Rochuskapelle Seligenthal

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Gemeinde(n): Siegburg
Kreis(e): Rhein-Sieg-Kreis
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Die 1709 erbaute Rochuskapelle Seligenthal (2016).

    Die 1709 erbaute Rochuskapelle Seligenthal (2016).

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef / CC-BY-NC-SA 3.0
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Sankt Rochus-Heiligenfigur in der Rochuskapelle Seligenthal bei Siegburg (2016).

    Sankt Rochus-Heiligenfigur in der Rochuskapelle Seligenthal bei Siegburg (2016).

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef / CC-BY-NC-SA 3.0
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Informationstafel zum "Patron der Pilger" Sankt Rochus an der Rochuskapelle Seligenthal bei Siegburg (2016).

    Informationstafel zum "Patron der Pilger" Sankt Rochus an der Rochuskapelle Seligenthal bei Siegburg (2016).

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef / CC-BY-NC-SA 3.0
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Altar und Rochus-Heiligenfigur in der Rochuskapelle Seligenthal bei Siegburg (2016).

    Altar und Rochus-Heiligenfigur in der Rochuskapelle Seligenthal bei Siegburg (2016).

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef / CC-BY-NC-SA 3.0
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Sankt Rochus-Heiligenfigur in der Rochuskapelle Seligenthal bei Siegburg (2016).

    Sankt Rochus-Heiligenfigur in der Rochuskapelle Seligenthal bei Siegburg (2016).

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef / CC-BY-NC-SA 3.0
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Die barocke Wallfahrtskapelle Sankt Rochus südwestlich des Klosters Seligenthal entstand 1709, also mehr als 50 Jahre nach dem Brand von 1647, als das Kloster beschädigt wurde und dann wenige Jahre später von den Franziskaner-Minoriten übernommen wurde (1654).

Eine Wallfahrt nach Seligenthal ist erstmals für das Jahr 1627 urkundlich belegt, also noch vor der Errichtung der Kapelle zu Ehren des heiligen Rochus von Montpellier (um 1295-1327), der als Schutzpatron der Pilger und Reisenden gilt. Als Grund für die 1709 erfolgte Weihe zu Ehren von Sankt Rochus wird dessen Abwendung der Roten Ruhr genannt. Rochus gilt nämlich auch als Nothelfer bei ansteckenden Krankheiten, insbesondere auch der Pest.

Die Figur des Heiligen über dem schlichten Altar der Kapelle zeigt diesen in Pilgerbekleidung mit Jakobsmuschel und Pilgerstab sowie mit weiteren für Sankt Rochus typischen Attributen: Er hat deutlich sichtbar eine Pestwunde am Oberschenkel und ein Brot bringender Hund begleitet ihn.
Bis heute finden am Rochustag, dem Namenstag des Heiligen am 16. August, Wallfahrten nach Seligenthal statt.

Die St. Rochus-Kapelle ist ein eingetragenes Baudenkmal (Denkmalliste der Kreisstadt Siegburg, Stand: April 2007, Nr. A 6).

(Franz-Josef Knöchel, LVR-Redaktion KuLaDig, 2016)

Internet
www.servatius-siegburg.de: Kirche St. Antonius in Siegburg-Seligenthal (abgerufen 08.11.2016)
de.wikipedia.org: Kloster Seligenthal (Sieg) (abgerufen 08.11.2016)

Rochuskapelle Seligenthal

Schlagwörter
Straße / Hausnummer
Seligenthaler Straße
Ort
53721 Siegburg - Seligenthal
Gesetzlich geschütztes Kulturdenkmal
Ortsfestes Denkmal gem. § 3 DSchG NW
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Auswertung historischer Karten, Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung
Historischer Zeitraum
Beginn 1709
Koordinate WGS84
50° 47′ 54,26″ N, 7° 16′ 45,19″ O / 50.7984°, 7.27922°
Koordinate UTM
32U 378734.72 5628818.42
Koordinate Gauss/Krüger
2590228.84 5630000.55

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Rochuskapelle Seligenthal”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/KLD-258322 (Abgerufen: 21. August 2018)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang