Wohnhaus Steingasse 4 Oberwesel

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Denkmalpflege
Gemeinde(n): Oberwesel
Kreis(e): Rhein-Hunsrück-Kreis
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Koordinate WGS84 50° 06′ 38,18″ N: 7° 43′ 20,91″ O 50,11061°N: 7,72248°O
Koordinate UTM 32.408.655,15 m: 5.551.710,02 m
Koordinate Gauss/Krüger 3.408.693,72 m: 5.553.491,19 m
  • Wohnhaus in der Steingasse 4 in Oberwesel (2016)

    Wohnhaus in der Steingasse 4 in Oberwesel (2016)

    Copyright-Hinweis:
    Gasper, Anne
    Fotograf/Urheber:
    Anne Gasper
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Wohnhaus in der Steingasse 4 in Oberwesel (2016)

    Wohnhaus in der Steingasse 4 in Oberwesel (2016)

    Copyright-Hinweis:
    Gasper, Anne
    Fotograf/Urheber:
    Anne Gasper
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Wohnhaus in der Steingasse 4 in Oberwesel (2016)

    Wohnhaus in der Steingasse 4 in Oberwesel (2016)

    Copyright-Hinweis:
    Gasper, Anne
    Fotograf/Urheber:
    Anne Gasper
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Das kleine Fachwerkhaus liegt in der nördlichen Hälfte der Stadt in der Gasse westlich des Steingassenturms der Stadtbefestigung, die bis 1889 Plänchenstraße hieß.

Das Haus stammt aus dem ersten Drittel des 17. Jahrhunderts. Das Fachwerk ist seit 1985 freigelegt. Der zweigeschossige, traufständige Bau, bei dem die waagrechte obere Kante des Daches parallel zur Straße verläuft, hatte ursprünglich ein auskragendes (vorspringendes) oberes Stockwerk, welches nachträglich untermauert wurde.
An der Ostseite stößt ein schmaler Anbau aus dem 18. Jahrhundert an. Im Erdgeschoss wurde in diesem Teil nachträglich eine Garage eingebaut, die das Tor auf der Ostseite hat. Unterhalb der östlichen Ecke ist eine halbe Mannfigur angebracht.
Am Fuße des Sockels ist rechts neben der Garagentür auch eine Hochwassermarkierung von 1988 angebracht.

Ein ehemaliger Freiraum hinter dem Haus diente als Weg, um bei Hochwasser schnell in die südlich gelegene Langgasse zu kommen. Heute ist dort ein Anbau eingefügt. Ursprünglich soll das Haus mit zwei Räumen sehr klein gewesen sein. Heute weist das Haus aufgrund einer Zusammenlegung mehr Wohnräume und -fläche auf.

(Anne Gasper, Universität Koblenz-Landau, 2016)

Literatur

Fischer, Ludger / Arbeitsgemeinschaft für Landschafts- und Umweltschutz und für Denkmalpflege e.V. in der Stadt Oberwesel (Hrsg.) (1992)
Heimat Oberwesel. Zwischen Liebfrauen und St. Martin. Ein Stadtführer. S. 59, Oberwesel.
Landesamt für Denkmalpflege Rheinland-Pfalz (Hrsg.) (1997)
Die Kunstdenkmäler des Rhein-Hunsrück-Kreises. Teil 2.2: Ehemaliger Kreis St. Goar. Stadt Oberwesel. S. 998-999, München u. Berlin.

Wohnhaus Steingasse 4 Oberwesel

Schlagwörter
Straße / Hausnummer
Steingasse 4
Ort
55430 Oberwesel
Gesetzlich geschütztes Kulturdenkmal
Geschütztes Kulturdenkmal gem. § 8 DSchG Rheinland-Pfalz
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Denkmalpflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung, mündliche Hinweise Ortsansässiger, Ortskundiger
Historischer Zeitraum
Beginn 1601 bis 1635

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
Anne Gasper: „Wohnhaus Steingasse 4 Oberwesel”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/KLD-254968 (Abgerufen: 22. Juni 2024)
Seitenanfang