Kinderdorf und Jugenddorf Bethanien

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Bergisch Gladbach
Kreis(e): Rheinisch-Bergischer Kreis
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Kinder- und Jugenddorf Bethanien in Bergisch-Gladbach (2017)

    Kinder- und Jugenddorf Bethanien in Bergisch-Gladbach (2017)

    Copyright-Hinweis:
    Spiegelberg, Jan
    Fotograf/Urheber:
    Jan Spiegelberg
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Kinder- und Jugenddorf Bethanien in Bergisch-Gladbach (2017)

    Kinder- und Jugenddorf Bethanien in Bergisch-Gladbach (2017)

    Copyright-Hinweis:
    Spiegelberg, Jan
    Fotograf/Urheber:
    Jan Spiegelberg
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Kinder- und Jugenddorf Bethanien in Bergisch-Gladbach (2017)

    Kinder- und Jugenddorf Bethanien in Bergisch-Gladbach (2017)

    Copyright-Hinweis:
    Spiegelberg, Jan
    Fotograf/Urheber:
    Jan Spiegelberg
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Eingebettet in den Königsforst, aber nahe dem Ortsrand von Refrath, liegt das Kinderdorf Bethanien. Es wurde in den Jahren 1965/66 gebaut, um Kindern aus zerrütteten Familien eine Heimat zu bieten.

Der Architekt Gottfried Böhm (*1920) nahm sich bei der Planung der Anlage ein „typisches Dorf“ zum Vorbild: Um ein Zentrum mit Kirche und Gemeinschaftshaus herum gruppieren sich zwölf kleinere Gebäude, in welchen sich die Wohnungen für die Kinder befinden. Die Betonkirche, die auf dem zentralen Platz steht, erinnert in ihrer bizarren Struktur an das Bensberger Rathaus, doch wurde dessen Monumentalität bewusst vermieden. Das zweigeschossige Gemeinschaftshaus ist derart gestaltet, dass seine Nutzungsmöglichkeiten variabel sind. Die zwölf Wohnhäuser entsprechen dem charakteristischen Konzept des Kinderdorfgedankens, der die Bildung von familienähnlichen Gemeinschaften vorsieht. Durch verbindende Mauern soll aber auch ein Zusammengehörigkeitsgefühl betont werden, welches das gesamte Dorf umschließt. Es gehört zur Grundidee der Anlage, mit architektonischen Mitteln Gemeinschaft und Geborgenheit zu vermitteln.

(Jan Spiegelberg, Rheinischer Verein für Denkmalpflege und Landschaftsschutz e. V. / LVR-Fachbereich Regionale Kulturarbeit, Abteilung Landschaftliche Kulturpflege, 2016)

Literatur

Landschaftsverband Rheinland; Landschaftsverband Westfalen-Lippe (Hrsg.) (2007)
Jakobswege. Wege der Jakobspilger in Rheinland und Westfalen, Band 5: In 7 Etappen von Marburg über Siegen nach Köln. S. 195-196, Köln.

Kinderdorf und Jugenddorf Bethanien

Schlagwörter
Straße / Hausnummer
Neufeldweg 26
Ort
51427 Bergisch Gladbach - Refrath
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung
Koordinate WGS84
50° 56′ 39,83″ N, 7° 06′ 57,09″ O / 50.9444°, 7.11586°
Koordinate UTM
32U 367637.42 5645331.94
Koordinate Gauss/Krüger
2578466.6 5646054.22

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Kinderdorf und Jugenddorf Bethanien”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/KLD-261788 (Abgerufen: 21. August 2018)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang