Siegburg (Kulturlandschaftsbereich Regionalplan Köln 441)

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Denkmalpflege, Landeskunde, Raumplanung
Gemeinde(n): Siegburg
Kreis(e): Rhein-Sieg-Kreis
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Die Abtei auf dem Michaelsberg in Siegburg und die Umgebung mit der Servatiuskirche (2010).

    Die Abtei auf dem Michaelsberg in Siegburg und die Umgebung mit der Servatiuskirche (2010).

    Copyright-Hinweis:
    Boddenberg, Marcel / gemeinfrei
    Fotograf/Urheber:
    Marcel Boddenberg
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Verwaltungsgebäude der rhenag Rheinische Energie AG am Industriegelände des Siegwerks in Siegburg (2017).

    Verwaltungsgebäude der rhenag Rheinische Energie AG am Industriegelände des Siegwerks in Siegburg (2017).

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef / CC-BY-NC-SA 3.0
    Fotograf/Urheber:
    Franz-Josef Knöchel
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Siegburg ist hier beschrieben als bedeutsamer Kulturlandschaftsbereich (KLB) wie im Fachbeitrag Kulturlandschaft zum Regionalplan Köln. Die wertbestimmenden Merkmale der historischen Kulturlandschaft werden für die Maßstabsebene der Regionalplanung kurz zusammengefasst und charakterisiert.

Im Kern mittelalterliche Stadt um die Pfarrkirche Sankt Servatius, Wohnbauten des 18./19. Jahrhunderts, Reste der alten Stadtbefestigung (12. Jahrhundert; mittelalterlicher Mühlengraben von der Sieg bei Buisdorf mit Deich zur Regulierung des Wasserzulaufes, südlich der Altstadt verlaufend und endend in die Sieg vor der Aggermündung mit Aggerdeich, in Teilstücken erhaltener Leinpfad; Stadtmühle (Ende 19. Jahrhundert). – Nördliche Stadterweiterung des 19. Jahrhunderts im Bereich der Kaiserstraße mit historischen Wohn- und Geschäftshäusern.

Auf dem Michaelsberg Abtei Michaelsberg mit Kirche des 11./12. Jahrhunderts und Klosterbauten des 18./19. Jahrhunderts, umfangreiche Stütz- und Befestigungsmauern für Park, Klostergarten, Weinbergterrassen an Süd- und Westseite des Hanges.

Kulturlandschaftliches und denkmalpflegerisches Ziel im Rahmen der Regionalplanung ist eine erhaltende Kulturlandschaftsentwicklung, insbesondere
  • Bewahren und Sichern der Elemente und Strukturen, von Ansichten und Sichträumen von historischen Stadt- und Ortskernen sowie des industriekulturellen Erbes
  • Bewahren des Kulturlandschaftsgefüges
  • Wahren als landschaftliche Dominante
  • Bewahren und Sichern archäologischer und paläontologischer Bodendenkmäler in ihrem Kontext

Aus: Landschaftsverband Rheinland (Hrsg.): Fachbeitrag Kulturlandschaft zum Regionalplan Köln. Erhaltende Kulturlandschaftsentwicklung, Köln 2016.

Internet
Fachbeitrag Kulturlandschaft zum Regionalplan Köln (abgerufen am 01.10.2016)

Literatur

Landschaftsverband Rheinland (Hrsg.) (2016)
Fachbeitrag Kulturlandschaft zum Regionalplan Köln. Erhaltende Kulturlandschaftsentwicklung. S. 260, Köln.

Siegburg (Kulturlandschaftsbereich Regionalplan Köln 441)

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Denkmalpflege, Landeskunde, Raumplanung
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:25.000 (kleiner als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung
Historischer Zeitraum
Beginn 2016
Koordinate WGS84
50° 47′ 46,83″ N, 7° 12′ 31,03″ O / 50.79634°, 7.20862°
Koordinate UTM
32U 373754.14 5628707.33
Koordinate Gauss/Krüger
2585255.37 5629687.37

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Siegburg (Kulturlandschaftsbereich Regionalplan Köln 441)”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/KLD-252363 (Abgerufen: 18. November 2018)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang