Rathaus am Marktplatz in Polch

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Polch
Kreis(e): Mayen-Koblenz
Bundesland: Rheinland-Pfalz
  • Der Giebel des Rathauses am Marktplatz in Polch (2015); gut zu erkennen ist die Jahreszahl des Baus 1859.

    Der Giebel des Rathauses am Marktplatz in Polch (2015); gut zu erkennen ist die Jahreszahl des Baus 1859.

    Copyright-Hinweis:
    Abels, Jennifer
    Fotograf/Urheber:
    Abels, Jennifer
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Das Rathaus mit dem davor befindlichen Marktplatz im Polch (2015).

    Das Rathaus mit dem davor befindlichen Marktplatz im Polch (2015).

    Copyright-Hinweis:
    Abels, Jennifer
    Fotograf/Urheber:
    Abels, Jennifer
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Das heutige Rathaus, welches 1859 fertig gestellt wurde, ist das insgesamt dritte in der Stadt Polch errichtete Rathaus. Das Erste wurde im Jahr 1790 erstmals urkundlich erwähnt, während das zweite Gebäude 1811 errichtet wurde, aber im Zuge des Abbaus der Pfarrkirche ebenfalls abgebaut werden musste. Der nun dritte Neubau entstand unter der Leitung des Architekt und seit 1848 Stadtbaumeister in Koblenz Hermann Nebel (1816-1893), von dem vermutlich auch die Pläne der 1877 errichteten Polcher Synagoge stammen.
Das Errichtungsjahr findet sich am heutigen Rathaus im Giebel wieder. Der Grundriss ist T-förmig angeordnet, dabei erstreckt sich die Hauptfassade zum Marktplatz hin. „Sie ist dreigestellt mit mittlerem Risalit; Stufengiebel, Balkon und Freitreppe betonen die Mitte zusätzlich“ (Müller 1990, S. 19). Seitlich und hinter dem Rathaus wurde ein Neubau mit flachen Dächern angebaut. Dieser unterscheidet sich deutlich von der Bauweise des alten Rathauses mit seiner besonderen Giebelgestaltung und dem Basaltgestein als Baustoff.

Das Rathaus wurde ebenfalls für schulische Zwecke genutzt, nachdem vorher in einem gemieteten Raum in der Ostergasse unterrichtet wurde. In Polch wurden später durch den königlich preußischen Bauinspektor Johann Claudius von Lassaulx (1781-1848) Volksschulen geplant und gebaut. Zwei Volksschulen und eine Landwirtschaftsschule waren in Polch vorhanden.

Heute ist das Rathaus Sitz der Verbandsgemeindeverwaltung Maifeld und dient als Sitzungs- und Tagungsort des Gemeinde- und Stadtrates.

(Jennifer Abels, Universität Koblenz-Landau, 2015)

Internet
de.wikipedia.org: Hermann Nebel (abgerufen 11.03.2016)

Literatur

Helf, Reinhold (Redaktion) / Pädagogisches Zentrum des Landes Rheinland-Pfalz (Hrsg.) (1997)
Geographische Spurensuche in der Gemeinde Polch. S. 12, Bad Kreuznach.
Henkel, Karoline / Heyen, Franz-Josef (1986)
Polch im Maifeld. Geschichte und Gegenwart. S. 67-68, Polch.
Müller, Wolf-Manfred / Rheinischer Verein für Denkmalpflege und Landschaftsschutz (Hrsg.) (1990)
Stadt Polch im Maifeld. (Rheinische Kunststätten, H. 358.) S. 17-19, Neuss.

Rathaus am Marktplatz in Polch

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung
Historischer Zeitraum
Beginn 1859
Koordinate WGS84
50° 17′ 55,57″ N, 7° 18′ 44,1″ O / 50.29877°, 7.31225°
Koordinate UTM
32U 379798.3 5573212.31
Koordinate Gauss/Krüger
2593540.77 5574465.2

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Rathaus am Marktplatz in Polch”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-116705-20150301-2 (Abgerufen: 17. August 2018)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang