Jüdischer Friedhof Emscherstraße in Lirich

heute jüdisches Gräberfeld auf dem Westfriedhof

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Gemeinde(n): Oberhausen (Nordrhein-Westfalen)
Kreis(e): Oberhausen (Nordrhein-Westfalen)
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Oberhausen-Buschhausen, Jüdischer Friedhof auf dem evangelischen Friedhof

    Oberhausen-Buschhausen, Jüdischer Friedhof auf dem evangelischen Friedhof

    Copyright-Hinweis:
    LVR-Amt für Denkmalpflege im Rheinland, Silvia Margrit Wolf
    Fotograf/Urheber:
    Silvia Margrit Wolf
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Der jüdische Friedhof im heutigen Oberhausener Ortsteil Lirich wurde 1918 angelegt (Reuter 2007) und 1933 fast völlig zerstört.
„Einige Steine wurden dadurch gerettet, dass Friedhofsgärtner sie auf dem Friedhof vergruben. Diese Steine konnten nach dem Krieg fast unzerstört geborgen werden.“ (www.juedische-friedhoefe.info, ebenso Schaab 2016)

Insgesamt sind auf dem heutigen jüdischen Gräberfeld auf dem Liricher Westfriedhof 70 Grabsteine aus der Zeit zwischen 1870 und 1971 (letzte Bestattung) erhalten, einige davon sollen von anderen Oberhausener Friedhöfen stammen, die aufgelassen wurden:
„1922 wurden laut Mrugalla Begräbnisse vom alten Oberhausener Friedhof (Duisburger Strasse) nach Lirich, Oberhausen (Neuer Friedhof), verbracht. Laut Pracht-Jörns ist nicht belegt, ob 1929 auch Grabsteine vom Friedhof in Osterfeld, Harkortstrasse, nach Oberhausen (Neuer Friedhof) gebracht wurden. 1970 kamen noch Stelen vom untergegangenen Friedhof in Sterkrade (heute Stadtteil von Oberhausen) hinzu.“ (uni-heidelberg.de, vgl. auch Schaab 2016)

(Franz-Josef Knöchel, LVR-Redaktion KuLaDig, 2016)

Internet
www.juedische-friedhoefe.info: Die Friedhöfe von Oberhausen (abgerufen 08.09.2016)
www.uni-heidelberg.de, Projekt: Jüdische Friedhöfe in Deutschland: Oberhausen, Neuer Friedhof (abgerufen 08.09.2016)

Literatur

Schaab, Christoph (2016)
Jüdische Friedhöfe in Oberhausen. In: Denkmalpflege im Rheinland, 33. Jahrgang 2016, Nr. 3 (hrsg. vom Landschaftsverband Rheinland / LVR-Amt für Denkmalpflege im Rheinland), S. 150. o. O.

Jüdischer Friedhof Emscherstraße in Lirich

Schlagwörter
Straße / Hausnummer
Emscherstraße / Kreuzstraße
Ort
40649 Oberhausen - Lirich
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung
Historischer Zeitraum
Beginn 1918, Ende nach 1933
Koordinate WGS84
51° 29′ 3,1″ N, 6° 49′ 24,37″ O / 51.48419°, 6.82344°
Koordinate UTM
32U 348874.55 5705917.7
Koordinate Gauss/Krüger
2557242.2 5705835.8

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Jüdischer Friedhof Emscherstraße in Lirich”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/KLD-253792 (Abgerufen: 17. November 2018)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang