide bei Kettenheim

Schlagwörter
Straße / Hausnummer
Kettenheimer Graben
Ort
52391 Vettweiß - Kettenheim
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Denkmalpflege, Landeskunde
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Geländebegehung/-kartierung, Literaturauswertung
Historischer Zeitraum
Beginn 1860

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Jüdischer Friedhof an der Pfingstweide bei Kettenheim”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-12960-20110705-5 (Abgerufen: 25. Februar 2024)
Seitenanfang