Blutbuche im Park Nowy Targ

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Naturschutz
Gemeinde(n): Radevormwald
Kreis(e): Oberbergischer Kreis
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Koordinate WGS84 51° 12′ 13,72″ N: 7° 21′ 24,54″ O 51,20381°N: 7,35682°O
Koordinate UTM 32.385.207,68 m: 5.673.773,02 m
Koordinate Gauss/Krüger 2.594.868,68 m: 5.675.196,17 m
  • Blutbuche im Park Nowy Targ (2020)

    Blutbuche im Park Nowy Targ (2020)

    Copyright-Hinweis:
    Ralf Steinberg
    Fotograf/Urheber:
    Ralf Steinberg
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Blutbuche im Park Nowy Targ (2020)

    Blutbuche im Park Nowy Targ (2020)

    Copyright-Hinweis:
    Ralf Steinberg
    Fotograf/Urheber:
    Ralf Steinberg
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Blutbuche im Park Nowy Targ (1979)

    Blutbuche im Park Nowy Targ (1979)

    Copyright-Hinweis:
    unbekannt / Stadtarchiv Radevormwald
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Blutbuche in Radevormwald (um 1960)

    Blutbuche in Radevormwald (um 1960)

    Copyright-Hinweis:
    Karl-Heinz Trott / Stadtarchiv Radevormwald
    Fotograf/Urheber:
    Karl-Heinz Trott
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Luftbild des Stadtzentrums von Radevormwald in den 1980er Jahren (um 1980)

    Luftbild des Stadtzentrums von Radevormwald in den 1980er Jahren (um 1980)

    Copyright-Hinweis:
    Herbert Draheim / Stadtarchiv Radevormwald
    Fotograf/Urheber:
    Herbert Draheim
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Im Park Nowy Targ, vor dem ehemaligen Pastoratsgebäude der lutherischen Gemeinde in Radevormwald („Haus Burgstraße 8“), steht eine alte imposante Blutbuche, die das Stadtbild bereits seit Jahrzehnten prägt. Sie bildet das Herzstück des kleinen Parks mit der Treppenanlage, die zur Hohenfuhrstraße führt. Nach dem großen Stadtbrand am 24. August 1802 pflanzte die lutherische Gemeinde drei Jahre später die Blutbuche zum Andenken an die vielen Opfer, auf das von einer Ziegelsteinmauer umgebene Gartengelände. Damals starben 18 Menschen nachdem ein Haus außerhalb der Stadtmauer in Brand geraten war und die Funken über die Stadtmauer auf die ausgetrockneten Strohdächer in der Stadt geflogen waren. Die Blutbuche ist also bereits über 200 Jahre alt.

Baumpflege
In den 1970er Jahren überlegte man, die Blutbuche zu fällen. Dem Einsatz des Heimat- und Verkehrsvereins Radevormwald ist es zu verdanken, dass diese beeindruckende Blutbuche heute noch dort steht. Im Jahr 2008 wurde durch ein Fachunternehmen eine Kronensicherung und eine Wurzelraumbehandlung an der Blutbuche durchgeführt. Im Jahr 2017 haben Spezialisten eine „Sanierung“ des Baumes durchgeführt. Dabei ist der Wurzelbereich belüftet worden und es wurde prophylaktisch eine Mykorrhiza-Behandlung (Pilze) vorgenommen. Zudem wurden Bodeninjektionen u. a. zur Langzeitdüngung vorgenommen, um dem alten Baum langfristig ein gesundes Wachstum zu sichern. Man nimmt an, dass sich das Wurzelwerk der Blutbuche wohl nicht mehr weiter ausdehnen wird.
Dies gilt ebenso für die Baumkrone, die maximal einen Meter pro Jahr ausschlägt. Nach Auskunft des Umweltbeauftragten der Stadt Radevormwald erhält die Blutbuche eine jährliche Pflege, bei der auch Äste zurückgeschnitten werden, wenn dies notwendig wird. Zuletzt wurde einzelne Äste beschnitten und Totholz entfernt. Ein besonderes Augenmerk wird auf die flexible Kronensicherung gelegt. Hierbei werden die Äste gegenseitig gesichert, damit sie sich bei einem Astbruch gegenseitig halten. Dies schützt die Besucher des Parks und sorgt in der Krone des Baumes für Entlastung. Im Sommer 2020 wurde die Blutbuche ein- bis zweimal pro Woche von Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr und Mitarbeitern des städtischen Betriebshofes mit bis zu 1400 Litern bewässert, um sie trotz einer starken Trockenheit zu erhalten.

Park Nowy Targ
Der heutige Park Nowy Targ ist ein Symbol der Städtepartnerschaft zwischen Radevormwald und der polnischen Stadt Nowy Targ und wurde 2017 eingeweiht.

(Biologische Station Rhein-Berg mit freundlicher Unterstützung durch Dietmar Fennel, erstellt im Rahmen des Projektes „Auf den Spuren unserer Bergischen Kulturlandschaft“. Ein Projekt im Rahmen des LVR-Netzwerks Kulturlandschaft, 2020)

Internet
forum.fluegelvieh.de: Forumbeitrag #76 zur Blutbuche in Radevormwald (abgerufen 27.07.2020)
rp-online.de: „Park Nowy Targ“ wird eingeweiht (abgerufen 27.07.2020)
rp-online.de: Neue Mauer für Park um die Blutbuche (abgerufen 27.07.2020)
rp-online.de: Radevormwalds „gute Stube“ (abgerufen 27.07.2020)
rp-online.de: Pflegeschnitt für die alte Blutbuche (abgerufen 14.12.2020)
www.rga.de: Buche an der Burgstraße soll bewahrt werden (abgerufen 27.07.2020)
www.bgv-radevormwald.de: Chronik von Radevormwald (PDF, 229 KB, abgerufen 27.07.2020)

Blutbuche im Park Nowy Targ

Schlagwörter
Straße / Hausnummer
Burgstraße 8
Ort
41477 Radevormwald
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Naturschutz
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung, Fernerkundung, mündliche Hinweise Ortsansässiger, Ortskundiger
Historischer Zeitraum
Beginn 1805

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Blutbuche im Park Nowy Targ”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/KLD-318933 (Abgerufen: 30. November 2022)
Seitenanfang